Yassin Bouyraaman

Ein empirischer Vergleich hinsichtlich der studentischen Veranstaltungskritik

die hochschullehre 04/2015

Die Universität Paderborn sieht neben dem Angebot von Vorlesungen und Übungen auch Projektarbeiten als ein mögliches Format vor. Unter Anderem gibt es Block-Veranstaltungen inner- und außerhalb des Semesters und semsterbegleitende Projektarbeiten mit und ohne regelmäßige Gruppentreffen. Mit Hilfe des Feedbacks durch Evaluationsbögen soll verglichen werden, ob der Lerneffekt, also das wiederholende selbstständige Beschäftigen mit einem Thema, bei der Block- oder semesterbegleitenden Form höher ist. Unter Vergleich stehen die Block-Projektarbeit aus dem Wintersemester 2012/13 sowie die semesterbegleitende Projektarbeit aus dem Wintersemester 2013/14 der Veranstaltung Energieversorgungsstrukturen der Zukunft. Aus den nach bestimmten Kriterien zusammengestellten Evaluationsbögen geht hervor, dass die Blockvariante dieser Projektarbeit in den meisten Punkten eine bessere Durchschnittsnote erzielt. Speziell bei den Kriterien Spaß an der Projektarbeit, Qualität der Betreuung und Weiterempfehlungsrate des Projektes ist hier deutlich eine Präferenz erkennbar. Die Punkte Lerneffekt während des Projektes und für die Ingenieurpraxis dagegen sind bei beiden Projektformen ähnlich bewertet.

E-Paper

0,00 €

versandkostenfrei

Sofort zum Download

E-Paper
im Open Access

Bibliografische Angaben

  • Reihe: die hochschullehre
  • Band: 1
  • Auflage: 1
  • Erscheinungsdatum: 01.04.2015
  • Umfang: 7 Seiten
  • Artikelnr: HSL1504W
  • DOI E-Paper: 10.3278/HSL1504W
  • Imprint: wbv Publikation
  • Sprache: Deutsch
  • Lizenzhinweis: Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitungen 4.0 International

Artikel weiterempfehlen