Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Erik Haberzeth

Die Kunst der Aneignung

Bildlernen zwischen Sinnlichkeit und Begriff

2014, 100 Seiten

Artikelnummer: HBV1404W319

Creative Commons Lizenzvertrag
Die Kunst der Aneignung von Haberzeth, Erik steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Paper Einzelbeitrag:
DOI: 10.3278/HBV1404W319

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper Einzelbeitrag
lieferbar (Download)
Einzelpreis
kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Am Fall eines eindrücklichen Gemäldes von Edvard Munch aus den Kunstsammlungen Chemnitz werden in diesem Beitrag lerntheoretische Überlegungen zur Aneignung von Bildern und im Prinzip auch anderer musealer Exponate angestellt. Grundlage ist ein subjektwissenschaftlicher Ansatz, der in der museumsbezogenen Diskussion bislang kaum rezipiert wurde (Ausnahme: Faulstich 2008). Im Fokus steht der Lernprozess im engeren Sinn, der im Kern als ein Übergang von der sinnlichen Wahrnehmung von Bildern zu deren systematischem Begreifen konzipiert werden kann (vgl. Sprigath 1986; Faulstich 2008; Haberzeth 2009). Bezogen auf - auch den Bildern angemessene - Lernprozesse wird einerseits auf die Notwendigkeit einer Aneignungskompetenz auf Seiten der Betrachter verwiesen, insbesondere die Geduld, den Mut und die Kompetenz, sinnliche Erfahrungen zuzulassen, Bilder genau zu betrachten und sie gezielt zu befragen. Andererseits wird die Bedeutung von Vermittlung als Aufgabe der Erwachsenenbildung begründet. Kritisch diskutiert werden international verbreitete Ansätze, die den Lernprozess in musealen Settings vor allem mit "free-choice" (Falk/Dierking 2000), "learning for fun" (Packer 2006) oder "curiosity-driven" (Rounds 2006) in Verbindung bringen.


Zitiervorschlag

Haberzeth, E.: Die Kunst der Aneignung. Bildlernen zwischen Sinnlichkeit und Begriff. In: Hessische Blätter für Volksbildung 04/2014. Bildung und Bilder, S. 319-330, Bielefeld 2014.

Die ganze Ausgabe als E-Paper

Hessischer Volkshochschulverband e.V. (Hg.)
Hessische Blätter für Volksbildung 04/2014
Bildung und Bilder
Preis
kostenlos

E-Paper Einzelbeitrag

Inhalt, Editorial
Rubrik: Editorial und Inhalt
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 301-305
Preis
kostenlos
Faulstich, Peter
Bilder als Gestalten der Bildung
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 306-318
Preis
kostenlos
Haberzeth, Erik
Die Kunst der Aneignung
Bildlernen zwischen Sinnlichkeit und Begriff
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 319-330
Preis
kostenlos
Umbach, Susanne
Collagen als Lernanlass und -ausdruck
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 331-341
Preis
kostenlos
Reinwand-Weiss, Vanessa-Isabelle
Qualitätsdimensionen ästhetischen Lernens
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 342-349
Preis
kostenlos
Parmentier, Michael
In entgegengesetzter Richtung
Sieben Thesen zur Pädagogik in Kunstmuseen
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 350-353
Preis
kostenlos
Scharf, Friedhelm
Vom pictor doctus zur politischen Aufklärung
Zum Bildungsgedanken in der Kunst
Rubrik: Thema
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 354-362
Preis
kostenlos
Berichte, Personalia, Rezensionen
Rubrik: Berichte
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 365-400
Preis
kostenlos