ARTIKELDETAILS

Karin Heinrichs, Hannes Reinke (Hg.)

Heterogenität in der beruflichen Bildung

Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung

2019, 243 Seiten

Band-Nr.: 36

Reihe: Wirtschaft - Beruf - Ethik

Artikelnummer: 6004680

Buch:
ISBN: 978-3-7639-6003-3
E-Book (PDF):
DOI: 10.3278/6004680w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
49,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Umgang mit Heterogenität als Bildungsauftrag

  • Einflussfaktor Heterogenität


Wie bedingt die heterogene Zusammensetzung der Schülerschaft die Lehr-Lern-Prozesse in der beruflichen Bildung? In 14 Beiträgen diskutieren die Autorinnen und Autoren Chancen und Herausforderungen von Persönlichkeitsentwicklung und Fachausbildung in der Berufspädagogik.

Das Thema Heterogenität wird aus dem Blickwinkel allgemeiner Pädagogik, Unterrichts- und Resilienzforschung sowie beruflicher Fachdidaktiken reflektiert. Weitere Aspekte sind Sprachentwicklung, multireligiöse Kontexte und Werteerziehung.

Ein Großteil der Beiträge entstand im Arbeitskreis "Inklusion und Umgang mit Heterogenität in der beruflichen Bildung", der zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung (QLB) gehört, die von Bund und Ländern gefördert wird.


Zitiervorschlag

Heinrichs, K./Reinke, H. (Hg.): Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung. Bielefeld 2019. ISBN: 978-3-7639-6003-3

Weitere InfosPressetextWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Prof.in Dr.in Karin Heinrichs (Jg. 1969) ist Professorin für Lehren und Lernen in der Berufsbildung an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich, Linz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind moralisches Urteilen und Handeln im Beruf, berufliche Orientierung über die Lebensspanne, Heterogenität in der Berufsbildung, wertschätzende Kommunikation in Schule und Betrieb und Entrepreneurship Education.

 

Hannes Reinke (Jg. 1989) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftspädagogik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sowie im Projekt WegE (Wegweisende Lehrerbildung - Entwicklung reflexiver

Kommunikationsprozesse) der Qualitätsoffensive Lehrerbildung im Teilprojekt Berufliche Bildung. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen berufliche Orientierung und Übergänge von Schule in den Beruf sowie Heterogenität an beruflichen Schulen.