Matthias Rohs, Hans-Joachim Schmidt, Hans-Ulrich Dallmann (Hg.)

Aufstieg durch Bildung?

Regionale Bedarfe als Grundlage wissenschaftlicher Weiterbildung

Band-Nr.: 5

Reihe: Hochschulweiterbildung in Theorie und Praxis

Artikelnummer: 6004767

Print:
2020, 335 Seiten, 49,90 €
 
ISBN: 9783763961085
E-Book:
2020, 335 Seiten, kostenlos
 
ISBN: 9783763966004
DOI: 10.3278/6004767w
Print
E-Book
Pressetext
- Hochschulweiterbildung bedarfsorientiert planen -
Projektergebnisse aus der Region Kaiserlautern/Ludwigshafen

Wissenschaftliche Weiterbildung soll den Strukturwandel in Regionen unterstützen. Aber welche Weiterbildungsangebote werden wirklich gebraucht? Mit dieser Frage setzt sich der Band  …mehr
- Hochschulweiterbildung bedarfsorientiert planen -
Projektergebnisse aus der Region Kaiserlautern/Ludwigshafen

Wissenschaftliche Weiterbildung soll den Strukturwandel in Regionen unterstützen. Aber welche Weiterbildungsangebote werden wirklich gebraucht? Mit dieser Frage setzt sich der Band 'Aufstieg durch Bildung?' auseinander, der Ergebnisse des Projekts 'EB - Bildung als Exponent individueller und regionaler Entwicklung' vorstellt. Das Forschungsvorhaben hatte das Ziel, regionale Entwicklungschancen zu prognostiziert und für die Entwicklung bedarfsorientierter Bildungsangebote zu nutzen, und wurde als Verbundprojekt von der Hochschule Kaiserslautern, der Technischen Universität Kaiserslautern sowie der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen umgesetzt.

In fünf Kapiteln geben die Verbundpartner:innen der beteiligten Hochschulen Einblicke in ihre Forschungs- und Entwicklungsarbeit, von Ansätzen zur Öffnung der Hochschule über Grundlagen einer regionalen Bedarfserhebung bis zur Methodik bedarfsorientierter Angebotsentwicklung, der Gestaltung von Studiengängen und einer Reflexion über Auswirkungen des Zusammenspiels von Wissenschaftlicher Weiterbildung und Hochschulentwicklung.

Die Beiträge beleuchten theoretische Grundlagen und Praxisprojekte, skizzieren Zugänge und Voraussetzungen für die Erhebung von Weiterbildungsbedarfen und diskutieren das Marketing für wissenschaftliche Weiterbildung sowie die Regionalentwicklung. Der Anhang gibt einen Überblick über die umfangreichen Publikationen, die im Rahmen des Projektes bereits erschienen sind, sowie über die entwickelten Studienangebote und bietet so die Möglichkeit, die Themen des Bandes weiter zu vertiefen. Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Autor:in/Herausgeber:in

Prof. Dr. Matthias Rohs lehrt Erwachsenenbildung an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er forscht zu Erwachsenbildung, Weiterbildung, wissenschaftlicher Weiterbildung und Fernstudium, Berufsbildung und beruflicher Ausbildung, digitalen Medien, Digitalisierung und E-Learning sowie informellem Lernen.

Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schmidt ist Präsident der Hochschule Kaiserslautern. Seine Lehrgebiete sind Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung, Marketing, Beschaffung und Projektmanagement.

Prof. Dr. Hans-Ulrich Dallmann lehrt Ethik an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Er forscht zur Ethik der Pflege und der Sozialen Arbeit, zu systemtheoretischen Ansätzen und Migration.

Aus dem Inhalt (u.a.)

1. Ansätze zur Öffnung der Hochschule
1.1. Zielgruppen wiss. Weiterbildung
1.2. Lehre-plus-Studium
1.3. Akademisierung: das Beispiel Pflege
1.4. Inklusiver Einsatz digitaler Medien
1.5. Individualisierung von Studienangeboten

2. Regionale Bedarfserhebung und Informationsmanagement
2.1. Hochschul-/Bildungsregion
2.2. Regionale Weiterbildungsdaten
2.3. Regionaler Hochschulmonitor
2.4. Stellenanzeigenanalyse
2.5. Infomanagement als verstetigte Strukturmaßnahme

3. Bedarfsorientierte Angebotsentwicklung
3.1. Erprobung konkreter Angebote
3.2. Zusammenarbeit mit der Berufspraxis bei der Angebotsentwicklung
3.3. Evaluation bedarfsorientierter Angebotsentwicklung
3.4. Datenbasierte Bedarfserhebung: Chancen und Grenzen aus konzeptioneller Sicht

4. Studienangebote aus dem Projekt
4.1. Entwicklung v. Studiengängen für die Region am Beispiel der Pflegebedarfe
4.2. Digitale Lehr-/Lernmöglichkeiten: das Beispiel berufsbegleitender Bachelorstudien-gang "Orthopädieschuhtechnik"
4.3. Zertifikate: das Beispiel "Unternehmensnachfolge"
4.4. Studienangebot TUK

5. Wissenschaftliche Weiterbildung und Hochschulentwicklung
5.1. Governance wissenschaftlicher Weiterbildung
5.2. Hochschule Kaiserslautern
5.3. Hochschule Ludwigshafen
5.4. TU Kaiserslautern

6. Anhang
6.1. Veröffentlichungen aus dem Projekt
6.2. Übersicht über die entwickelten Studienangebote
6.3. Autor*innenverzeichnis bzw. Mitarbeiter*innenverzeichnis