Sarah Hübscher, Elvira Neuendank, Sabine Funk (Hg.)

on the move - Stadt in Bewegung

Artikelnummer: 6006408

Print:
2021, 263 Seiten, 27,90 €
 
ISBN: 9783763967230
E-Book:
2021, 264 Seiten, 27,90 €
 
ISBN: 9783763967766
DOI: 10.3278/6006408w
Print
E-Book
Pressetext
- Die Stadt als multicodierter Raum in Bewegung - Das Dortmunder Ausstellungs- und Seminarprojekt #onthemove -

Stadt ist Raum gewordene Gesellschaft: #onthemove - das transdisziplinäre Ausstellungs- und Seminarprojekt der TU Dortmund - reflektierte die Stadt als Erinnerungsort in Bewegung. Der  …mehr
- Die Stadt als multicodierter Raum in Bewegung - Das Dortmunder Ausstellungs- und Seminarprojekt #onthemove -

Stadt ist Raum gewordene Gesellschaft: #onthemove - das transdisziplinäre Ausstellungs- und Seminarprojekt der TU Dortmund - reflektierte die Stadt als Erinnerungsort in Bewegung. Der Sammelband »on the move - Stadt in Bewegung« überführt sozialwissenschaftliche Stadtperspektiven in und durch die mediale Form des Buches.

Gewohnte und ungewöhnliche Sichtweisen auf die Stadt als Ort der Transformation und Interaktion - der Wege und Umwege - stehen im Mittelpunkt der Beiträge, die die Ausstellungsflächen, den Stadtraum und den digitalen Space thematisieren. Gleichzeitig wird die Stadt als Bildungs- und Erfahrungsraum sozialer und kultureller Wirklichkeiten thematisiert. Die Beiträge verbinden Raumnutzung und Raumbesetzung mit Fragen nach Teilhabe. Wem gehört die Stadt? Wie werden Prozesse der urbanen Aneignung sichtbar? Aus dem Zusammenspiel von erziehungswissenschaftlichem Denken, visuellen und ästhetischen Erkenntnissen und diskursiven digitalen Foren entsteht das Bild eines vielschichtigen, zeitgemäßen sozialwissenschaftlichen Forschungs- und Kunstprojektes.
Autor:in/Herausgeber:in

Sabine Funk (geb. 1979) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunstakademie Münster - Hochschule für Bildende Künste. Sie forscht zur digitalen Transformation im Bildungs- und Kultursektor sowie zu zeitgenössischer und medienbasierter Kunst.

Dr.in Sarah Hübscher (geb. 1981) ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin und lehrt am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik der TU Dortmund. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Kulturanalyse und Kulturvermittlung im musealen Kontext und urbanen Raum sowie Ausstellungen als Interaktionsräume.

Elvira Neuendank, M.A., (geb. 1984) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik der TU Dortmund. Sie forscht und lehrt zu ästhetischer Bildung, Medien-, Film- und Erinnerungskultur sowie zu Fragen der Vermittlung in musealen Settings aus kultur- und erziehungswissenschaftlicher Perspektive.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Bewegungen im Stillstand
Sabine Funk, Sarah Hübscher, Elvira Neuenddank

Der Campus Stadt als Agora einer Stadt in Bewegung
Barbara Welzel

Der Dortmunder Dreiklang. Lokale Identitätsbildung im Erinnerungsort Ruhrgebiet
Viktoria Heppe, Philipp Urban

Spuren suchen. Eine Stadtführung durch das mittelalterliche Dortmund
Bärbel Schreckenberg

Urbane Exkursionen. Eine phänomenologische Betrachtung von Bildung im Raum
Ulrike Mietzner

Walking the everyday. Von der unbewussten Produktion zur bewussten Wahrnehmung von Stadt
Johanna Ufkes

Von urbanen Fasern und kollektiven Kontaktzonen
Sarah Hübscher

Hiroshima - ein Reisebericht mit Rückblenden. Über Konstellationen von Erinnerungen an Orten des Alltags
Barbara Platzer

Ordnungen des Verhaltens. Beobachtungen in Japan 2011 - 2018 und in Deutschland 2020 - 2021
Lothar Wigger

#migrationandthecity. Ein Gespräch (2020)
Erol Yildiz, Marc Hill

Fluss mit Wiederkehr
Dana Giesecke

Filmische Stadtentwürfe. Bewegung als Teil urbaner und medialer Konzepte
Elvira Neuendank

Dialoge mit einem Ort. Geografien zwischen Einsamkeit und Teilhabe
Oanh Nguyen

Dortmunder Ansichten (2020)
Fabian Ritter, Schlakks

#onthemove - Grenzen im Stadtraum
Johanna Dresbach, Jessica Bruns

Sozialisation, Bildung und Erziehung: Die Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft aus Sicht des Mimesiskonzeptes
Ruprecht Mattig

#doingbiography. Urbane Räume und Prozesse des Alterns
Mendina Scholte-Reh

Im Dazwischen. Weiblichkeitsentwürfe in begrenzten Frei-Räumen junger Frauen in der zweiten Hälfte der 1950er Jahre in der BRD
Nicole Nunkesser

eye_land: heimat, flucht, fotografie. Ein bundesweites Jugend-Fotoprojekt
Jan Schmolling

Fokussierung und Spiegelung
Janine Opalka

Sex and the City. Die Großstädte und die Bildung
Klaus-Christian Zehbe

#culturalmigrations. Ein Gespräch (2020)
Burcu Dogramaci, Sarah Hübscher, Elvira Neuendank

Flächendiskurs (2020)
Elvira und Stephan Neuendank

Die Überkreuzung der Differenz. Bildungsphilosophische und didaktische Überlegungen zur Stadt als Kennzeichen von Migration und Mobilität
Nushin Hosseini-Eckhardt

Wahrnehmung von (Stadt-)Raum im Kontext digitaler Spiele
Sascha Königschulte

Autor*innen/Künstler*innen