Die Herausgeber:innen

Prof.in Dr.in Svenja Bedenlier
Prof.in Dr.in Svenja Bedenlier

Prof.in Dr.in Svenja Bedenlier ist Juniorprofessorin für E-Learning in Hochschulen und Erwachsenenbildung am Department Pädagogik und dem Institut für Lern-Innovation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Zuvor war sie als Referentin für Internationalisierung an der FernUniversität in Hagen und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Oldenburg an der Professur für Wissenstransfer und Lernen mit neuen Technologien tätig.

Ihre Forschungsinteressen liegen im weiteren Feld der Open, Distance and Digital Education im Hochschulbereich, und fokussieren hier vor allem die Verbindung von Internationalität und Digitalität in der Lehre sowie die Mediennutzung Studierender. Sie arbeitet zudem zum methodischen Ansatz von Forschungssynthesen und deren Adaption auf bildungswissenschaftliche und mediendidaktische Forschungskontexte und Fragestellungen.

Sie ist außerdem Mitherausgeberin der Reihe Innovative Hochschule: digital – international  – transformativ.

© Stefanie Peters, Oldenburg

Dr. Ivo van den Berk
Dr. Ivo van den Berk

Dr. Ivo van den Berk ist Referent Wissenstransfer bei der Stiftung Innovation in der Hochschullehre in Hamburg. Vorher war er DAAD-Lektor in Utrecht (NL), wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie Studiendekan des Master of Higher Education und Vertretungsprofessor am Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (ZHW) an der Universität Hamburg (heute HUL) sowie zuletzt Leiter der CampusDidaktik an der Hochschule Emden/Leer. Er war in Drittmittelprojekten (z.B. OER-Portal Niedersachen) und ist in Netzwerken und Vereinen (z.B. dghd, Fellowship Stifterverband, Lehren, HD Text+) sowie als Herausgeber von Beiträgen zur erprobten Praxis in der Online-Zeitschrift Patternpool aktiv.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Verbesserung von Lehre und Studium durch serviceorientierte Information, Beratung, Begleitung und Vernetzung, in der Verbesserung der Zugänglichkeit von hochschuldidaktischem Wissen sowie in der Systematisierung hochschuldidaktischer Theorien und Ansätze.

Jonas Leschke
Jonas Leschke

Jonas Leschke, M. Ed., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsgebiet „Didaktik der Technik" an der Bergischen Universität Wuppertal. Vorher war er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Stabsstelle für Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik an der Universität Paderborn.
In seinem Promotionsvorhaben erforscht er kohärente Gestaltungsmöglichkeiten für das Lehramtsstudium gewerblich-technischer beruflicher Fachrichtungen. Insbesondere die Integration projektbasierter Laborpraktika im Kontext von Fabrikationslaboren (LabLab) stellt dabei einen Schwerpunkt dar.

Dr. Peter Salden
Dr. Peter Salden

Dr. Peter Salden, MHEd, leitet das Zentrum für Wissenschaftsdidaktik der Ruhr-Universität Bochum. Er war unter anderem stellvertretender Leiter des Zentrums für Lehren und Lernen der TU Hamburg und Projektleiter für Konzeption und Aufbau des nordrhein-westfälischen Online-Landesportals für Studium und Lehre "ORCA.nrw".

Er arbeitet zu Themen der Hochschul-, Medien- und Schreibdidaktik, zur didaktischen Studiengangplanung sowie zur lehrbezogenen Hochschulentwicklung.

Prof.in Dr.in Antonia Scholkmann
Prof.in Dr.in Antonia Scholkmann

Prof.in Dr.in Antonia Scholkmann, ist tätig im Bereich Learning and Innovative Change am Department for Culture and Learning der Universität Aalborg (Dänemark). Frühere berufliche Stationen waren unter anderem an der Universität Hamburg sowie an der TU Dortmund, wo sie 2009 mit einer Arbeit zur Führungsrolle von Dekan:innen promovierte.

Ihre Forschungsinteressen sind Lernen und Wandel in Hochschulen auf der organisationalen und individuellen Ebene. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Erforschung des Lehr-Lernkonzepts "Problembasiertes Lernen" (PBL) und insbesondere auf dessen Potenzial als modellhaftes Arrangement für den lehrbezogenen Wandel. Am Department of Culture and Learning der Universität Aalborg ist sie Mitglied der Forschungsgruppen Centre for Educational Policy Research und Capacity Building and Evaluation sowie der universitätsweiten Forschungsinitiative PBL Future. Antonia Scholkmann ist zudem 1. Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd; voraussichtlich bis März 2021).

Dr.in Angelika Thielsch
Dr.in Angelika Thielsch

Dr.in Angelika Thielsch ist promovierte Bildungswissenschaftlerin und arbeitet in der Hochschuldidaktik der Georg-August-Universität Göttingen. Nach Stationen an der Technischen Universität München und der Universität Kassel beschäftigt sie sich in Göttingen vor allem mit der hochschuldidaktischen Begleitung von Lehreinsteiger:innen und Lehrenden in internationalen Settings sowie mit dem Einsatz von Bildungstechnologien in der akademischen Lehre.

Inhaltliche Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Zusammenspiel von Lernen und Identität, der Einsatz von Team Teaching in der Hochschullehre sowie die Dekolonisierung der Wissenschaft(en). Methodisch liegt ihr Schwerpunkt auf der Anwendung qualitativer Ansätze (z. B. der Autoethnographie).

Copyright Foto: J. Michaeli
 

Redaktion

Dr.in Sarah Berndt
Dr.in Sarah Berndt

Dr.in Sarah Berndt ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Hochschulforschung und Professionalisierung der akademischen Lehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in den BMBF-geförderten Projekten "Experimentelle Forschung zur Wirkungsweise von Electronic Laboratory Notebooks (RE-PLACE-OVGU)" und „Erfolgsfaktoren für Netzwerke zur Hochschulentwicklung: Governancemodelle und soziale Praxis interdisziplinärer Kooperation (NetKoop)” tätig.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Hochschulforschung im Bereich Hochschulbildung und Studierende, Evaluation von innovativen, digital gestützten Lehr-/Lernsettings und Methoden der empirischen Sozialforschung.