Open Access bei wbv

  • Leichter Zugang für Forschende und Studierende 
  • Internationale Verbreitung von Fachinhalten
  • Keine Einschränkung in der Nutzung und Bereitstellung von Open-Access-Publikationen in der Lehre
  • Inhalte kommen uneingeschränkt weiteren Forschungsarbeiten zugute
  • Beitrag zur Qualitätssicherung in der Disziplin
  • Publikationsort für eigene Forschungsergebnisse
  • Erhöhung des eigenen wissenschaftlichen Renomées

Als Autor:in oder Herausgeber:in publizieren Sie bei uns

  • im "goldenen Weg" (kostenfrei von Anfang an),
  • im "grünen Weg" (kostenfrei nach einer bestimmten Frist),
  • als Print as a Service oder 
  • als Online-First-Publikationen.

Wir engagieren uns persönlich für Ihre Publikation. Wir sorgen für die optimale Aufbereitung Ihrer Manuskripte, organisieren Qualitätssicherung und Korrektorat, vergeben Metadaten und schaffen über viele Kanäle eine zielgerichtete internationale Reichweite. 

Schon seit 2012 stellen wir Open-Access-Publikationen in unserer Open-Access-Bibliothek wbv Open Access online und kooperieren mit renommierten Repositorien. Damit unterstützen wir das Ziel der größtmöglichen Verbreitung wissenschaftlicher Publikationen. 

Katja Dammann
Programmkoordination
Tel. (0521) 9 11 01-77 | E-Mail

Qualitätsstandards wbv Open Access

Kooperationen

Zusammenarbeit mit den Open-Access-Fachrepositorien SSOAR und Pedocs, Kooperation mit Knowledge Unlatched sowie der akademischen Suchmaschine BASE 

Je nach Fachbereich wird der Titel in die relevanten öffentlichen Repositorien wie beispielsweise Pedocs und SSOAR eingestellt. Die internationale Verbreitung der Open-Access-Titel schaffen wir über die wissenschaftliche Suchmaschine BASE. Wir kooperieren ebenfalls mit Knowledge Unlatched. Hierüber ist die Verfügbarkeit in über 550 internationalen Bibliotheken und Repositorien von Anfang an gewährleistet.

So erreichen wir eine hohe Sichtbarkeit der Publikation in der wissenschaftlichen Fachöffentlichkeit. Gleichzeitig können Sie die Datei auf eigenen Websites, Hochschulservern und in Repositorien speichern und weiterverbreiten. 

Knowledge Unlatched (KU)
Knowledge Unlatched (KU) ist eine Kooperative, die 2012 in England gegründet wurde und sich für den freien Zugang zu akademischen Inhalten für Leser:innen auf der ganzen Welt einsetzt. Die KU-Online-Plattform ist zentrale Anlaufstelle für Bibliotheken weltweit, um OA-Modelle, Programme führender Verlagshäuser und OA-Initiativen zu unterstützen.
wbv kooperiert seit 2017 mit Knowledge Unlatched Open Services und öffnet damit Open Access-Publikationen aus Sozialwissenschaften, Bildungs- und Sozialforschung für die internationale Wissenschaftscommunity.

peDOCS [pedagogical documents]
Das am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) aufgebaute und gepflegte Repositorium peDOCS bündelt elektronische Volltexte der Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft und stellt diese entsprechend der Berliner Erklärung für kostenfreien Zugang zu wissenschaftlicher Information zur Verfügung (Open Access). Der wbv kooperiert schon seit dem Jahr 2009 mit peDOCS.

Social Science Open Access Repository (SSOAR)
Das Social Sciences Open Access Repository (SSOAR) ist der Volltextserver der Sozialwissenschaften. Er bündelt sozialwissenschaftlich relevante, qualitätsgeprüfte Literatur und stellt sie – entsprechend der Berliner Erklärung für freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen – im Open Access zur Verfügung.  SSOAR beschreitet im Wesentlichen den Weg des Grünen Open Access und sieht sich als Zweitveröffentlicher qualitätsgeprüfter Literatur. Der wbv kooperiert seit 2012 mit SSOAR.

Open AccessFreier Zugang zu Wissenschaft und Fachinformation

Open Access bedeutet so viel wie "freier Zugang". Das heißt, wissenschaftliche Texte und Forschungsergebnisse sollen dem Leser bzw. der Leserin über das Internet frei und kostenlos zugänglich gemacht werden – idealerweise gleich von Anfang an.

Für alle Publikationen, die Open Access erscheinen, verwenden wir Creative-Commons-Lizenzen. Standardmäßig veröffentlichen wir OA-Publikationen unter CC-BY-SA-Lizenz. 

Open Access-Publikationen unterliegen natürlich dem Urheberrecht. Für einzelnd veröffentlichte Artikel/Beiträge gilt die beim Artikel angezeigte Lizenz. 

Folgende Nutzungseinschränkungen sind möglich:

  • BY: Weitergabe und ggf. Bearbeitung nur unter Namensnennung der Urheberin oder des Urhebers .
  • SA: Weitergabe nur unter gleichen Bedingungen. Das heißt auch, dass neue Publikationen, die Teile aus diesen Dokumenten übernehmen, nur unter der gleichen offenen Lizenz veröffentlicht werden dürfen.
  • ND: Bei der Weiterverwendung ist keine Änderung der Inhalte, also auch keine Übersetzung erlaubt.
  • NC: Vorwiegend kommerziell arbeitende Personen und Institutionen dürfen diesen Inhalt nicht weiterverwenden oder weiterverbreiten.

Weitere Informationen und rechtliche Details entnehmen Sie bitte creativecommons.org.