Thomas Freiling, Ralph Conrads, Angela Ulrich

Benachteiligte Jugendliche in Ausbildung und Beruf individuell begleiten

Empfehlungen zur Umgestaltung der "Assistierten Au sbildung"

Artikelnummer: 6004752

Print:
2019, 93 Seiten, 34,90 €
 
ISBN: 9783763960927
E-Book:
2019, 93 Seiten, kostenlos
 
ISBN: 9783763962952
DOI: 10.3278/6004752w
Print
E-Book
Pressetext
- Forschungsergebnisse zum Arbeitsmarktinstrument 'Assistierte Ausbildung' -

Die 'Assistierte Ausbildung' (AsA) soll benachteiligten Jugendlichen den Weg in Berufsausbildung und Beruf erleichtern, ihre Chancen auf den Abschluss einer Berufsausbildung erhöhen und Ausbildungsabbrüche vermeiden. In  …mehr
- Forschungsergebnisse zum Arbeitsmarktinstrument 'Assistierte Ausbildung' -

Die 'Assistierte Ausbildung' (AsA) soll benachteiligten Jugendlichen den Weg in Berufsausbildung und Beruf erleichtern, ihre Chancen auf den Abschluss einer Berufsausbildung erhöhen und Ausbildungsabbrüche vermeiden. In der Begleitstudie 'Benachteiligte Jugendliche in Ausbildung und Beruf individuell begleiten' untersuchen Forscher der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) die Wirkung des Arbeitsmarktinstruments und geben Empfehlungen zur Optimierung.

Grundlage der Studie sind qualitative Interviews zu Erwartungen, Verlauf und Ergebnissen der AsA mit Auszubildenden, Ausbildungsbetrieben sowie Fachkräften der Arbeitsagenturen und Bildungsdienstleistern. Die Ergebnisse zeigen, dass die Assistierte Ausbildung einen wertvollen Beitrag zur Integration benachteiligter Jugendlicher in den Arbeitsmarkt leistet. Die Studie identifiziert jedoch auch Optimierungsbedarf, z. B. eine stärkere Flexibilisierung und Modularisierung, um noch besser auf die Bedürfnisse aller Akteure eingehen zu können.
Autor:in/Herausgeber:in

Prof. Dr. Ralph Conrads repräsentiert als Professor das Fachgebiet "Integration in Arbeit" an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in Mannheim. Er lehrt und forscht unter anderem zu Arbeitsmarktintegration in Deutschland und Europa, beschäftigungsorientierter Beratung, Lebenslagen von am Arbeitsmarkt benachteiligten Personen sowie zu Fragen der Integration von jungen Menschen in Arbeit und Ausbildung.

Prof. Dr. Thomas Freiling ist Professor für Pädagogik, insbesondere Berufs- und Wirtschaftspädagogik, an der an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in Mannheim. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Modernisierung beruflicher Bildung, Berufs- und Arbeitswissenschaft, Digitalisierung beruflicher Bildung, Durchlässigkeit im Bildungs- und Beschäftigungssystem sowie Bildungsplanung.

Angela Ulrich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HdBA am Campus Mannheim und sie arbeitet in verschiedenen Projekten der HdBA im Forschungsfeld Übergang Schule-Beruf.

Aus dem Inhalt (u.a.)

1. Einleitung

2. Das Förderinstrument Assistierte Ausbildung
2.1 Das Übergangssystem: Bedeutung und Reformdiskussion
2.2 Assistierte Ausbildung - Einführung und Entwicklung

3. Empirisches Untersuchungsdesign
3.1 Explorativer Ansatz
3.2 Befragungssample
3.3 Interviewauswertung
3.4 Gütekriterien im qualitativen Forschungsprozess
3.5 Zeitlicher Ablauf

4. Untersuchungsergebnisse
4.1 Stärken und Vorteile
4.2 Förderliche und hemmende Faktoren in der Durchführung
4.3 Grad der Zielerreichung
4.4 Anpassungsbedarf zur weiteren Umsetzung

5. Handlungsempfehlungen - Beseitigung von Implementationshemmnissen

6. Schlussbemerkung