Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Ralf Peters

Künstler sein im Kapitalismus

Zur Selbstpositionierung Kunstschaffender in einer ökonomisierten Lebenswelt

2018, 96 Seiten

Artikelnummer: 6006012w

Buch:
ISBN: 978-3-7455-1015-7
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-6146-7
DOI: 10.3278/6006012w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
16,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
16,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Das Verhältnis von Kunst und Kapitalismus, Künstler-Dasein und den ökonomischen Zwängen des Alltags ist seit jeher ein zwiespältiges, das sich für Künstler*innen nicht selten in (monetären) Abhängigkeiten und Kompromissen sowie prekären Verhältnissen bis hin zur Abwendung von der Kunst äußert. Wie soll es Künstler*innen also gelingen, in einer kapitalistischen Welt die eigene Kunst zu machen, dabei noch auf Resonanz hoffen zu dürfen und die Mittel zusammenzubringen, die eine Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen? Der Künstler und Philosoph Ralf Peters liefert in diesem Essay Kunstschaffenden dienliche Hinweise, um die eigene Position zu klären und zu festigen. Er benennt die inneren und äußeren Konflikte, mit denen Künstler*innen im Kapitalismus konfrontiert sind, und gibt Anregungen, damit umzugehen.


Weitere InfosWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Ralf Peters, Jahrgang 1964, arbeitet als Künstler in den Bereichen Extended Voice, Performance Art und Konzeptkunst. Er ist promovierter Philosoph und anerkannter Roy Hart Stimmlehrer (www.roy-hart-theatre.com). Er schreibt und bloggt über die Themen Stimme und Kunst. Außerdem ist er Gründer und einer der künstlerischen Leiter des Stimm- und Performance-Ensembles KörperSchafftKlang und Mitbegründer des stimmfeld-Vereins (www.stimmfeld-verein.de). Er arbeitet freiberuflich als Rundfunksprecher und Rezitator.