wbv OpenLibrary 2021

wbv OpenLibrary 2021Open Access gemeinsam ermöglichen

Das Crowdfunding für die wbv OpenLibrary 2021 hat begonnen! Wir bündeln die Neuerscheinungen des kommenden Jahres aus den Bereichen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Ab sofort können sich Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen mit einer verbindlichen Zusage (Pledge) an der Finanzierung beteiligen und damit die Veröffentlichung aller Titel des Pakets im Open Access ermöglichen. Damit ermöglichen wir eine disziplinorientierte Open-Access-Programmplanung. Ansprechpartner und Organisator für die Finanzierung der wbv OpenLibrary 2021 ist Knowledge Unlatched, die inhaltliche Planung liegt bei wbv Publikation, abgestimmt mit den Herausgeberinnen und Herausgebern.

Die Finanzierung folgt dem Prinzip des Crowdfunding: Die Gesamtkosten der 20 Neuerscheinungen im Open Access tragen Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen gemeinsam. Mindestens 32 Einrichtungen müssen sich mit einem Pledge beteiligen, damit das Titelpaket für alle zur kostenfreien Nutzung zugänglich gemacht werden kann. Mit jedem weiteren Pledge sinkt der Preis für die einzelne Bibliothek – Nutznießer sind Wissenschaftscommunity und Öffentlichkeit.

Die wbv OpenLibrary2021 wird realisiert, wenn 32 Bibliotheken mit einem Pledge die Finanzierung sichern. Damit finanzieren sie zwei Drittel der Open Access-Publikationskosten, der Anteil der Autorinnen und Autoren liegt bei einem Drittel. 

Jennifer Eichler
Lektorin und Produktmanagerin | Bibliotheken | Open Access
Tel.: +49 (0) 521 911 01-207
E-Mail: open-access(at)wbv(dot)de

Programm

Für 2021 planen wir 10 Neuerscheinungen im Programmbereich Erwachsenenbildung und 10 Neuerscheinungen im Programmbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik.  

Diese Titel erscheinen zum größten Teil in etablierten und herausgebergeführten Reihen mit einem Editorial Review oder auch einem Peer Review. Alle Publikationen durchlaufen ein professionelles Korrektorat, werden professionell gesetzt und entsprechen unseren Open-Access-Qualitätsstandards.

Teilnahme und Kosten

Ab sofort können sich interessierte Bibliotheken und Wissenschaftseinrichtungen für die verbindliche Zusage zur Teilnahme (Pledge) an der OL2021 melden. Der Kontakt läuft über Knowledge Unlatched. Damit alle 20 Neuerscheinungen aus der wbv OpenLibrary im Open Access erscheinen können, müssen sich mindestens 32 Institutionen mit einem Pledge beteiligen.

Bleibt die Beteiligung unter 32, garantieren wir den teilnehmenden Institutionen den Zugang zu den 20 Neuerscheinungen in der Erwachsenenbildung sowie der Berufs- und Wirtschaftspädagogik plus je ein Druckexemplar. Alle anderen Bibliotheken müssen die Bücher erwerben. 

  • Pledgingpreis für alle 20 Titel pro Institution: 3.000,- € (netto)
  • Preis pro Titel je Institution: 150,- € (netto)  
  • Aufnahme in die Liste der Enabler, die in allen 20 Titeln publiziert wird je ein kostenloses Printexemplar aller 20 Titel

wbv PublikationWir über uns

Mit der wbv OpenLibray 2021 setzen wir bei wbv Publikation den 2012 eingeschlagenen Weg eines wissenschafts- und bibliotheksfreundlichen Open Access konsequent fort: In den Disziplinen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik werden wir – sofern sich mindestens 32 Bibliotheken und Wissenschaftseinrichtungen finden – 20 Titel aus dem Jahresprogramm 2021 direkt im Open Access veröffentlichen.  

Unser Programm umfasst über 1.000 Titel im Open Access. Die Publikationen sind fast ausschließlich mit offenen Lizenzen (CC-BY und CC-BY-SA) versehen und werden in relevanten Datenbanken, Repositorien und Katalogen vertrieben. Das erhöht die internationale Sichtbarkeit.

wbv Publikation engagiert sich seit 2012 für die Open Access-Transformation und damit für eine freie Wissenschaftskommunikation. Anfangs haben wir pragmatische Ideen und Lösungen entwickelt, um Open Access über den Grünen Weg zu realisieren und immer mehr Autorinnen, Autoren, Herausgeber:innen und Institutionen für das Thema Open-Access-Publishing zu gewinnen.  

Neben Investitionen, wie der Schaffung eines eigenen OAI-PMH-Servers arbeiten wir zusammen mit verschiedenen Partnern daran, Inhalte und Publikationen sichtbar zu machen: DIPF (peDOCS bereits seit 2008), gesis (SSOAR seit 2012), Knowledge Unlatched (2017) und seit 2019 engagieren wir uns in ENABLE!-Community.  

Open Access ist vor allem für die langfristigen Forschungs- und Publikationszyklen in den Sozialwissenschaften ein Gewinn. Der dauerhafte freie Zugang zu den Büchern ist der Schlüssel zu hoher Reichweite und langfristiger Sichtbarkeit. Darum stellen wir von wbv Publikation mit der OpenLibrary 2021 eine aktuelle Sammlung von Neuerscheinungen vor, die von Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen gemeinsam finanziert wird.  

Wir hoffen, dass sich 2021 noch mehr Bibliotheken und Wissenschaftsinstitutionen mit einem Pledge beteiligen, um die freie Wissenschaftskommunikation zu ermöglichen.