Programm

ARTIKELDETAILS

Robin Busse

Übergangsverläufe am Ende der Sekundarstufe I

Erklärungsansätze für soziale und migrationsbezogene Ungleichheiten

2020, 232 Seiten

Band-Nr.: 60

Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation - Dissertationen und Habilitationen

Artikelnummer: 6004818

Buch:
ISBN: 978-3-7639-6133-7
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-6611-0
DOI: 10.3278/6004818w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
49,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
Download kostenlos
E-Book Einzelbeitrag
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Übergangsmuster und Bildungsungleichheiten

  • Individuelle Bildungsverläufe von Jugendlichen

  • Primäre und sekundäre Effekte


Wem gelingt am Ende der allgemeinbildenden Sekundarstufe I ein nahtloser Übergang in eine vollqualifizierende Berufsausbildung, und wer beschreitet anderweitige (Bildungs-)Wege? Anhand der Startkohorte 4 des Nationalen Bildungspanels (NEPS) werden Übergangsmuster von Schulentlassenen der Sekundarstufe I im Längsschnitt analysiert sowie die theoretischen Entstehungsmechanismen sozialer und migrationsbezogener Bildungsungleichheiten empirisch geprüft. Hierbei fragt der Autor, in welchem Maße Ungleichheiten in den Übergangsverläufen der Jugendlichen auf herkunftsbedingte Ressourcen der Familie, primäre und sekundäre Herkunftseffekte sowie auf herkunftsspezifische Bildungserwartungen und -ansprüche des sozialen Umfeldes zurückzuführen sind.

 

Die Forschungsarbeit ist ein Beitrag zur Untersuchung individueller Bildungsverläufe von Jugendlichen am Ende der Sekundarstufe I sowie zur empirischen Prüfung und Gewichtung zentraler Entstehungsmechanismen von Bildungsungleichheiten.


Zitiervorschlag

Busse, R.: Übergangsverläufe am Ende der Sekundarstufe I. Erklärungsansätze für soziale und migrationsbezogene Ungleichheiten. Bielefeld 2020. ISBN: 978-3-7639-6133-7

Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Robin Busse (geb. 1990) ist seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung der Universität Göttingen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. auf der Untersuchung von Übergangsverläufen am Ende der Sekundarstufe I, sozialen und migrationsbezogenen Ungleichheiten im Ausbildungszugang und nicht-monetären Erträgen beruflicher Aus- und Weiterbildung.

Er war beteiligt am "Ländermonitor berufliche Bildung 2015, 2017 und 2019", an der "Nationalen Bildungsberichterstattung 2020" und am Forschungsprojekt "Nicht-monetäre Erträge der Weiterbildung: zivilgesellschaftliche Partizipation (NEWz)".

E-Book Einzelbeitrag

Busse, Robin
Übergangsverläufe am Ende der Sekundarstufe I
Erklärungsansätze für soziale und migrationsbezogene Ungleichheiten
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos