Mayte Zimmermann, Helga Arend, Wiebke Lohfeld, Kristin Westphal (Hg.)

Theater als Raum bildender Prozesse

Band-Nr.: 4

Reihe: Theater | Tanz | Performance

Artikelnummer: 6006386

Print:
2020, 272 Seiten, 27,90 €
 
ISBN: 9783763961801
E-Book:
2020, 272 Seiten, 27,90 €
 
ISBN: 9783763961818
DOI: 10.3278/6006386w
Print
E-Book
Pressetext
- Was bestimmt zeitgenössische Theaterpädagogik? -

Die Frage, was eine zeitgenössische Theaterpädagogik ausmacht, steht im Mittelpunkt des Bandes 'Theater als Raum bildender Prozesse'. Die Herausgeberinnen haben dazu Beiträge aus den Bereichen Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und  …mehr
- Was bestimmt zeitgenössische Theaterpädagogik? -

Die Frage, was eine zeitgenössische Theaterpädagogik ausmacht, steht im Mittelpunkt des Bandes 'Theater als Raum bildender Prozesse'. Die Herausgeberinnen haben dazu Beiträge aus den Bereichen Theaterwissenschaft, Theaterpädagogik und künstlerischer Praxis zusammengestellt. In vier Bereichen führen die Autorinnen und Autoren einen Diskurs über zeitgenössische Theaterpädagogik, die Bedeutung des Chorischen, Affekte im Theater und das Theater als Ort raumbildender Prozesse.

Die Texte zur Theaterpädagogik sind eine Positionsbestimmung des Zentrums für zeitgenössisches Theater und Performance, das den universitären Studiengang 'Darstellendes Spiel/Theater' verantwortet. Im Teil über die große 'andere Figur' des Theaters steht der Chor im Fokus. Die Beiträge zu Theater und Affekten widmen sich Körpern als Phänomenen und als Experimentierfelder für eine performative wie auch leiblich-sinnlich gebundene Praxis. Wie der Raum im zeitgenössischen Theater die traditionsreiche architektonische Trennung zwischen Ort der Aufführung und dargestelltem Raum umsetzt, ist das Grundthema des vierten Abschnitts.
Autor:in/Herausgeber:in

Dr.in Mayte Zimmermann, Theaterwissenschaftlerin am Zentrum für zeitgenössisches Theater und Performance der Universität Koblenz, Geschäftsführende Leiterin des Studiengangs Darstellendes Spiel/Theater.

Prof.in Dr.in Kristin Westphal, lehrt an der Universität Koblenz Bildungswissenschaften. Gründungsmitglied des Zentrums für zeitgenössisches Theater und Performancekunst, Mitinitiatorin des Studiengangs Darstellendes Spiel/Theater.

Prof.in Dr.in Helga Arend lehrt an der Universität Koblenz am Fachbereich Kulturwissenschaften. Mitinitiatorin des Studiengangs Darstellendes Spiel/Theater sowie Gründungsmitglied des Zentrums für zeitgenössisches Theater und Performancekunst.

Dr.in Wiebke Lohfeld, Akademische Oberrätin an der Universität Koblenz am Fachbereich Bildungswissenschaften. Lehrende im Zertifikatsstudiengang Darstellendes Spiel/Theater und Gründungsmitglied des Zentrums für zeitgenössisches Theater und Performancekunst.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Einleitung. Theater als Raum bildender Prozesse

1 Zeitgenössische Theaterpädagogik
Mayte Zimmermann
Angewandte Theaterpädagogik

Wiebke Lohfeld und Kristin Westphal
Perspektive der Ästhetischen und Kulturellen Bildung

Anne Riecke
Theaterpraktische Grundlagen lehren. Ein Theater als Campus

Mayte Zimmermann
Performativität und Performance

2 Vom Chorischen. Die große ¿andere Figur¿ des Theaters
Ulrike Haß
Szene und Chor

Helga Arend
Der Chor. Partizipation, Isolation und Auflösung des Einzelnen

Isabelle Zinsmaier
DerDie Körper des Chors. Von kollektiven Gängen, individuellen Gesten und dem Aneignen dominanter Posen

Kim Willems
Begegnungen der dritten Art

Mayte Zimmermann
Vom Chorischen. Die große ¿andere¿ Figur des Theaters als theaterpädagogisches (Denk-)Modell

Kristin Westphal
Spielarten chorischen Arbeitens im Schul/Theater

3 Theater und Affekte
Gerald Siegmund
Fremde Körper. Fremde Affekte

Melanie Hinz
Das Theater der Scham in der theaterpädagogischen Probenarbeit

Martin Nachbar
Bücher, Filme, Körper und Affekte. Intermediale und andere Affizierungen in der Rekonstruktion von Dore Hoyers Tanzzyklus ¿Affectos Humanos¿

4 Theater als Ort raumbildender Prozesse
Markus Dietze
Der architektonische Raum als theaterbildender Prozess. Zeitgenössische Kunst am Baudenkmal am Beispiel des Theaters Koblenz

Leon Gabriel
Theater als Bezugnahme. Praktiken der Veränderung

Wiebke Lohfeld
Between Us. Raumbildung als Interferenz-Ereignis

LIGNA
Uneinheitliche Räume. Für eine andere Theaterpraxis

Esther Pilkington
Klassentausch. Eine Reise durch Hamburg

Autor*innenspiegel