Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (Hg.)
Mareike Ebach, Bettina Franzke

Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung

nach SGB III

2014, 112 Seiten

Artikelnummer: 6004397w

Creative Commons Lizenzvertrag
Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung von Ebach, Mareike; Franzke, Bettina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5312-7
DOI: 10.3278/6004397w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Studie zur Beratungsleistung der BA für Wiedereinsteigerinnen


Der berufliche Wiedereinstieg von Frauen nach einer mehrjährigen familienbedingten Erwerbsunterbrechung ist ein Prozess, bei dem Wiedereinsteigerinnen Hürden überwinden müssen und Unterstützung benötigen. In diesem Zusammenhang untersucht die Studie sowohl die Erwartungen und Anliegen dieser Personengruppe an die Agenturen für Arbeit als auch die diesbezügliche Beratungsqualität der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Rechtskreis SGB III. Aus den Ergebnissen der Studie lassen sich Perspektiven für die Beratung und Förderung von Wiedereinsteigerinnen ableiten. Dabei wird deutlich, dass es weiterer Unterstützung bedarf, die teilweise über die derzeitigen Möglichkeiten der BA hinausgehen.


Zitiervorschlag

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (Hg.): Nichtleistungsberechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung. nach SGB III. Bielefeld 2014. DOI: 10.3278/6004397w

Weitere InfosPressetext

Autor:in/Herausgeber:in

Bettina Franzke, Prof. Dr., Dipl.-Psych., Professur für Psychologie mit dem Schwerpunkt beschäftigungsorientierte Beratung an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (bis 2013). Ab 2014 Professur für Interkulturelle Kompetenzen und Diversity-Management an der FHöV NRW, Standort Köln. Arbeitsschwerpunkte: Genderaspekte in der Beratung, Konzeption und Umsetzung von Gendertrainings, Interaktionen im interkulturellen Umfeld, Beratung von Menschen in beruflicher Neu-/Umorientierung.

 

Mareike Ebach, Dipl.-Pol., wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Nichtleistungs¬berechtigte Wiedereinsteigerinnen in Westdeutschland und die Arbeitsförderung nach SGB III" in der Projektgruppe der Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (bis 2012). Seit 2012 Bildungskoordinatorin bei der Hansestadt Lübeck.