VG WORTInformationen für Autor:innen und Herausgeber:innen

Liebe Autor:innen und Herausgeber:innen,

Sie haben ein Werk oder einen Beitrag verfasst und uns zur Veröffentlichung anvertraut. Wir haben das Werk für Sie aufbereitet und vertreiben es. Manche Nutzer:innen kaufen es nicht, sondern kopieren daraus. Das ist vollkommen legal, denn die Hersteller und Betreiber von Scannern, Kopierern usw. zahlen eine Abgabe an die Verwertungsgesellschaft Wort (VG WORT). Die VG WORT vertritt die Interessen aller Urheber:innen (an Textwerken) und schüttet das Geld an sie aus.

Wir möchten Sie also ermuntern oder erinnern, einen Vertrag zur Wahrnehmung Ihrer Rechte mit der VG WORT zu schließen und Ihr Werk oder Ihren Beitrag dort anzumelden. Sie bekommen dann die jährliche Ausschüttung direkt auf Ihr Konto ausgezahlt. Wie Sie vorgehen, stellen wir Ihnen nachfolgend kurz vor. 

Bedenken Sie: Urheberrecht ist ein Menschenrecht (Art. 27 Abs. 2 der UN-Menschenrechtscharta). Nehmen Sie also getrost Ihr Recht wahr! 

Joachim Höper
Geschäftsleitung wbv Publikation

AusschüttungWie werde ich als Urheber:in an der Ausschüttung beteiligt?

Einmalig als Urheber:in registrieren
Schließen Sie mit der VG WORT den Wahrnehmungsvertrag ab. Dazu müssen Sie sich einmalig registrieren und erhalten eine sogenannte Karteinummer. Die Karteinummer ist gewissermaßen Ihr Ausweis bei der VG WORT. Für Urheber:innen ist die Registrierung kostenlos. 

Publikationen melden
Melden Sie alle Ihre Publikationen bei der VG WORT: Zeitschriftenartikel, Buchbeiträge, Monografien und Editionen. Das geht online oder per Meldeformular. Beim Ausfüllen des Meldeformulars unterstützt Sie die Ausfüllhilfe. Für Wissenschafts- und Fachautor:innen gibt es ein spezielles Merkblatt, in dem der Ablauf des Meldeverfahrens genau beschrieben wird.  

Noch eine freundliche Bitte: Der Erfolg und Reichweite einer Publikation sind immer Teamwork. Bitte stimmen Sie einer Beteiligung von wbv Media an der Ausschüttung zu. Dazu brauchen Sie nur an der richtigen Stelle unsere "Kartei-Nummer 799007" eintragen und der Beteiligung zustimmen. Bei Büchern bekommen wir dann 50 % und bei Beiträgen 30 % der Ausschüttung. Nach der aktuellen Rechtsprechung und Gesetzeslage werden wir nicht – wie früher – automatisch beteiligt. Ihre Zustimmung ist eine Wertschätzung dafür, was Ihr Verlag zur Verbreitung und Sichtbarmachung Ihrer Publikation beigetragen hat.

Bitte beachten Sie den Stichtag 31. Januar! Bis dahin muss Ihre Meldung eingegangen sein für alle wissenschaftlichen und Fachtexte aus den zurückliegenden Jahren – drei Jahre für Bücher und zwei Jahre für Beiträge. 

Für Internetpublikationen gibt es ein eigenes Melde- und Ausschüttungsverfahren (METIS). Wir beteiligen uns für Sie an METIS. Sprechen Sie uns bitte darauf an.

VG WORTVerwertungsgesellschaft WORT

Vergütungsansprüche wahrnehmen – Mitglied werden 

Die Verwertungsgesellschaft WORT (VG WORT) verwaltet die urheberrechtlich geschützten Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche für mehr als 400.000 Autorinnen und Autoren in Deutschland. Für die Nutzung geschützter Werke, wie beispielsweise analoge und digitale Kopien oder Leserechte in Bibliotheken, zahlt die VG Wort jährlich eine Vergütung an ihre anspruchsberechtigten Mitglieder.

Anspruchsberechtigt sind alle Urheber:innen, die wissenschaftliche Werke, Sach- und Fachtexte erarbeiten, übersetzen oder herausgeben. Also auch Sie! 

VG WORT

Wir geben 8 aufs WortEine Initiative der VG WORT

'Urheberrecht ist ein Menschenrecht und Raubkopierer sind Menschenrechtsverletzer!' W. Arndt Bertelsmann

Unter dem Motto Wir geben 8 aufs Wort startete die VG WORT 2013 ihre Kampagne zur Stärkung der Rechte von Autoren und Verlagen. Zentraler Inhalt waren zunächst die 8 Positionen der VG WORT zum Urheberrecht.

Mittlerweile engagieren sich viele Persönlichkeiten aus der Welt der Literatur, der Wissenschaft sowie der Medien für dieses Projekt und äußern sich zum Thema. 

Wir geben 8 aufs Wort