ARTIKELDETAILS

Verena Eberhard

Der Übergang von der Schule in die Berufsausbildung

Ein ressourcentheoretisches Modell zur Erklärung der Übergangschancen von Ausbildungsste

2012, 272 Seiten

Reihe: Berichte zur beruflichen Bildung

Artikelnummer: 111-051

Buch:
ISBN: 978-3-7639-1153-0
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5074-4
DOI: 10.3278/111-051w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
32,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
32,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Dissertation zur Erklärung von Übergangschancen


Den Übergang von der Schule in die Berufsausbildung meistern: Das Thema ist brisant. Denn jedes Jahr aufs Neue verbleiben zahlreiche ausbildungsinteressierte junge Menschen ohne eine Ausbildungsstelle.

Diese Dissertation liefert erstmals ein ressourcentheoretisches Modell zu Übergangschancen von Ausbildungsstellenbewerbern. Der komplexe Vorgang des Überganggeschehens wird aufgezeigt - die übergangsrelevanten Ressourcen werden erläutert und systematisch analysiert.


Das sagt die Presse

"Das Buch ist gut strukturiert, gradlinig und direkt geschrieben. Viele Abbildungen und Tabellen erleichtern das Textverständnis, und ein Glossar sowie eine Kurzdarstellung anderer relevanter Studien runden diese sehr gelungene Forschungsarbeit ab. Vor diesem Hintergrund ist dem Buch viel politische und wissenschaftliche Aufmerksamkeit zu wünschen."

Robert W. Jahn, Klinkhardt, Erziehungswissenschaftliche Revue EWR 11/2012

Zitiervorschlag

Eberhard, V.: Der Übergang von der Schule in die Berufsausbildung. Ein ressourcentheoretisches Modell zur Erklärung der Übergangschancen von Ausbildungsste. Bielefeld 2012. ISBN: 978-3-7639-1153-0

Weitere InfosFlyer

Autor:in/Herausgeber:in

Verena Eberhard ist promovierte Diplom-Psychologin und arbeitet als Mitarbeiterin im Bundesinstitut für Berufsbildung.