Kunstpädagogik

ARTIKELDETAILS

Jan Veldman

Das Ästhetische im Lehrkunstkonzept

Zur Bedeutung von Dramturgie und Spiel im Kunstunterricht

2015, 404 Seiten

Band-Nr.: 10

Reihe: Kunst und Bildung

Artikelnummer: 6006199

Buch:
ISBN: 978-3-89896-576-7

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
29,50 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Beschreibung

Mit Kunstwerken neue Welten öffnen, alte Zeiten wiederauferstehen lassen und moderne sinnfällig vermitteln: dies sind wahrscheinlich die Ziele eines jeden Kunstlehrers und einer jeden Kunstlehrerin. Doch wie erreicht man diese? Anhand von drei praxiserprobten Unterrichtsentwürfen zeigt Jan Veldman auf, wie in der Symbiose aus Künstlerischer Kunstpädagogik (C.-P. Buschkühle) und Lehrkunst (H.-C. Berg) ein Kunstunterricht entstehen kann, der dem exemplarisch-genetisch-sokratischen Lehr-/Lernprozess nach M. Wagenschein Rechnung trägt, die Vorstellungskraft der Schüler/-innen fördert, einen spielerischen Zugang zur Kunst ermöglicht und diese dennoch geschichtstreu vermittelt. Die theoretische Basis hierfür bildet die Dramaturgie-Metapher, wie sie von G. Hausmann (1959) und T. Schulze (1995) aufgeworfen wurde. Dabei wird auf die zugrundeliegende Voraussetzung der Spielmetapher eingegangen und diese neu formuliert. Das Konzept des 'Play as aesthetic concept' schlägt schließlich die Brücke zwischen der Theorie des Spiels, der ästhetischen Dimension im Lehrkunstkonzept und der Künstlerischen Kunstpädagogik. Mehr als 60-mal hat Jan Veldman diese Unterrichtsentwürfe - die sich mit einer spätmittelalterlichen Kirche, Rembrandt und Paul Klee befassen - bereits mit Schüler/-innen durchgeführt und vermittelt seit mehr als 15 Jahren seine Kenntnisse regelmäßig in Fortbildungsveranstaltungen für Grundschul-, Gymnasial- und Hochschullehrer/-innen in Deutschland und den Niederlanden.


Autor:in/Herausgeber:in

Jan Veldman, geboren 1952 in 's-Gravenhage (NL), studierte an der Koninklijke Academie van Beeldende Kunsten für das Lehramt Kunst (Sek I und Sek II), an der Rijksuniversiteit Leiden Kunstgeschichte (Master's Degree) und an der Universität Marburg Schulpädagogik/Lehrkunstdidaktik (Capita Selecta) bei Prof. Dr. H.-C. Berg. Seit 1975 Lehrtätigkeiten an Schulen und der Hochschule Gouda für verschiedene Fachbereiche (Zeichenunterricht, Kunstdidaktik, Kunstgeschichte, Lehrkunstdidaktik, klassische Geschichte, Fortbildungsseminare). Seit 1996 Vorträge und Workshops in den Niederlanden und Deutschland (Wiesbaden und Rostock), seit 2003 Organisation und Durchführung von Fortbildungen zur Implementation der Lehrkunstprinzipien (Limburg a. d. Lahn und Tintern Abbey, Großbritannien). Seit 2005 Organisation der Fortbildung 'Kunst und Kulturelles Erbe', Gouda.