Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Inka Haak

Was macht eine gute Übung aus?

die hochschullehre 03/2016

2016, 25 Seiten

Artikelnummer: HSL1603W

Creative Commons Lizenzvertrag
Was macht eine gute Übung aus? von Haak, Inka steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 International Lizenz.
E-Paper (PDF):
DOI: 10.3278/HSL1603W

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Die Übung ist ein wichtiger Bestandteil des Physikstudiums. In dieser Veranstaltungsform werden Bezüge von Anwendungsaufgaben zu den Vorlesungsinhalten hergestellt und physikalische sowie mathematische Modellierungen geübt. Sowohl von Dozierenden als auch von Studierenden der Universität Paderborn wurde Unzufriedenheit mit diesem Veranstaltungsformat geäußert. Um dessen Ursachen aufzudecken und Hinweise für eine Neugestaltung des Übungsformats zu generieren, wurden in einer Mixed-Methods-Studie die Vorstellungen von Lehrenden und Studierenden zu verschiedenen Aspekten einer Physikübung untersucht. Es zeigt sich, dass Differenzen bezüglich der eigenen Zielsetzung (Rolle der Mathematik und Vergleichen der Übungsaufgaben) bestehen. Auch herrschen Differenzen zwischen dem erwarteten Verhalten seitens beider Gruppen und dem subjektiv erlebten Verhalten der jeweils anderen Gruppe. Des Weiteren herrschen gerade zwischen Lehramtsstudierenden und Fachstudierenden unterschiedliche Methodenansprüche an eine Übung. Als mögliche Konsequenz wird eine Trennung der Übungen von Lehrämtern und Fachstudierenden sowie ein organisierter Austausch mit Weiterbildungselementen für Dozierende diskutiert.


Weitere InfosWebsite