Lena Heidemann

Weiterbildungspartizipation und Bildungsurlaub

Theorie, Forschungsstand und empirische Analyse

Band-Nr.: 41

Reihe: Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen - Forschung & Praxis

Artikelnummer: 6004811

Print:
2021, 424 Seiten, 69,90 €
 
ISBN: 9783763962174
E-Book:
2021, 424 Seiten, kostenlos
 
ISBN: 9783763966387
DOI: 10.3278/6004811w
Print
E-Book
Pressetext
- Bildungsurlaub als Forschungsfeld der Weiterbildungspartizipation -

Theoretische Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen, Diskurslinien und Befunde aus 50 Jahren Bildungsurlaub in der Bundesrepublik Deutschland sind Thema der Dissertation »Weiterbildungspartizipation und Bildungsurlaub«. Mit  …mehr
- Bildungsurlaub als Forschungsfeld der Weiterbildungspartizipation -

Theoretische Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen, Diskurslinien und Befunde aus 50 Jahren Bildungsurlaub in der Bundesrepublik Deutschland sind Thema der Dissertation »Weiterbildungspartizipation und Bildungsurlaub«. Mit ihrer Arbeit erschließt Lena Heidemann das Thema Bildungsurlaub als Forschungsfeld für die Erwachsenenbildung.

Auf Basis aktueller Theorien und Forschungsergebnisse zur Weiterbildungspartizipation erhebt und analysiert die Autorin Daten zur Teilnahme an Bildungsurlaubsangeboten im Bundesland Bremen. Im Ergebnis identifiziert sie folgende wichtige Faktoren der Teilnahme an Weiterbildung: das Zusammenspiel von Kontext und Gelegenheitsstrukturen, Individualfaktoren sowie subjektive Sinn- und Bedeutungszuschreibungen. Anschließend werden diese Ergebnisse mit den Befunden der empirischen Studie zur Teilnahme an Bildungsurlaub zusammengeführt. Die Dissertation ist ein wichtiger Beitrag zur bildungswissenschaftlichen Grundlagenforschung und rückt den Bildungsurlaub als besonderen Teil der Weiterbildungslandschaft in den Blick.

- Digitale Ausgabe kostenfrei in der wbv Open Library 2020 -
Der Band erscheint im Rahmen der »wbv Open Library 2020« als kostenfreie E-Book-Ausgabe. Ermöglicht wird die Open Access Veröffentlichung durch ein Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken und Institutionen, die sich zur Förderung von Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften im Rahmen der wbv Open Library zusammengeschlossen haben (www.wbv.de/wbv-open-library.de). Veröffentlich werden wissenschaftliche Publikationen aus den wbv-Programmberei-chen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik.
Autor:in/Herausgeber:in

Dr.in Lena Heidemann (Jg. 1985) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung der Universität Hannover. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Theorie und Empirie der Weiterbildungspartizipation, quantitative und qualitative Weiterbildungsforschung sowie didaktische Konzeptionen.

Aus dem Inhalt (u.a.)

1 Einleitung
1.1 Bildungsurlaub in der Weiterbildungspartizipationsforschung - Ausgangslage und Problemaufriss
1.2 Erkenntnisinteresse und Zugang der Arbeit
1.3 Aufbau der Arbeit
2 Weiterbildungspartizipation
1.4 Weiterbildungspartizipation - eine Eingrenzung
2.2 Weiterbildungspartizipation in Einzelstudien und Weiterbildungsmonitoring - eine forschungsbezogene Standortbestimmung
2.4 Zusammenfassung zum Fokus Weiterbildungspartizipation und Verortung der Studie
3 Bildungsurlaub
3.1 Bildungsurlaub - eine Charakterisierung
3.2 Aktuelle rechtliche Grundlagen der Bundesländer
3.3 Forschungen und empirische Befunde zum Bildungsurlaub mit Fokus Weiterbildungspartizipation
3.4 Zusammenfassung zum Fokus Bildungsurlaub und Verortung der Studie
4 Bremen - ein Kurzporträt
4.1 Bremen als Bundesland/Region
4.2 Bildungsurlaub in Bremen
4.3 Gesetzliche Grundlagen zum Bildungsurlaub in Bremen
4.4 Zusammenfassung zum Fokus Bremen und Verortung der Studie
5 Forschungsdesiderat, empirisches Erkenntnisinteresse und Fragestellung
6 Analyseraster: Weiterbildungspartizipation im Bildungsurlaub
7 Forschungsdesign
7.1 Grundlegendes zum Studiendesign
7.2 Datenerhebung
7.3 Anmerkungen zur Datenlage und Repräsentativität
7.4 Verfahren der Datenauswertung
7.5 Zusammenfassung des Forschungsdesigns
8 Empirische Befunde
8.1 Vorbemerkung zur Wahrnehmung seitens der Teilnehmenden
8.2 Uni- und bivariate Auswertung der Teilnehmendenstruktur
8.3 Multivariate Auswertung: Ergebnisse der Clusteranalyse zur Teilnehmendenstruktur (Typenbildung)
8.4 Zusammenfassung der Ergebnisse und Beantwortung der Untersuchungsfragen
9 Schlussbetrachtung
9.1 Zusammenfassung
9.2 Ausblick: Implikationen für Wissenschaft, Praxis, Unternehmen und Politik
9.3 Schlussbemerkung
Anhang: Erhebungsinstrument (Fragebogen, tabellarische Übersicht)