ARTIKELDETAILS

Claudia Kulmus

Altern und Lernen

Arbeit, Leib und Endlichkeit als Bedingungen des Lernens im Alter

2018, 254 Seiten

Band-Nr.: 32

Reihe: Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen - Forschung & Praxis

Artikelnummer: 6004592

Buch:
ISBN: 978-3-7639-5825-2
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5826-9
DOI: 10.3278/6004592w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
47,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
47,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Umgang mit dem Älterwerden

  • Bildung und Lernen

  • Identität und Anerkennung im Alter


Grundlage der Dissertation sind drei Dimensionen von Alter: das Ende der Erwerbsarbeit, die Leiblichkeit als Grundbedingung menschlicher Existenz und die Endlichkeit des Lebens. Im Rahmen dieser Kategorien untersucht die Autorin, wie Menschen mit dem Thema Altern umgehen und welche Rollen dabei Bildung und Lernen spielen. Sie verknüpft die Besonderheiten des Alterns mit lerntheoretischen Überlegungen.

 

Datenbasis sind fünf Gruppendiskussionen, die in Anlehnung an Verfahren der Grounded Theory ausgewertet werden. Zentrales Ergebnis der Studie ist die Erkenntnis, dass der Umgang mit dem Altern übergreifend auf den Erhalt von Identität und Anerkennung ausgerichtet ist.


Das sagt die Presse

"Für Studierende der Sozial- und Geisteswissenschaften mit Schnittflächen zur Bildung und Versorgung von Menschen im Alter ist es eine Fundgrube für wissenschaftliche Erkenntnisse."

Prof.in Dr.in Irmgard Schroll-Decker, socialnet.de, 03.01.2019

Weitere InfosPressetext

Autor:in/Herausgeber:in

Dr.in Claudia Kulmus (Jg. 1979) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Erwachsenenbildung/Weiterbildung am Institut für Erziehungswissenschaften der Humboldt Universität zu Berlin.