wbv ShopPrint - E-Books - Open Access

Neuerscheinungen

ARTIKELDETAILS

Astrid Rieder (Hg.)

SUMMIT of trans-Art 2020

Künste im Dialog

2021, 110 Seiten

Artikelnummer: 6006404w

Buch:
ISBN: 978-3-7639-6707-0
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-6708-7
DOI: 10.3278/6006404w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
27,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
27,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Verbindung von neuer Musik und abstrakter Kunst


Im "SUMMIT of trans-Art 2020" öffnete die Künstlerin Astrid Rieder ihr Atelier für Vorträge und wissenschaftliche Diskurse. trans-Art verbindet Klangkunst und Malerei. Dazu gehören der Austausch der Künstler:innen während einer gemeinsamen Performance und die Nutzung technischer Möglichkeiten wie Kontaktmikrofone, um das Geräusch des Zeichnens auf Papierleinwand in Klang zu transformieren.

 

In dem Band werden die Projekte und Ansätze der künstlerischen Zusammenkunft dokumentiert und reflektiert. In einer Podiumsdiskussion diskutierten Künstler:innen und Teilnehmende den Mehrwert von trans-Art, der in vier Punkten zusammengefasst werden kann: 1. Erfahrungsmehrwert für die Künste, die miteinander kombiniert werden. 2. Entwicklung neuer Strategien für Kunstgestaltung und -organisation. 3. Fließende Kunst als Lebensverbindungen zwischen den Kunstschaffenden (und Rezipierenden). 4. Performance als "Vertrag" zwischen allen Beteiligten - Zuschauer:innen, Zeichner:innen, Musiker:innen.


Zitiervorschlag

Rieder, A. (Hg.): SUMMIT of trans-Art 2020. Künste im Dialog. Bielefeld 2021. DOI: 10.3278/6006404w

Weitere InfosWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Astrid Rieder ist bildende Künstlerin und international als trans-Art-Performerin tätig, mit Ateliers in Salzburg und Wien. Sie arbeitet seit über 20 Jahren an der Verknüpfung von zeitgenössischer Musik und abstrakter bildender Kunst.