Marianne Friese (Hg.)

Arbeitslehre und Berufsorientierung modernisieren

Analyse und Konzepte im Wandel von Arbeit, Beruf und Lebenswelt

Aktuelle fachwissenschaftliche und -didaktische Ansätze sowie Ideen für die Neugestaltung des Schul- und Studienfachs Arbeitslehre stehen im Mittelpunkt des Sammelbandes.

Wissenschaft, Technik und Arbeitswelt haben sich ebenso verändert wie das Berufswahlverhalten von Jugendlichen. Mit Blick auf diesen Wandel erörtern die Autor:innen Neuausrichtungen von Curricula und Didaktik der Fächer Arbeitslehre und Berufsorientierung. Die Beträge machen deutlich, dass die Förderung von Berufswahlkompetenz und Berufsorientierung höchste Priorität in einem Schulfach haben, das junge Menschen auf den Übergang von der Schule in die Ausbildung vorbereiten soll. Die Beiträge des Sammelbandes decken daher ein breites Themenspektrum ab, von der gendersensiblen Berufsorientierung über die Einführung von Arbeitslehre in die gymnasiale Oberstufe bis zur Vorbereitung Lehramtsstudierender auf die Gestaltung des Übergangs Schule-Beruf.

Der Sammelband entstand im Kontext der Fachtagung Arbeitslehre auf den Hochschultagen Berufliche Bildung.
Einleitung
Marianne Friese

I Historische und fachliche Perspektiven

Reformprojekt Arbeitslehre
Marianne Friese

Freiheit der Berufswahl: Historische Entwicklungen und theoretische Standpunkte im Spannungsfeld von sozialer Herkunft, schulischer Selektion und individueller Begabung
Dietmar Heisler

Demografischer Wandel und Schule
Dieter Münk

Digitale Welten/ Gymnasiale Oberstufe
Hans-Liudger Dienel

Bildung für nachhaltige Lebensführung durch Berliner Arbeitslehre
Ulf Schrader

Verändertes Verbraucherverhalten - gewandelter Markt. Das eklektische Verbraucherverhalten und seine Auswirkungen auf eine prospektive Verbraucherbildung
Birgit Peuker

Berufs- und Studienorientierung im Curriculum des Faches Arbeitslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen
Alexandra Brutzer, Tatjana Hocker, Alexander Schnarr

Vorbereitung Studierender des Lehramts WTH/S für die Gestaltung des Übergangs Schule-Berufsausbildung
Carolin Frank, Antje Goller

Arbeitsorientierung Bildung 2030 - Anforderungen an eine zukunftsfähige Entwicklung
Rolf Oberliesen, Herrmann Zöllner

II Berufsorientierung

Die Auswirkungen demografischer Entwicklungen auf die Berufsbildung in den neuen Bundesländern unter der Perspektive der Berufsorientierung
Klaus Jenewein

Jugendliche in ihren Aspirationsfeldern
Birgit Ziegler

Berufliche Orientierung. Überdenken - Weiterdenken. Plädoyer für eine sozialwissenschaftlich fundierte Berufsorientierung in der gymnasialen Oberstufe
Eva Anslinger, Christine Barp, Marc Partetzke

Bildung-Arbeit - Arbeit-Bildung - Berufliche Orientierung über die Lebensspanne am Beispiel beruflich qualifizierter Studierender
Eva Anslinger

Was gestiegene Bildungsaspirationen bei Jugendlichen für die Berufsorientierung bedeuten
Philipp Struck

Gendersensible Berufsorientierung - Entstereotypisierung von Berufswahl
Hannelore Faulstich-Wieland

Informelle Bildung, Kompetenzentwicklung und Berufsorientierung von Jungen und Mädchen im Bereich Technik
Elisabeth Schlemmer, Martin Binder

Einflussfaktoren auf die Wahl einer technischen dualen Berufsausbildung bzw. eines technischen (dualen) Studiengangs von jungen Frauen
Stefan Brämer

Simulationsmethoden in der Berufsorientierung - Möglichkeiten und Grenzen zur Abbildung von Modernisierungstendenzen am Beispiel der Schüler:innenfirmen
Isabelle Penning, Ralf-Kiran Schulz

Professionsethische Anforderungen an die schulische Berufsorientierung
Claudia Pohlmann

Gütesiegel Berufsorientierung/Gymnasiale Oberstufe
Marianne Friese
Frau Prof. Dr. Marianne Friese hat eine Professur für Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Berufspädagogik/Didaktik der Arbeitslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

weitere Infos

Das Schul- und Studienfach Arbeitslehre ist modernisierungsbedürftig. In welche Richtung sich das Fach bewegen könnte und welche Inhalte umgesetzt werden sollten, loten die Beiträge des Bandes 'Arbeitslehre und Berufsorientierung modernisieren' aus.

Im Mittelpunkt stehen Ansätze zur Modernisierung der curricularen Kernaufgaben: Junge Menschen auf den Übergang von der Schule ins Berufsleben vorbereiten sowie Berufswahlkompetenz und Berufsorientierung im schulischen Unterricht fördern. Mit Blick auf den Wandel in Wissenschaft, Technik und Arbeitswelt und vor dem Hintergrund des Berufswahlverhaltens Jugendlicher erörtern die Autor:innen, welche Inhalte und welche Didaktik das Fach Arbeitslehre/Berufsorientierung heute in Studium und Schule braucht, um den Aufgaben gerecht zu werden.

Die Beiträge des Sammelbandes decken ein breites Themenspektrum ab, von der gendersensiblen Berufsorientierung über die Einführung von Arbeitslehre in die gymnasiale Oberstufe bis zur Vorbereitung Lehramtsstudierender auf die Gestaltung des Übergangs Schule-Beruf. Die drei Themenbereiche informieren über die historisch-systematischen Entwicklungen und Modernisierungsperspektiven des Schul- und Studienfaches Arbeitslehre, Zielgruppen und Handlungsfelder der schulischen und außerschulischen Berufsorientierung sowie die Anforderungen an die Professionalisierung in Arbeitslehre und Berufsorientierung.

Der Sammelband entstand im Kontext der Fachtagung Arbeitslehre auf den Hochschultagen Berufliche Bildung.

E-Book (PDF)

0,00 €

versandkostenfrei

Sofort zum Download

Ebenso verfügbar als:

Print
E-Book (PDF)
im Open Access

Bibliografische Angaben

  • Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation
  • Band: 49
  • Auflage: 1
  • Erscheinungsdatum: 07.12.2018
  • Umfang: 361 Seiten
  • Artikelnr: 6004652w
  • ISBN (Print): 9783763959723
  • ISBN E-Book (PDF): 9783763959730
  • DOI E-Book (PDF): 10.3278/9783763959730
  • Imprint: wbv Publikation
  • Sprache: Deutsch
  • Lizenzhinweis: Creative Commons Namensnennung-Share Alike 4.0 International

Artikel weiterempfehlen