weiter bilden 1/2020: Nachhaltigkeit und Erwachsenenbildung

weiter bilden 1/2020Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung

Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung

Spätestens durch die Verabschiedung der Sustainable Development Goals hat sich eine breite Definition des Begriffs "Nachhaltigkeit" durchgesetzt. In diesem Sinne schaut weiter bilden 1/2020 nicht nur, wie Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung "Umwelt" in Veranstaltungen verhandeln, sondern wo Nachhaltigkeit noch eine Rolle spielt. Dabei geht es z. B. um die ökologische Nachhaltigkeit der Einrichtungen selbst, aber auch um informelle Lernprozesse in Bewegungen und Initiativen.

Die neue weiter bilden mit dem Schwerpunktthema Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung erscheint Mitte März 2020.

Geplante BeiträgeNachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung

Stichwort
Prof. Dr. Gerd Michelsen, Leuphana-Universität Lüneburg
Nachhaltigkeit. Einführung in Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Erwachsenen- und Weiterbildung

Gespräch
Was müssen Erwachsene in Bezug auf klima- und Umweltschutz lernen?
Ist die Lösung der Klimakrise auf gesellschaftlicher, politischer oder individueller Ebene zu verorten? Was kann die Erwachsenenbildung beitragen?

Prof. Dr. Silke Schreiber-Barsch, Universität Hamburg
Erwachsenenbildung und Nachhaltigkeit
Historische Dimension: Entwicklungsgeschichte von Nachhaltigkeit und Erwachsenenbildung. Wie steht es um die Umsetzung des SDG 4 in Deutschland? Diskussion der normativen Zielsetzungen und Ergebnisse des GRALE-Reports 2019

Annette Dieckmann, Vorsitzende Bundessprecherrat Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung
Klima, Nachhaltigkeit und Umweltbildung
Ist Klimawandel Thema in WB-Veranstaltungen bzw. -Einrichtungen? Welche Rolle spielen Einrichtungen bei der Meinungsbildung? Sind Einrichtungen der EB Motoren/Treiber der Debatten im Thema? Ist ein Anstieg der Teilnehmerzahlen in Umweltbildungskursen nach Fridays for Future zu erkennen? Wie und wo machen Umweltakteure Bildung, die nicht etabliert sind?  

Davide Brocchi

Gutes Klima für alle? Nachhaltigkeit und soziale Ungleichheit

Dr. Magda Spaude, DIE
Umweltlernen und OER

Prof. Dr. Ulrich Klemm, Sächsischer Volkshochschul-Veband
Holger Schreiber, Thüringer Volkshochschulverband

vhs goes green. Ökologische Nachhaltigkeit in Volkshochschulen
Wie können ökologische Aspekte in das Organisationshandeln von EB-Einrichtungen implementiert werden? Welchen Nutzen bringt das, welche Schwierigkeiten treten auf? Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dem Projekt vhs goes green

Josef Otte, Internationaler Bund
Grüne EB. Ökologische Nachhaltigkeit in Einrichtungen der EB/WB
Wie können ökologische Aspekte in das Organisationshandeln von EB-Einrichtungen implementiert werden? Welchen Nutzen bringt das, welche Schwierigkeiten treten auf? Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dem Projekt Green IB

Impuls
Dr. Michael Mangold
Prof. Dr. Uwe Hochmuth, Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. an der Universität Tübingen

Die digitale Transformation der Verwaltung und ihre Bedeutung für die Weiterbildung

Hintergrund

Nicht zuletzt die "Fridays for Future"-Bewegung hat die Diskussionen um Klima und Umweltschutz erneut angefacht. Es scheint, als bekomme das Umweltthema nun wieder die gesellschaftspolitische Bedeutung, die ihm gebührt – geht es doch um nichts weniger als den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Damit wird deutlich, dass Umwelt und Nachhaltigkeit gesellschaftliche Querschnittsthemen sind – und ein genauerer Blick auf deren Verhandlung in der Erwachsenen- und Weiterbildung lohnt.

Nachhaltigkeit als Begriff findet sich in Programmen der Volkshochschulen seit dem Ende der 1980er Jahre. Zunächst in seiner ursprünglichen Bedeutung im Sinne von "länger anhaltende[r] Wirkung" verwendet, wird im Nachgang der UN-Rio-Konferenz von 1992 verstärkt auf die (umwelt-)politische Bedeutung des Worts Bezug genommen (Burdukova, 2019). Spätestens seit der Verabschiedung der Sustainable Development Goals durch die Vereinten Nationen im Jahr 2015, in denen in Ziel 4 das "Lebenslange Lernen für alle" als Teil einer nachhaltigen Gesellschaft ausgerufen wurde (Schreiber-Barsch & Mauch, 2016), ist Nachhaltigkeit nicht nur als Thema in der Erwachsenen- und Weiterbildung festgeschrieben, sondern sind Erwachsenen- und Weiterbildung notwendiger Bestandteil von Nachhaltigkeitsstrategien.

Doch wie wird Nachhaltigkeit für und in Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung aufgegriffen? Ist es ein Thema für Veranstaltungen oder ist es gar ein Leitmotiv für das gesamte Organisationshandeln?

Abo-Service "weiter bilden"

Möchten Sie rechtzeitig informiert werden, sobald das neue Heft erscheint? Dann registrieren Sie sich für den Abo-Service – selbstverständlich kostenlos und unverbindlich!

  • Der Abo-Service ist gratis.
  • Sie erhalten den Abo-Service eine Woche vor Erscheinen der Printausgabe.
  • Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein.
  • Sie können sich jederzeit abmelden.
Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich für den Abo-Service zu registrieren. Wir senden Ihnen daraufhin eine E-Mail zu. Bitte bestätigen Sie diese E-Mail. Die Bestätigung ist notwendig, um sicherzustellen, dass Sie mit der Zusendung des Abo-Services einverstanden sind und Sie somit nicht gegen Ihren Willen E-Mails von uns erhalten.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten durch wbv Media GmbH & Co. KG, Auf dem Esch 4, 33619 Bielefeld entsprechend der Datenschutzerklärung zum Zwecke der Zusendung von Informationen zu Produkten und Services verarbeitet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten durch wbv Media GmbH & Co. KG, Auf dem Esch 4, 33619 Bielefeld entsprechend der Datenschutzerklärung zum Zwecke der Zusendung von Informationen zu Produkten und Services verarbeitet werden.

Sie können die erteilte Einwilligungserklärung jederzeit, ohne Angabe von Gründen, mit Wirkung für die Zukunft unter Nutzung des Abmeldelinks am Ende jeder E-Mail widerrufen, ohne dass hierfür Zusatzkosten entstehen. Die bis zum Widerruf durchgeführte Datenverarbeitung bleibt dadurch rechtmäßig. Mit Widerruf der Einwilligung erfolgt kein erneuter Versand eines Newsletters und Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sofern keine gesetzlichen Verpflichtungen zur Aufbewahrung bestehen.

*Pflichtfeld. Bitte ausfüllen.