Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Heike Kanter, Markus Jürisch, Günter Mey

Das Spannungsfeld von Lehre und Lernen gestalten

die hochschullehre 33/2019

2019, 18 Seiten

Artikelnummer: HSL1933W

Creative Commons Lizenzvertrag
Das Spannungsfeld von Lehre und Lernen gestalten von Jürisch, Markus; Kanter, Heike; Mey, Günter steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 International Lizenz.
E-Paper (PDF):
DOI: 10.3278/HSL1933W

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Lehre und Lernen befinden sich in einem Spannungsfeld. So lautet ein zentrales Ergebnis der evaluativen Begleitforschung zu den "Reflexionstagen". In diesem an der Hochschule Magdeburg-Stendal etablierten zweitägigen Reflexionsformat wird nicht nur, aber auch über Studium und Lehre diskutiert. Dabei zeigt sich, dass Dozierende und Studierende widersprüchliche Perspektiven einnehmen, indem sie Lehre und Lernen unterschiedlich denken und praktizieren. Gegensätze existieren auch innerhalb der jeweiligen Statusgruppen und für die einzelnen Akteur*innen. Es gilt dieses Spannungsfeld zuerst zu verstehen und weiterhin zu gestalten. Der Beitrag erarbeitet daher Lehre und Lernen als Pendelverhältnis, auf das sich Studierende und Lehrende unter Berücksichtigung ihrer Perspektivenvielfalt sowie der Machtverhältnisse im aktuellen Studiensystem immer wieder neu einstellen (müssen). Die Ergebnisse dienen auch zur Diskussion einer partizipativ-agilen Hochschuldidaktik, deren Grenzen und Potenziale abschließend kursorisch beleuchtet werden.


Weitere InfosWebsite