ARTIKELDETAILS

Stefan Müller

Didaktische Mythen im Hochschulwesen am Beispiel der "Learning Styles"

die hochschullehre 36/2020

2020, 10 Seiten

Artikelnummer: HSL2036W

Creative Commons Lizenzvertrag
Didaktische Mythen im Hochschulwesen am Beispiel der "Learning Styles" von Müller, Stefan steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 International Lizenz.
E-Paper (PDF):
DOI: 10.3278/HSL2036W

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

In dem deskriptiven Beitrag wird die Kritik an der Theorie der "Learning Styles" überblickartig dargestellt. Dabei handelt es sich um allgemeine Kritik an der Kategorisierung von Menschen, um Kritik an der Reliabilität und Validität von "Learning Style"-Inventaren, um Kritik auf konzeptioneller Ebene, um den Mangel an empirischen Belegen sowie um Probleme im didaktischen Feld, die mit der Theorie der "Learning Styles" einhergehen können.

Es wird argumentiert, dass mit einem undifferenzierten Befürworten der Theorie der "Learning Styles" die Bildung und Perpetuierung eines didaktischen Mythos im Hochschulwesen betrieben wird. Am Beispiel der kritischen Betrachtung der Theorie der "Learning Styles" soll für mehr Skepsis gegenüber didaktischen Annahmen und für mehr Ambiguitätstoleranz in der Didaktik geworben werden.


Weitere InfosWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

M.A. Stefan Müller. Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau, Deutschland; E-Mail: stefan.mueller.1@fh-zwickau.de