Verzeichnis der Autor:innen und Herausgeber:innen

ARTIKELDETAILS

Wolfgang Legler

Einführung in die Geschichte des Zeichen- und Kunstunterrichts von der Renaissance

bis zum Ende des 20. Jahrhunderts

2017, 356 Seiten

Auflage: 2. Auflage

Band-Nr.: 17

Reihe: Pädagogik: Perspektiven und Theorien

Artikelnummer: 6006350w

E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-89896-791-4
DOI: 10.3278/6006350w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
18,99 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Wolfgang Legler liefert mit dem vorliegenden Buch einen kompakten Überblick über die Entwicklung des Zeichen- und Kunstunterrichts von der Renaissance bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt dabei weniger auf historischer Vollständigkeit als im Aufzeigen von ideengeschichtlichen Entwicklungen, wechselnden fachlichen Orientierungen und der jeweils wirksamen kulturellen, politischen und/oder ökonomischen Kontexte. Die Einführung in die Fachgeschichte wird so auch zu einer Einführung in kunstpädagogisches Denken. Dem ursprünglichen Charakter einer einführenden Vorlesung entsprechend können die vierzehn Kapitel des Buches auch einzeln oder abweichend von der chronologischen Abfolge gelesen werden. Das Buch richtet sich an Studierende und Lehrende der Kunstpädagogik an Hochschulen sowie praktizierende Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer, stellt aber auch für fachfremde Interessierte eine spannende und informative Lektüre dar.


Das sagt die Presse

'Die Faszination, die von den behandelten Zeiträumen und Themen ausgeht, packt die Leserin bzw. den Leser. [...] Es handelt sich um einen für die Kunstpädagogik unentbehrlichen Band, der eine wertvolle Quelle für alle Fachvertreterinnen und -vertreter sowie

Autor:in/Herausgeber:in

Wolfgang Legler (Jg. 1946), Prof. Dr., hat Erziehungswissenschaft, Philosophie, Kunstgeschichte und Kunsterziehung in Erlangen sowie an der Universität und der Hochschule für bildende Künste in Hamburg studiert. Nach Unterrichtstätigkeit an Schulen, Promotion und Assistentenzeit bei Gunter Otto zunächst Dozent für 'musisch-kulturelle Bildung' an der Deutschen Landjugend-Akademie in Bonn und Fredeburg. 1987-1992 Professur für 'Didaktik der Kunsterziehung' an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 1992-2009 als Professor für 'Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Didaktik der ästhetischen Erziehung' an der Universität Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte und bildungstheoretische Orientierung der Kunstpädagogik, Kunsterziehung in der Grundschule. Im ATHENA-Verlag ist von Wolfgang Legler bereits das Buch 'Kunstpädagogische Zusammenhänge' (2009) erschienen.