wbv ShopPrint - E-Books - Open Access

Neuerscheinungen

ARTIKELDETAILS

David Kreitz, Renata Behrendt (Hg.)

Autobiografisches Schreiben in Bildungskontexten

Konzepte und Methoden

2021, 239 Seiten

Reihe: Theorie und Praxis der Schreibwissenschaft

Artikelnummer: 6004777

Buch:
ISBN: 978-3-8252-5545-9

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
zurzeit nicht lieferbar (Warenlieferung innerhalb von 14 Tagen nach Wiedererscheinen. Wieder lieferbar ab: 12.07.2021)
Einzelpreis
25,00 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Beschreibung

  • Autobiografisches Schreiben als Teil des Lebenslangen Lernens

  • Erfahrungen, Erlebnisse, Erinnerungen: autobiografisches Schreiben als Bildungskonzept


Der Sammelband bietet einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten des autobiografischen Schreibens in verschiedenen Bildungskontexten. Vorgestellt werden theoretisch fundierte Konzepte und Methoden sowie die Umsetzung in unterschiedlichen Gruppen.

 

Autobiografisches Schreiben ist subjektiv und reflexiv geprägt und umfasst Erlebnisse, Erfahrungen, Erinnerungen, Beobachtungen und Wahrnehmungen der schreibenden Person. Be-sonders beim Lebenslangen Lernen spielt das autobiografische Schreiben unter den Aspekten der Selbstreflexion und der Selbststeuerung eine wichtige Rolle. Formen autobiografischen Schreibens werden sowohl in Portfolios, Lerntagebüchern oder Lernblogs als auch im identitätsorientierten Deutschunterricht oder in Studiengängen und Workshops zum literarischen und kreativen Schreiben eingesetzt.

 

Für Unterricht und Praxis finden Lehrende, Trainer:innen, Coaches und Hochschul- sowie Schreibdidaktiker:innen hier interessanten Input.


Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Renata Behrendt ist Akademische Rätin am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Didaktik der deutschen Sprache und Literatur sowie Deutsch als Zweitsprache.

 

David Kreitz, M. A. arbeitet im Team Schlüsselkompetenz Schreiben der ZQS/Schlüsselkompetenzen an der Leibniz Universität Hannover sowie als freiberuflicher Schreibdidaktiker. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift "JoSch" sowie der Reihe "Theorie und Praxis der Schreibwissenschaft".