wbv OpenLibrary 2022

Wir bündeln wieder die Neuerscheinungen 2022 aus den Bereichen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik.

Bis Ende 2021 konnten sich Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen mit einer verbindlichen Zusage (Pledge) an der Finanzierung beteiligen und damit die Veröffentlichung aller Titel des Pakets im Open Access ermöglichen.

Die Finanzierung folgt dem Prinzip des Crowdfunding: Den Großteil der Kosten der 20 Neuerscheinungen im Open Access tragen Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen gemeinsam. Wenn sich genug Einrichtungen mit einem Pledge beteiligen, wird das Titelpaket für alle zur kostenfreien Nutzung zugänglich gemacht. Nutznießer sind Wissenschaftscommunity und Öffentlichkeit.

Die teilnehmenden Bibliotheken finanzieren zwei Drittel der Open-Access-Publikationskosten, der Anteil der Autorinnen und Autoren entfällt in diesem Jahr. Dieser Teil wird über das BMBF-geförderte Projekt OAdine finanziert. 

Ansprechpartner und Organisator für die Finanzierung der wbv OpenLibrary 2022 ist Knowledge Unlatched, die inhaltliche Planung liegt bei wbv Publikation, abgestimmt mit den Herausgeberinnen und Herausgebern.

Ihre Ansprechpartnerin:
Jennifer Eichler
Bibliotheken | Open Access
Tel.: +49 (0) 521 911 01-207
E-Mail: open-access(at)wbv(dot)de

Factsheet wbv OpenLibrary 2022

Programm

Für 2022 planen wir 8 Neuerscheinungen im Programmbereich Erwachsenenbildung und 12 Neuerscheinungen im Programmbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik.  

Diese Titel erscheinen zum größten Teil in etablierten und herausgebergeführten Reihen mit einem Editorial Review oder auch einem Peer Review. Alle Publikationen durchlaufen ein professionelles Korrektorat, werden professionell gesetzt und entsprechen unseren Open-Access-Qualitätsstandards.

Programmbereich Erwachsenenbildung 2022

  • Jan Hellriegel
    Volkshochschulen & Medienkompetenz. Teilhabe in einer durch Digitalisierung geprägten Gesellschaft
  • Wiltrud Gieseke, Bernd Käpplinger (Hg.)
    Wegweisende Texte der Erwachsenenbildungswissenschaft. Ein anderer Blick: Hans Tietgens zum 100. Geburtstag
  • Martin Schmid (Hg.)
    Verfahren der Anerkennung und Validierung des non-formalen und informellen Lernens
  • Franziska Wyßuwa
    Reden über Alles und Nichts? Erfahrungsbasierte Wissensvermittlung und -aneignung in Weiterbildungen für PädagogInnen
  • Therese Rosemann
    Informelles und non-formales Lernen im Arbeitsalltag bei Beschäftigten in der Pflege
  • Melanie Benz-Gydat, Thea Klüver, Antje Pabst, Christine Zeuner
    Numeralität als soziale Praxis im Wandel der Zeit
  • Sabine Schmidt-Lauff, Jörg Schwarz, Lisa Breitschwerdt (Hg.)
    Comparative Research in Adult Education: Global Perspectives
  • ...

Aufruf zur Einreichung einer Publikationsidee: Grundlagen & Theorie

Aufruf zur Einreichung einer Publikationsidee: Politische Bildung Erwachsener

(Stand: Oktober 2021)

Programmbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik 2022

  • Marianne Friese (Hg.)
    Care Work in der gesellschaftlichen Transformation
  • Lars Windelband, Uwe Faßhauer, Hannes Helmut Nepper, Stefan Harm (Hg.)
    Berufliche Arbeit und Berufsbildung zwischen Kontinuität und Innovation    
  • Thomas Vollmer (Hg.)
    All Days For Future. Energievielfalt in der gewerblich-technischen Berufsbildung
  • Dietmar Heisler, Jörg Meier (Hg.)
    Berufsausbildung zwischen Hygienemaßnahmen und Lockdown(s). Folgen für die schulische und außerschulische Berufsausbildung, in Schule, Betrieb und Bildungsträger
  • Markus Eckelt, Thilo Ketschau, Johannes Klassen, Jennifer Schauer, Johannes Schmees und Christian Steib (Hg.)
    Berufsbildungspolitik. Normalität, Krise, Perspektiven    
  • Karl-Heinz Gerholz, Philipp Schlottmann, Peter Slepcevic-Zach, Michaela Stock (Hg.)
    Digital Literacy in der beruflichen Lehrerbildung - Theoretische Modellierung und Good Practice
  • Patrick Richter
    Übergänge in Beruf und Erwerb. Untersuchungen zur Einmündung von Absolvent:innen Berliner beruflicher Schulen
  • Susanne Kamsker
    Digitale Transformation und die Ausgestaltung der Curricula an österreichischen Universitäten. Delphi-Studie zur inhaltlichen Curriculumsentwicklung wirtschafts-wissenschaftlicher und wirtschaftspädagogischer Studienrichtungen
  • Ingrid Hotarek
    Unterrichten mit Geflüchteten an gewerblich-technischen Berufsschulen in Tirol. Eine qualitative Studie über Anforderungen an sowie Bearbeitungsstrategien von Berufsschullehrkräften durch heterogene Lerngruppen
  • Patrick Geiser
    Lehrerüberzeugungen zur Bedeutung der Digitalisierung für die Ausbildung von kaufmännischen Fachkräften
  • Markus Gitter
    Förderung digitaler Kompetenzen in der beruflichen Lehramtsausbildung. Eine Design-Based Research Studie am Beispiel der Studiengänge "Berufliche und Betriebliche Bildung" an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Gero Scheiermann
    Integrationsperspektive duales System? Gelingensbedingungen für die Eingliederung Geflüchteter in betriebliche Ausbildung
  • ...

(Stand: Oktober 2021)

Förderer der wbv OpenLibrary 2022

Die freie Verfügbarkeit der E-Book-Ausgabe von 20 Frontlist-Titeln wurde ermöglicht durch ein Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken und Institutionen im Rahmen der wbv OpenLibrary 2022 zur Förderung von Open Access in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

Wir danken an dieser Stelle herzlich den Förderern der wbv OpenLibrary 2021 in den Fachbereichen Erwachsenenbildung und Berufs- und Wirtschaftspädagogik:

  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB, Bonn)
  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V. (DIE, Bonn)
  • Duale Hochschule Gera-Eisenach
  • Fachhochschule Münster
  • Fernuniversität Hagen
  • Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (Mannheim)
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (Karlsruhe)
  • Landesbibliothek Oldenburg
  • Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Pädagogische Hochschule Freiburg
  • Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
  • Pädagogische Hochschule Zürich
  • Rheinische FriedrichWilhelms-Universität Bonn
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (ULB)
  • ULB Darmstadt
  • Universität Duisburg-Essen
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Universitätsbibliothek Bielefeld
  • Universitätsbibliothek Kassel
  • Universitätsbibliothek Koblenz-Landau
  • Universitätsbibliothek Paderborn
  • Universitätsbibliothek St. Gallen
  • Vorarlberger Landesbibliothek (Bregenz)
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB)
  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) (Winterthur)

wbv PublikationWir über uns

Mit der wbv OpenLibray 2022 setzen wir bei wbv Publikation den 2012 eingeschlagenen Weg eines wissenschafts- und bibliotheksfreundlichen Open Access konsequent fort: In den Disziplinen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik werden wir – sofern sich mindestens 32 Bibliotheken und Wissenschaftseinrichtungen finden – 20 Titel aus dem Jahresprogramm 2022 direkt im Open Access veröffentlichen.  

Unser Programm umfasst insgesamt über 1.000 Titel im Open Access. Die Publikationen sind fast ausschließlich mit offenen Lizenzen (CC-BY und CC-BY-SA) versehen und werden in relevanten Datenbanken, Repositorien und Katalogen vertrieben. Das erhöht die internationale Sichtbarkeit.

wbv Publikation engagiert sich seit 2012 für die Open Access-Transformation und damit für eine freie Wissenschaftskommunikation. Anfangs haben wir pragmatische Ideen und Lösungen entwickelt, um Open Access über den Grünen Weg zu realisieren und immer mehr Autorinnen, Autoren, Herausgeber:innen und Institutionen für das Thema Open-Access-Publishing zu gewinnen.  

Neben Investitionen, wie der Schaffung eines eigenen OAI-PMH-Servers arbeiten wir zusammen mit verschiedenen Partnern daran, Inhalte und Publikationen sichtbar zu machen: DIPF (peDOCS bereits seit 2008), gesis (SSOAR seit 2012), Knowledge Unlatched (2017) und seit 2019 engagieren wir uns in ENABLE!-Community.  

Open Access ist vor allem für die langfristigen Forschungs- und Publikationszyklen in den Sozialwissenschaften ein Gewinn. Der dauerhafte freie Zugang zu den Büchern ist der Schlüssel zu hoher Reichweite und langfristiger Sichtbarkeit. Darum stellen wir mit der OpenLibrary 2022 eine aktuelle Sammlung von Neuerscheinungen vor, die von Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen gemeinsam finanziert wird.  

Wir hoffen, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen mit einem Pledge beteiligen, um die freie Wissenschaftskommunikation zu ermöglichen.