ARTIKELDETAILS

Miriam Venn

Studiengänge gemeinsam verbessern

die hochschullehre 06/2013

2013, 13 Seiten

Artikelnummer: HSL1306W

Creative Commons Lizenzvertrag
Studiengänge gemeinsam verbessern von Venn, Miriam steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 International Lizenz.
E-Paper (PDF):
DOI: 10.3278/HSL1306W

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Die Partizipation Studierender an der Hochschulentwicklung hat im Zuge der Bologna-Reform neuen Aufwind erfahren: Studierende sind in neu gegru¿ndeten Studiengangskommissionen o.Ä. vertreten und werden im Zuge der Fokussierung auf Qualitätssicherung und -management verstärkt zu einzelnen Lehrveranstaltungen sowie der Studierbarkeit von BA- und MA-Studiengängen befragt. Das Engagement Studierender an "klassischer Gremienarbeit" nimmt tendenziell aber eher ab, obwohl der Ruf nach "Demokratisierung der Hochschule" und Mitbestimmung unverändert laut - wenn nicht noch lauter geworden ist.

Der Praxis-Beitrag stellt eine innovative Möglichkeit der Partizipation Studierender an der Studiengangsentwicklung vor: den Student's Day. Der Student's Day ist ein qualitatives und diskursives Instrument der Qualitätssicherung und Studiengangsentwicklung, bei dem Studierende und Dozierende gemeinsam an der Verbesserung des Studiums arbeiten. Er besteht aus einer Zukunftswerkstatt (Workshopteil), die die Studierenden in Abwesenheit ihrer Dozierenden durchfu¿hren und einem Diskussionsteil, bei dem die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt den Dozierenden vorgestellt und mit diesen diskutiert werden. Ziel ist es dann, gemeinsam Aktionspläne und Umsetzungsmaßnahmen zur Studiumsverbesserung im Fach aufzustellen und zeitnah umzusetzen.

Dieses partizipatorische Evaluationsverfahren, zu dem alle Studierenden eines Faches gleichermaßen eingeladen werden, ermöglicht eine das gesamte Fachstudium umfassende Qualitätspru¿fung und -verbesserung und stärkt gleichzeitig die Fachkultur. Maßnahmen, die sich aus dem Student's Day ergeben, erfahren einen hohen Grad an Transparenz und Akzeptanz. Die Möglichkeit der aktiven Beteiligung und Mitgestaltung an der Studiengangsentwicklung ohne verpflichtendes, dauerhaftes Engagement in Gremien, kommt Studierenden dabei besonders entgegen.

 

Dieser Beitrag ist Teil des Almanach-Themenheftes "Junge Hochschul- und Mediendidaktik", hrsg. von Miriam Barnat, Sandra Hofhues, Anne Cornelia Kenneweg, Marianne Merkt, Peter Salden, Diana Urban.


Weitere InfosWebsite