Modul 1: Lernen lernenGrundbildung

4 M Sinnvolle Lernstrategien anwenden: Eine detaillierte Beschreibung, wie Sie dieses Experiment mit Ihrer gesamten Lerngruppe durchführen können, finden Sie direkt bei den Vorlagen im digitalen Foliensatz.

Modul 1: Lernen lernen

Modul 2: KommunizierenGrundbildung

4/8 M Der erste Tag: Das Arbeitsblatt baut auf vorangehende einfachere Arbeitsblätter zur Groß- und Kleinschreibung auf. Die Szene im Zimmer der gerade angekommenen PE kann zusätzlich auch zu einem Rollenspiel und einer späteren Dokumentationsübung genutzt werden. Die Darsteller können dabei frei sprechen und den Text erweitern, sollen jedoch den Gesamtablauf mit seinen Details berücksichtigen.

4/8 M Ein unruhiger Tag: Das Arbeitsblatt baut inhaltlich und auch bezüglich des Arbeitsthemas Groß- und Kleinschreibung auf das vorangehende Arbeitsblatt auf und erweitert es. Auch diese Szene kann als Spielszene und später als Dokumentationsübung genutzt werden

Modul 2: Kommunizieren

Modul 3: GrundbedürfnisseGrundbildung

4 M Klassenspaziergang Pflege-Charta: Sie finden einen Vorschlag, wie Sie globales und selektives Textverständnis mit der gesamten Lerngruppe am Text der Pflege-Charta trainieren können, direkt bei den auszudruckenden Vorlagen im digitalen Foliensatz.

Modul 3: Grundbedürfnisse

Modul 4: Gesundheitsförderung

Modul 5: Bewegung und EntspannungGrundbildung

4 M Tipps für einen gesunden Rücken, Teile 1 und 2: Diese beiden Arbeitsblätter sind nicht unabhängig voneinander einsetzbar. Voraussetzung für den zweiten Teil ist es, dass zuvor bereits der erste Teil bearbeitet wurde.

4 M Marias Vorsätze für mehr Bewegung, Versionen A und B: Es handelt sich um die gleiche Übung zu "Wenn-dann-Sätzen", allerdings mit unterschiedlich komplexen Vorgaben. Weisen Sie Ihre Teilnehmenden darauf hin, dass in dieser Übung der "Wenn-Satz" (Nebensatz) dem Hauptsatz vorangestellt wird. Während der Nebensatz die typische Verb-Endstellung aufweist, muss im nachgestellten Hauptsatz auf die richtige Position des Verbs/der Verben geachtet werden.
Version A ist die leichtere Version, da das Prädikat des Hauptsatzes nur aus einem Verb besteht.
In der Version B werden zwei Tätigkeiten durch die Konjunktion "und" miteinander kombiniert. Hier muss also auf die richtige Position beider Verben geachtet werden.

Im Kopf der beiden Arbeitsblätter ist dies wie gewohnt durch roten Fettdruck der Verben hervorgehoben.

Modul 5: Bewegung und Entspannung

Modul 6: Sich bewegenGrundbildung

8 M Transfer vom Bett in den Rollstuhl, Teile 1 und 2: Auch hier empfehlen wir, den ersten Teil als Vorbereitung für den zweiten Teil zu nutzen. Es ist aber keine zwingende Voraussetzung.

8 M Gehübungen, Versionen A und B: Es handelt sich um die gleiche Textvorlage, allerdings mit unterschiedlich starken Hilfen.
Version A ist die leichtere Version, da hier zusätzlich die Formen der Partizipien zur Auswahl vorgegeben werden.

Modul 6: Sich bewegen

Modul 7: Vitale FunktionenGrundbildung

8 M Die große Hitzewelle: Das Arbeitsblatt setzt eine Einführung in die Inhalte des Moduls voraus und ermöglicht ein Rekapitulieren der Maßnahmen bei hohen Temperaturen.

Es kann parallel zum Pflege-Fachunterricht oder in der letzten Phase der Ausbildung als Wiederholungsübung verwendet werden. Das Arbeitsblatt kann auch als Grundlage für Spielszenen und für Dokumentationsübungen dienen.

Modul 7: Vitale Funktionen

Modul 8: Sich pflegenGrundbildung

8 M Einen Pflegeempfänger waschen, Versionen A und B: Es handelt sich um die gleiche Textvorlage, allerdings mit unterschiedlich starken Hilfen. Version A ist die leichtere Version, da hier zusätzlich die einzusetzenden Verben als Infinitiv zur Auswahl vorgegeben werden.

8 M Nach dem Waschen: Anna bekommt Anweisungen: Dieses AB ist eine vorbereitende Übung zum dazugehörigen AB Anna gibt die Anweisungen weiter.

Beide Arbeitsblätter wiederholen inhaltlich, was alles nach dem Waschen einer PE zu beachten ist.

8 M Anna gibt Anweisungen weiter: siehe die Hinweise oben zum Arbeitsblatt Nach dem Waschen: Anna bekommt Anweisungen.

Modul 8: Sich pflegen

Modul 9: Essen und TrinkenGrundbildung

4/8 M Gesunde Ernährung: Das Arbeitsblatt eignet sich nur für etwas fortgeschrittenere Teilnehmer, die bereits lang gesprochene und kurz gesprochene Vokale in Wortsilben unterscheiden gelernt haben.

Modul 9: Essen und Trinken

Modul 10: AusscheidenGrundbildung

4/8 M Schreibtraining – Fachbegriffe zum Ausscheiden: Das Arbeitsblatt eignet sich auch zu einem Wörterbingo-Spiel.

Modul 10: Ausscheiden

Modul 11: Sich kleiden

Modul 12: Ruhen und schlafen

Modul 13: Sich beschäftigenGrundbildung

4/8 M Beschäftigungsmöglichkeiten: Die hier aufgeführten Fremdwörter, denen die Kursteilnehmenden im Pflegealltag häufig begegnen werden, können auch zusätzlich in Form eines Wörterbingo-Spiels schriftlich eingeübt werden.

Modul 13: Sich beschäftigen

Modul 14: Mann oder FrauGrundbildung

8 M Sexualität im Alter, Versionen A und B: Es handelt sich um die gleiche Textvorlage, allerdings mit unterschiedlich starken Hilfen. Version A ist die leichtere Version, da hier der gesamte Text in drei Teile unterteilt wurde. Dies erleichtert die Zuordnung der fehlenden Begriffe.

Modul 14: Mann oder Frau

Modul 15A: HygieneGrundbildung

4 M Tipps gegen gefährliche Keime im Haushalt, Teile 1 und 2: Auch hier empfehlen wir, den ersten Teil als Vorbereitung für den zweiten Teil zu nutzen, da das oft noch mit Schwierigkeiten verbundene freie Formulieren eigener Texte so besser vorbereitet wird. Teil 1 kann dann als Schreibanregung für Teil 2 genutzt werden.

Modul 15A: Hygiene

Modul 15B: SicherheitGrundbildung

4/8 M Fachbegriffe zu Sicherheit und Sturzprophylaxe: Auch die Fachbegriffe aus diesem Arbeitsblatt kann man zusätzlich in Form eines Wörterbingo-Spiels trainieren.

8 M Für eine sichere Umgebung sorgen: Dieses AB ist eine kompakte Version der drei einzeln einsetzbaren ABs Orientierung zum Ort/Orientierung zur Zeit/Orientierung zur Person.

Wir empfehlen, es zur Wiederholung zu nutzen, nachdem zuvor die einzelnen Aspekte, auch anhand der Illustrationen, ausführlich besprochen worden sind.

Modul 15B: Sicherheit

Modul 16 Soziale BereicheGrundbildung

4/8 M Schreibtraining zu allgemeinen Begriffen aus sozialen Bereichen: Dieses Arbeitsblatt eignet sich sehr gut für das Ende einer Unterrichtseinheit. Es ist eine eher spielerische Übung. Die meisten Begriffe sind bekannt und nicht so schwer zu schreiben. Man kann hier auch gut eine Würfelspielübung (Alphabet-Würfel) verwenden, um die Begriffe zu wiederholen.

4/8 M Familie Graubner, Teile 1 und 2: Die beiden Arbeitsblätter thematisieren die veränderten Rollen von (Ehe)partnern und ihren Kindern, wenn ein Familienmitglied aufgrund von Krankheit zu einem PE geworden ist. Teil 1 muss zwingend vor Teil 2 bearbeitet werden.

4 M Tipps für Frau Novy, Teile 1 und 2: Auf beiden Arbeitsblättern werden Imperativformen geübt. Bearbeiten Sie den zweiten Teil erst, nachdem Sie Teil 1 bereits besprochen haben.

Modul 16: Soziale Bereiche

Modul 17 A: Existenzielle ErfahrungenGrundbildung

8 M Biografie: Das Arbeitsblatt kann erst verwendet werden, wenn bei den Teilnehmenden schon fortgeschrittene Schreibkenntnisse auf der Satzebene erkennbar sind.

8 M Der Umzug ins Altersheim: Die Szene zwischen der älteren Dame und der Pfleghilfskraft eignet sich auch sehr gut zu einem Rollenspiel.

Modul 17 A: Existenzielle Erfahrungen

Modul 18: Pflegeprozess und DokumentationGrundbildung

8 M Fachbegriffe der Aufgabenbereiche im Pflegeprozess: Diese Fachbegriffe lassen sich zusätzlich sehr gut durch ein Würfelspiel (Alphabet-Würfel) einüben.

8 M Fallbeispiel Herr S.: Bei diesem Fallbeispiel und den zwei noch folgenden Fallbeispielen werden im Lösungsbuch keine Idealbeispiele mehr als Lösungen angeboten, damit die Teilnehmer hier nicht zu sehr festgelegt werden.

8 M Fallbeispiel Herr U.: Das hier geschilderte Ereignis erfordert ein Sturzprotokoll.

8 M Fallbeispiel Frau J.: Im hier vorgeschlagenen Rollenspiel kann nebenbei sehr gut der einfühlsame Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind, geübt werden, da es wichtig ist, hier der betroffenen Pflegebedürftigen in ihrem eingeschränkten Verständnis der Lage entgegenzukommen und die Situation behutsam zu lösen. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass die hier erwähnten Hinweise an Ärzte nicht durch Pflegehilfskräfte erfolgen.

Modul 18: Pflegeprozess und Dokumentation