Kulturwissenschaft

Themenbereiche

ARTIKELDETAILS

Jürgen Diethe

Der erste Journalist

Marchamont Nedham und die Englische Revolution

2018, 338 Seiten

Band-Nr.: 43

Reihe: Beiträge zur Kulturwissenschaft

Artikelnummer: 6006025w

Buch:
ISBN: 9783763968053
E-Book (PDF):
ISBN: 9783763966202
DOI: 10.3278/6006025w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
29,50 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
29,50 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Die Anfänge des Journalismus werden meist auf das 18. Jahrhundert datiert - doch bereits 200 Jahre zuvor profilierten sich die Vorläufer der uns heute bekannten Presseorgane. Vor dem Hintergrund der turbulenten Ereignisse der Englischen Revolution Mitte des 17. Jahrhunderts erlebte der Journalismus ein explosives, wenn auch kurzlebiges Wachstum. Die ersten Journalisten betraten die Szene, angeführt von der schillernden Figur des Marchamont Nedham, ein Mann mit zahlreichen Talenten - ein rassiger Schreiber, gebildeter Humanist, republikanischer Theoretiker und obendrein ein innovativer Mediziner. Gleichzeitig war er ein notorischer Wendehals, der sich nicht scheute, seine geniale Feder ganz gegensätzlichen Sachen zur Verfügung zu stellen. Immer stand er im Zentrum der politischen Ereignisse, als Propagandist des Parlaments, als Kämpfer für den todgeweihten König, als Sprecher von Cromwell und schließlich als Speerspitze für Karl II. Mit der englischen Sprache stand ihm ein Werkzeug zur Verfügung, das in Europa in Flexibilität und Subtilität seinesgleichen suchte. Sein Einfluss als politischer Theoretiker reichte noch bis in die Französische Revolution. Eine modern anmutende Persönlichkeit, die nicht nur auf die Geschichte des Journalismus ein Schlaglicht wirft, sondern auch auf die Ereignisse einer Revolution, die nicht zuletzt grundlegende Folgen für die Entwicklung der westeuropäischen und amerikanischen Verfassungen hatte.


Weitere InfosWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Jürgen Diethe (*1947 in Bad Harzburg) ist promovierter Politikwissenschaftler und vielseitig interessierter Autor. Neben einer Reihe von Büchern und Aufsätzen über Themen aus politischer Theorie und Geschichte mit Schwerpunkt im England des 17. Jahrhunderts befasste er sich mit den Pikten im frühmittelalterlichen Schottland und der Frühzeit des Golfsports. Zudem erschienen seine Gedichte in deutscher und englischer Sprache. Seit 1976 lebt Jürgen Diethe in Großbritannien, seit 2001 nahe Inverness in Schottland. Er arbeitete lange Zeit als Journalist in Funk und Fernsehen, zuletzt vorwiegend als Sportjournalist.