Reihenverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Alexandra Heberling-Hofmeister

Der Kreis als Universalzeichen

Eine fächerübergreifende kunstpädagogische Untersuchung

2011, 180 Seiten

Band-Nr.: 7

Reihe: Kunst und Bildung

Artikelnummer: 6006286w

E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-89896-700-6
DOI: 10.3278/6006286w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
14,99 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Ein Kreis ist nicht gleich ein Kreis! Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, diese These zu belegen, indem ausgehend von unterschiedlichen Systemkontexten verschiedene Vorstellungen und Interpretationen von Kreis gesucht und vorgestellt werden. Der Kreis bleibt dabei jedoch nicht nur Untersuchungsgegenstand, sondern wird zum schlüssigen Bild für eine Untersuchungsmethode, bei der immer wieder neue Blickwinkel und Perspektiven aus den unterschiedlichsten Disziplinen und Fächern auf das Phänomen "Kreis" eingenommen und gegeneinander kontrastiert werden. Durch diese Gegenüberstellung ergibt sich ein pädagogisches Modell, welches über das in Schule und Unterricht zurzeit gängige Spiralcurriculum hinausgeht, da es speziell den fächerverbindenden Unterricht miteinbezieht. Die Autorin möchte mit diesem Buch nicht nur Ideen für fächerverbindenden Unterricht geben, sondern auch die Bedeutung und die Möglichkeiten des Faches Kunst in Schule und Unterricht herausarbeiten. Gleichzeitig soll dieses Buch alle Leserinnen und Leser dazu ermutigen - egal ob im Alltag oder in Vorbereitung auf den (Kunst-)Unterricht - den eigenen Blick auf alltägliche Phänomene zu erweitern, neue Sichtweisen einzunehmen und Zusammenhänge zu entdecken, um so der Komplexität der Welt ein Stück näher zu kommen.


Autor:in/Herausgeber:in

Alexandra Hofmeister (*1983 in Hildesheim) studierte erfolgreich zwischen 2003 und 2008 Kunst und Mathematik für das Lehramt an Gymnasien an der Hochschule für Bildende Künste und der Technischen Universität in Braunschweig. Seit Beendigung ihres Referendariats am Studienseminar Hannover I lebt und arbeitet sie in Stendal.