Andreas Damelang

Arbeitsmarktintegration von Migranten

Die Potenziale kultureller Vielfalt nutzen

Fast ein Fünftel der in Deutschland lebenden Menschen hat einen Migrationshintergrund, Tendenz steigend. Ihre Integration in den Arbeitsmarkt - und damit auch in die Gesellschaft als Ganzes - ist eine Aufgabe von nationaler Bedeutung, nicht zuletzt angesichts des demografischen Wandels. Inwieweit dies gelingt, kann empirisch nur dann zufriedenstellend beantwortet werden, wenn die jeweiligen regionalen Gegebenheiten und die nationale Herkunft der Migranten systematisch berücksichtigt werden. Darin unterscheidet sich die Studie von Andreas Damelang, gestützt auf eine breite und aktuelle Datenbasis, ganz wesentlich von bisherigen Arbeiten auf diesem Forschungsfeld. Zudem richtet Damelang seinen Blick nicht allein auf die Defizite und Integrationsschwierigkeiten von Migranten, sondern er analysiert auch die positiven Auswirkungen kultureller Vielfalt auf die Produktivität und Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft. Darüber hinaus diskutiert Damelang die Handlungsmöglichkeiten regionaler politischer Akteure, um die ökonomischen Potenziale kultureller Vielfalt besser auszuschöpfen.
1 Einleitung
1.1 Ökonomische Integration ausländischer Erwerbspersonen
1.2 Aufbau der Arbeit

2 Die ökonomischen Potenziale kultureller Vielfalt: Eine Standortbestimmung deutscher Großstädte
2.1 Migration und Städte
2.2 Internationalisierung deutscher Großstädte: Status quo und Entwicklungstrends
2.3 Ökonomische Effekte kultureller Vielfalt
2.4 Nutzung der Potenziale kultureller Vielfalt in deutschen Großstädten
2.5 Fazit

3 Die positiven Effekte der Migration: Kulturelle Vielfalt und Integration in den Arbeitsmarkt (The Benefits of Migration: Cultural Diversity and Labour Market Success)
3.1 Einführung (Introduction)
3.2 Der Einfluss von kultureller Vielfalt auf den Arbeitsmarkt-Einstieg (Cultural diversity and its influence on labour market entry)
3.3 Ein quasi-experimenteller Ansatz (A quasi-experimental approach)
3.4 Datenbasis und Design (Data and design)
3.5 Schätzstrategie (Estimation strategy)
3.6 Die räumliche Dimension kultureller Vielfalt (Spatial dimension of cultural diversity)
3.7 Empirische Ergebnisse (Empirical results)
3.8 Fazit (Conclusion)

4 Ungleich unter Gleichen? Arbeitsmarkterfolge junger ausländischer Erwerbspersonen in Deutschland (Unequal among Equals?: Labour Market Outcomes
of Young Foreign Workers in Germany)
4.1 Einleitung (Introduction)
4.2 Ethnische Ungleichheiten und das System der beruflichen Ausbildung (Ethnic penalties and the institutional setting of vocational training)
4.3 Löhne und Erwerbsverläufe (Wages and career histories)
4.4 Selektionseffekte beim Zugang zur dualen Berufsausbildung (Selection into vocational training)
4.5 Datenbasis und Design (Data and design)
4.6 Empirische Ergebnisse (Empirical evidence)
4.7 Fazit (Conclusion)

5 Erklärt mangelnde Flexibilität die Arbeitsmarktnachteile ausländischer Männer in Westdeutschland? Eine Untersuchung der regionalen Mobilität ausländischer Arbeitnehmer unter Berücksichtigung ihrer sozialökologischen Einbettung
5.1 Einleitung
5.2 Theorien und Hypothesen zur räumlichen Mobilität von Migranten
5.3 Zum aktuellen Stand der Forschung
5.4 Datenbasis
5.5 Ergebnisse der empirischen Untersuchung
5.6 Diskussion der empirischen Ergebnisse

6 Fazit

weitere Infos

Damelang, A.: Arbeitsmarktintegration von Migranten. Die Potenziale kultureller Vielfalt nutzen. Bielefeld 2011. DOI: 10.3278/300740w

E-Book (PDF)

0,00 €

versandkostenfrei

Sofort zum Download

Ebenso verfügbar als:

Print
E-Book (PDF)
im Open Access

Bibliografische Angaben

  • Reihe: IAB-Bibliothek (Dissertationen)
  • Band: 327
  • Auflage: 1
  • Erscheinungsdatum: 18.04.2011
  • Umfang: 136 Seiten
  • Artikelnr: 300740w
  • ISBN (Print): 9783763940332
  • ISBN E-Book (PDF): 9783763940349
  • DOI E-Book (PDF): 10.3278/300740w
  • Imprint: wbv Publikation
  • Sprache: Deutsch
  • Lizenzhinweis: Creative Commons Namensnennung-Share Alike 4.0 International

Artikel weiterempfehlen