Martin Kramer

unterricht als kunstwerk

Warum Maschinen nicht unterrichten können

Artikelnummer: 6004839

Print:
2021, 128 Seiten, 22,00 €
 
ISBN: 9783825256838
Print
Pressetext
- Wie Unterricht zum Kunstwerk wird und warum Maschinen nicht unterrichten können -

In wenigen Jahren werden Maschinen Daten zuverlässiger und schneller bearbeiten können als der Mensch. Darum stellt sich heute mehr denn ja die Frage: Was sollen wir lehren und lernen? Genau das, was Maschinen  …mehr
- Wie Unterricht zum Kunstwerk wird und warum Maschinen nicht unterrichten können -

In wenigen Jahren werden Maschinen Daten zuverlässiger und schneller bearbeiten können als der Mensch. Darum stellt sich heute mehr denn ja die Frage: Was sollen wir lehren und lernen? Genau das, was Maschinen nicht können! In seinem Buch <unterricht als kunstwerk< erklärt Martin Kramer wie Unterricht gelingt, wenn er selbst zum Kunstwerk wird. Anschaulich und systematisch führt der Autor in die moderne konstruktivistisch-systemische Vorstellung von Unterricht ein und setzt Impulse für das Neudenken von Unterricht und Schule.

Wenn Kunst zum Strukturgeber für alle Fächer wird, rücken ästhetische Überlegungen an die Stelle von maschinell-mechanischen Vorstellungen. Persönlichkeitsentwicklung, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Lernfreude werden gefördert. Das ist nicht neu, denn bereits seit tausenden von Jahren bilden Kunst und Bildung eine Einheit. Martin Kramer überträgt in seinem Unterrichtskonzept zentrale Begriffe aus der Kunst, wie Perspektive, Reduktion, die Kunst des Weglassens, Kontraste, Komposition, Störungen, Beziehungen auf den Unterricht. Seine Denkanstöße ermutigen zu einem neuen Blick auf Unterrichtsstunden, Unterrichtsvorbereitung, Lehrerausbildung und auf die Schule selbst.

Der Band ist im Buchhandel sowie bei utb-shop.de erhältlich.
Autor:in/Herausgeber:in

Dr. phil. Martin Kramer ist Lehrer und Theaterpädagoge (BuT) und hat eine Zusatzausbildung in Kommunikationspsychologie. Für dieses Buch hat er von 2018 bis 2019 Kunst an der Freien Kunstakademie in Nürtingen (FKN) studiert. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben, arbeitet in der Lehrerfortbildung und leitete von 2012-2018 die Abteilung für Didaktik der Mathematik an der Universität Freiburg. Zusammen mit dem Technorama in der Schweiz (Science Center) hat er 2020-2021 einen systemisch-konstruktivistischen Lehrgang für Lehrerinnen und Lehrer entwickelt. Weitere Informationen und Fortbildungen unter www.unterricht-als-abenteuer.de.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Inhaltsverzeichnis
Dank
Geleitworte
Krug-Gedanken
''Der Schüler ist keine Kaffeemaschine.''
Ich zeichne, also bin ich
Zum Buch
Eine unübliche Betrachtung
Ästhetik und Bildung
Gliederung und Reihenfolge

Kapitel 1 ANFANGEN
1.1. Über die Umrisslinie - Lernen als Kopie?
1.2. Vom Gegenstand zum Kunstwerk
1.3. Inneres Lehrverständnis
1.4. Von der Unmöglichkeit des Lehrens
1.5. Sehnsuchtentfaltung
1.6. Missratener Tuschestrich - Lernen
1.7. Direktes und Indirektes
1.8. Störungen
1.9. Beschreibung und Selbstbeschreibung
1.10. Fehler
1.11. Skizze und Ausstellungsstück
1.12. Einfachheit
1.13. Aufbrechen - der dritte Weg
1.14. Die Linie der Wahrheit
1.15. Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit

Kapitel 2 ERKENNEN
2.1. Einatmen, ausatmen
2.2. Vollkommener Unterricht
2.3. Funktionalität und Ästhetik
2.4. Ersetzbarkeit
2.5. Begriffe
2.6. Erkenntnis
2.7. Handeln
2.8. Paradoxieentfaltung
2.9. Maschinelle Erkenntnis?
2.10. Moderner, alter Bleistift - Konstruktion innerer Bilder
2.11. Neue Wege

Kapitel 3 BEZIEHUNG
3.1. "Einfach" zeichnen
3.2. Schaffensraum
3.3. Komposition
3.4. Fotografieren
3.5. Eine kurze Anleitung zum "Gestalten von Unterricht"
3.6. Rhythmus - Freiheit und Struktur
3.7. Materialien
3.8. Im Kleinen das Große beachten
3.9. Alles ist miteinander verbunden
3.10. Warum in der Zeichnung weiß lassen?
3.11. Die Kunst des Weglassens
3.12. Framing - der Rahmen, der Bezugsrahmen
3.13. In die Perspektive gezwungen
3.14. Framing in der Wissenschaft - Unmessbarkeit des Wesentlichen
3.15. Ein drittes Mal Framing: Zweckmäßigkeit
3.16. Unmittelbar hinschauen
3.17. Innere Stundenvorbereitung
Schlussbemerkung
Füllfederhalter
Mit dem Füller schreibt es sich anders
Literatur