Günther G. Goth, Susanne Kretschmer, Iris Pfeiffer (Hg.)

Auswirkungen der Elektromobilität auf die betriebliche Aus- und Weiterbildung

Band-Nr.: 74

Reihe: Wirtschaft und Bildung

Institution: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb)

Artikelnummer: 6004627

Print:
2018, 186 Seiten, 24,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5911-2
E-Book:
2018, 188 Seiten, 24,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5912-9
DOI: 10.3278/6004627w
Print
E-Book
Pressetext
Elektromobilität gilt als wichtige Zukunftstechnologie für nachhaltige, ressourcenschonende Mobilität. Immer mehr Automobilproduzenten erweitern ihr Portfolio an rein elektrisch betriebenen Modellen. Eine wichtige Voraussetzung für die Anschlussfähigkeit der deutschen Automobilindustrie liegt in  …mehr
Elektromobilität gilt als wichtige Zukunftstechnologie für nachhaltige, ressourcenschonende Mobilität. Immer mehr Automobilproduzenten erweitern ihr Portfolio an rein elektrisch betriebenen Modellen. Eine wichtige Voraussetzung für die Anschlussfähigkeit der deutschen Automobilindustrie liegt in der Beherrschung der Zukunftstechnologie Elektromobilität durch die Fachkräfte. Wie verändern sich Arbeitsprozesse in der KfZ-Branche? Welche neuen Kompetenzanforderungen stellt der Übergang zur Elektromobilität an die Fachkräfte? Im Sammelband ¿Auswirkung der Elektromobilität auf die betriebliche Aus- und Weiterbildung¿ zeigen renommierte Autorinnen und Autoren aus Berufsbildungsforschung und -praxis Konsequenzen und Veränderungsbedarfe für die berufliche Bildung auf.

Der Sammelband ist in zwei Teile gegliedert: Die Beiträge in Teil Eins thematisieren die Auswirkungen neuer Produkte und Produktionsprozesse auf die nun veränderten Kompetenzanforderungen an Fachkräfte in der Branche. Im zweiten Teil werden Qualifizierungsstrategien für die technische Allgemeinbildung und die betriebliche Berufsausbildung anhand von Lernkonzepten und Praxisbeispielen vorgestellt.

Die Autoren beleuchten darüber hinaus auch das Thema Weiterbildung langjähriger Beschäftigter in der Automobilindustrie sowie im Kfz- und Elektrohandwerk und beschreiben den Zusammenhang von beruflicher Praxis und Kompetenzentwicklung vor dem Hintergrund von Industrie 4.0.
Autor:in/Herausgeber:in

Prof. Günther G. Goth ist Vorstandsvorsitzender des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw).

Susanne Kretschmer ist Geschäftsführerin des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Nürnberg.

Dr. Iris Pfeiffer ist Geschäftsführerin des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Nürnberg.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorwort (Susanne Kretschmer und Iris Pfeiffer)

I Zukunftstechnologie Elektromobilität - neue Kompetenzanforderungen für Beschäftigte in der Automobilbranche
Elektromobilität, Digitalisierung und Industrie 4.0 als Innovationstreiber - neue Produkte und Produktionsprozesse bedingen neue Kompetenzanforderungen (Matthias Kohl)
Veränderter Qualifizierungsbedarf für Kfz-Mechatroniker/innen durch die Elektromobilität (Matthias Becker)

II Qualifizierungsstrategien und -ansätze für relevante Akteure
Herausforderungen und Verantwortung der technischen Allgemeinbildung im Bereich Energietechnik und Mobilität (Stefan Kruse)
Auszubildende in der Automobilindustrie: Praxisnahe Qualifizierung für das Arbeiten an Hochvoltfahrzeugen (Matthias Kohl)
Auszubildende im Elektrohandwerk: Entstehung neuer Konzepte in der überbetrieblichen Ausbildung (Fritz Staudacher und Rolf-Dieter Kureck)
Lernen und qualifizieren für digital vernetzte Elektromobilität (Christine Schmidt)
Achtung Hochspannung - Innovative Fahrzeugkonzepte als neue Herausforderung für berufserfahrene Fachkräfte (Anne Sophie Becker)
Aus- und Weiterbildungspersonal in der Automobilbranche: Qualifizierung in Industrie und Handwerk mit digitalen Medien (Thomas Kretschmer)

III Zusammenfassung und Ausblick
Zum Zusammenhang von beruflichen Handlungsprozessen und beruflicher Kompetenzentwicklung vor dem Hintergrund von "Industrie 4.0" (Martin D. Hartmann)

Autorenverzeichnis