Verzeichnis der Autor:innen und Herausgeber:innen

ARTIKELDETAILS

Forschungsverbund Sozioökonomische Berichterstattung (Hg.)
Irene Becker

Kapitel 13: Einkommen und Vermögen

Trend zu mehr Ungleichheit hält an

Einzelner Beitrag

2016, 40 Seiten

Artikelnummer: 6004498w013

Creative Commons Lizenzvertrag
Kapitel 13: Einkommen und Vermögen von Becker, Irene steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
E-Book Einzelbeitrag (PDF):
DOI: 10.3278/6004498w013

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book Einzelbeitrag (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Seit Mitte der 1970er Jahre ist die Verteilung der Primäreinkommen ungleicher geworden. Parallel dazu setzte ein restriktiv ausgerichteter Reformprozess in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik ein, so dass auch die Ungleichheit der Sekundärverteilung und das Ausmaß relativer Einkommensarmut zugenommen haben. Letztere ist allein in der ersten Dekade dieses Jahrtausends von etwa 10 % auf 14 % gestiegen, was auf rückläufige Effekte aller Teilhabemechanismen zurückzuführen ist. Auch wenn neben dem Einkommen das - noch wesentlich ungleicher verteilte - Vermögen berücksichtigt wird, ergibt sich eine allmählich zunehmende Spreizung der Wohlstandsverteilung. Eine Umkehr des Trends zeigt sich selbst bei neuerdings insgesamt tendenziell verbesserten makroökonomischen Teilhabebedingungen nicht.


Autor:in/Herausgeber:in

Irene Becker, Dr. rer. pol., arbeitet als freiberufliche Wissenschaftlerin an Themen der Einkommens- und Vermögensverteilung und sozialen Sicherung.