ARTIKELDETAILS

Christine Einhellinger, Stephan Ellinger, Oliver Hechler, Anette Köhler, Edwin Ullmann (Hg.)

Studienbuch Lernbeeinträchtigungen

Band 2: Handlungsfelder und Förderansätze

2014, 384 Seiten

Band-Nr.: 30

Reihe: Lehren und Lernen mit behinderten Menschen

Artikelnummer: 6006343

Buch:
ISBN: 978-3-89896-547-7
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-89896-784-6
DOI: 10.3278/6006343w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
29,50 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
20,99 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Ziel des vorliegenden zweiten Bandes vom 'Studienbuch Lernbeeinträchtigungen' ist es, eine Gestalt zu schließen: Erstens gehören zum Problemfeld Lernbeeinträchtigungen einige Themen und Förderansätze mehr, als zwischen den Buchdeckeln von Band 1 Platz hatten, und zum anderen haben in diesem zweiten Band zusätzlich Praktikerinnen und Praktiker die Aufgabe übernommen, die verschiedenen Handlungsfelder sonderpädagogischer Lernhilfe aus nächster Nähe zu beschreiben. Zu allen interessanten Problemfeldern sind im Text wieder ausführliche Literaturhinweise zu finden, die zum vertiefenden Weiterlesen und Studieren einladen. Das Buch gliedert sich in drei Teile: Übergänge, Förderansätze und Diagnostik und Beratung. Behandelte Themen sind u. a.: Übergang Kindergarten/Schule, Übergang Schule/Beruf, Merkmale guten Mathematikunterrichts, Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund, Reciprocal Teaching, MSD in Zeiten der Inklusion, Förderung des Arbeitsgedächtnisses, Mobbing, Advance Organizer als Förderelement im Lernprozess und beratende Tätigkeiten in der Sonderpädagogik. Autorinnen und Autoren: Christine Einhellinger, Stephan Ellinger, Oliver Hechler, Eva-Maria Hoffart, Anette Köhler, Gerald Möhrlein, Christoph Ratz, Volker Reinhard, Christoph Schwind, Jörg Tully, Edwin Ullmann und Dagmar Zeller-Dittmer.


Das sagt die Presse

»Wer sich für die theoriegeschichtliche Entwicklung der Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen, für eine zeitgemäße Unterrichtsdidaktik, für spezifische Störungsbilder im Zusammenhang mit Lernen oder für Förderung im Sinne pädagogischer Lernhilfe interessie