Anna Riedl, Hans-Walter Kranert, Roland Stein

Berufliche Bildung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Evaluation der harmonisierten Bildungsrahmenpläne

Band-Nr.: 2

Reihe: Teilhabe an Beruf und Arbeit - Interdisziplinäre Forschungsbeiträge zu Benachteiligungen und Behinderungen

Artikelnummer: 6004826

Print:
2021, 456 Seiten, 49,90 €
 
ISBN: 9783763962518
E-Book:
2021, 456 Seiten, 49,90 €
 
ISBN: 9783763962525
Print
E-Book
Pressetext
- Evaluation beruflicher Bildung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung -

Wie werden Angebote beruflicher Bildung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung umgesetzt? Der Band stellt die Ergebnisse des Forschungsprojektes 'Evaluation harmonisierter Bildungsrahmenpläne in der Beruflichen  …mehr
- Evaluation beruflicher Bildung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung -

Wie werden Angebote beruflicher Bildung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung umgesetzt? Der Band stellt die Ergebnisse des Forschungsprojektes 'Evaluation harmonisierter Bildungsrahmenpläne in der Beruflichen Bildung von Werkstätten für behinderte Menschen' (EVABI) vor. In der bundesweiten Studie wurden erstmals Daten in diesem Bereich erhoben und analysiert.

Im Fokus stehen die harmonisierten Bildungsrahmenpläne (hBRP), die auf dem Fachkonzept der Bundesagentur für Arbeit aus dem Jahr 2010 basieren. Evaluation und Analyse von Daten aus 20 Werkstätten ermöglichen es den Forscher:innen der Universität Würzburg, die strukturellen Bedingungen beruflicher Bildung in WfbM sowie auch den beruflich orientierten Bildungsprozess von Menschen mit Behinderungen umfassend zu betrachten, Implementierungschancen zu analysieren und Zukunftsperspektiven einzuschätzen.

Untersucht werden vier Aspekte: das Verständnis von beruflicher Bildung in Werkstätten, die Zielgruppe hinsichtlich Alter, Behinderungsform, Schul- und Berufsabschlüssen, die Rahmenbedingungen zum individuellen Lernen sowie die Identifikation von Bildungsverläufen und -ergebnissen.
Autor:in/Herausgeber:in

Hans-Walter Kranert (Jg. 1971) ist akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Pädagogik bei Verhaltensstörungen am Institut für Sonderpädagogik der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität Würzburg.

Prof. Dr. Roland Stein (Jg. 1962) ist Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik bei Verhaltensstörungen am Institut für Sonderpädagogik der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität Würzburg.

Anna Riedl (Jg. 1992) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogik bei Verhaltensstörungen im Forschungsprojekt EVABI - Evaluation harmonisierter Bildungsrahmenpläne in der Beruflichen Bildung von Werkstätten für behinderte Menschen.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorwort
1 Einleitung
2 Bildungsrahmenpläne in Werkstätten
2.1 Werkstätten als Organisation
2.2 Berufliche Bildung und Bildungsrahmenpläne
3 Das Projekt "Evaluation harmonisierter Bildungsrahmenpläne"
3.1 Projektziele
3.2 Projektumsetzung
4 Evaluationsdesign
4.1 Form der Evaluation
4.2 Forschungsfragen
4.3 Gesamtstruktur des Untersuchungsdesigns
4.4 Methode und Vorgehen der wissenschaftlichen Begleitung
4.5 Ein Rahmenmodell zur Analyse beruflicher Bildungsgänge in Werkstätten
5 Forschungsstand und Evaluationsergebnisse
5.1 Berufliche Bildung
5.2 Zielgruppe - Individualisierung und Binnendifferenzierung
5.3 Bildungsrahmenpläne und Berufliche Bildung
5.4 Bildungsrahmenpläne -strukturelle und prozessorientierte Rahmenbedingungen
5.5 Bildungs- und Entwicklungsverläufe
6 Diskussion und Empfehlungen
6.1 Zentrale Erkenntnisse
6.2 Empfehlungen für die Bildungspraxis
6.3 Empfehlungen für die Bildungsforschung
7 Fazit
8 Anhang
8.1 Forschungsmethodischer Anhang
8.2 Weitere Anhänge
9 Abkürzungsverzeichnis
10 Abbildungsverzeichnis
11 Tabellenverzeichnis
12 Literaturverzeichnis