Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger, Frank Mantwill

Diversität und Ingenieurwesen

Einzelner Beitrag

2021, 30 Seiten

Band-Nr.: 6

Reihe: Promovieren neu gestalten

Artikelnummer: 6004647w192

Creative Commons Lizenzvertrag
Diversität und Ingenieurwesen von Frank Mantwill; Ulrike Senger steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Book Einzelbeitrag (PDF):
DOI: 10.3278/6004647w192

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book Einzelbeitrag (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
E-Book Einzelbeitrag
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Ohne Ingenieurinnen und Ingenieure sind weder der technologische Fortschritt noch die Bewältigung des Klimawandels oder der Corona-Pandemie denkbar. Als Vordenker: innen und Hoffnungsträger:innen stehen sie in globaler Verantwortung, sie müssen sich stets dessen bewusst sein, dass ihre Innovationen in wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Zusammenhängen eingebettet sind und entsprechende Wechselwirkungen in Deutschland und darüber hinaus erzeugen können. Somit ist im Ingenieurberuf selbst bereits Diversität angelegt.

 

Angesichts der besorgniserregenden möglichen Folgen eines sich auf die Zukunft der Menschheit und der Welt auswirkenden Ingenieurmangels ist die Auseinandersetzung mit der statistischen Datenlage und daraus abzuleitender Handlungskonsequenzen unabdingbar. Trotz der zahlreichen Initiativen der Bundesregierung, der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Ingenieurverbände zum Themenfeld MINT lässt die Sichtung der verschiedenen Datenquellen eine einheitliche Systematisierung der Bildungs- und Berufsdaten von Ingenieurinnen und Ingenieuren, zumal in der vergleichenden Ausdifferenzierung zwischen den verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, vermissen. Aber nur auf einer solchen validen Grundlage könnte ein aussagekräftiges Monitoring implementiert werden, um dem gesellschaftlichen Auftrag zur ingenieurwissenschaftlichen Bildung gerecht zu werden.

 

In die Selbstverpflichtung von Ingenieurinnen und Ingenieuren, Verantwortung für eigenes Handeln in komplexen Situationen und Kontexten zu übernehmen, ist die Bewältigung der ingenieurwissenschaftlichen Fachanforderungen, aber vor allem auch die Persönlichkeitsbildung im Studium gestellt, gerade auch in der Art und Weise, wie künftige Ingenieurinnen und Ingenieure selbstständig die Organisation ihres Studiums und ihre soziale Vernetzung mit Lehrenden und Mitstudierenden angehen und umsetzen. Die eigenverantwortliche Durchführung des Studiums über Durststrecken hinweg ist die Bewährungsprobe für das erfolgreiche Wirken im Ingenieurberuf. Gerade auch die nach wie vor hohen Studienabbruchquoten lenken eine größere Aufmerksamkeit auf weibliche und internationale Studierende. Dazu bedarf es diversitätssensibler Maßnahmen wie z. B. hochschulischer Lehrinnovationen, die bedarfsgerecht greifen und dadurch fördern und fordern. In diesem Bestreben kommt nochmals das Desiderat eines zielgerichteten und belastbaren Wissensmanagements zu Ingenieurinnen und Ingenieuren zum Tragen, zum einen, um die bisher noch nicht (vollständig) ausgeschöpften Diversitätspotenziale zu identifizieren, zum anderen, um diesbezüglich eine wirksame und nachhaltige Personalgewinnungs- und Personalentwicklungsstrategie zugrunde legen zu können.

 

Nicht zuletzt bietet das Zusammenwirken diverser Persönlichkeiten andere Sicht- und Herangehensweisen für die Erarbeitung und Umsetzung neuer und erfolgversprechender Problemlöseansätze. Diese sind vor allem für die weltweite Krisenbewältigung in Gegenwart und Zukunft unverzichtbar.


Autor:in/Herausgeber:in

Prof. Dr.-Ing. Frank Mantwill ist Professor für Maschinenelemente und Rechnergestützte Produktentwicklung (MRP) an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr (HSU/UniBw H). Zuvor war er Leiter der Fertigungsplanung Karosse für Karosseriebau und Presswerkzeuge der Audi AG. Er ist Vorsitzender des VDI-Fachbeirats "Produktentwicklung und Mechatronik" und des VDI-Fachausschusses "Methodische Produktentwicklung".

 

Akademische Direktorin PD Dr. Ulrike Senger ist Privatdozentin für Hochschulbildung an der Technischen Universität Dortmund und Leiterin verschiedener Pilot-Einrichtungen und Innovationsprojekte zu Studium, Promotion, wissenschaftlicher Weiterbildung, lebenslangem Lernen und Hochschuldidaktik.

Die ganze Ausgabe als E-Book

Ulrike Senger (Hg.)
Qualitätsoffensive Diversität
Nachwuchsgewinnung und -bildung in verschiedenen Berufsfeldern
Preis
kostenlos

E-Book Einzelbeitrag

Ulrike Senger (Hg.)
Annette Widmann-Mauz
Vorwort
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Einleitung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Herta Däubler-Gmelin
Diversität in Politik und Rechtsordnung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Christian von Schassen; Pascal Becker
Diversität und Digitalisierung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Thomas Prümer; Beatrix Behrens
Diversität und Bundesverwaltung Modell "Bundesagentur für Arbeit"
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Simon Beckert
Diversität und Bundeswehr
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Thomas Model
Diversität und Polizei
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Bettina Caspary; Peter Zervakis
Diversität und Hochschulen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Klaus Mertes SJ
Diversität und Schulen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Frank Mantwill
Diversität und Ingenieurwesen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Chris-Henrik Wulfert
Diversität und Medizin
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Gisela Rehfeld
Diversität und Pflege
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Frank Mantwill; Katrin Zschirnt; Ulrike Senger
Diversität und Wirtschaft
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Friederike Sittler
Diversität und Medien
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Johannes zu Eltz
Diversität und Katholische Kirche Herkunft und Verantwortung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Volker Malburg
Diversität und Katholische Kirche Priesterausbildung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Martin Vorländer
Diversität und Evangelische Kirche
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Rabeya Müller
Diversität und Islam in Deutschland
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Rainer-Johannes Schlobohm
Diversität und Haltungslernen
Authentizität im Diversity Management
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Simon Beckert
Diversität und Widerstandslernen
Bildungsinnovation "Widerstandsweg"
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Hülya Süzen
Diversität und lebenslanges Lernen
Berufsbegleitendes Studieren aus studentischer Perspektive
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Jan Roser SJ
Diversität und soziales Lernen
Fratello Hamburg und Teilhabe obdachloser Menschen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Herta Däubler-Gmelin
Schlusswort
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos