Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Antje Pabst, Christine Zeuner

Lesen und Schreiben eröffnen eine neue Welt!

Literalität als soziale Praxis - Eine ethnographische Studie

2011, 300 Seiten

Artikelnummer: 6004130w

E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-4687-7
DOI: 10.3278/6004130w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
29,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Ethnographische Studie zum Gebrauch von Schriftsprache im öffentlichen Raum

  • Wichtiger Beitrag zur Alphabetisierungsdebatte


Erstmalig wurde in Deutschland am Beispiel eines Hamburger Stadtteils eine ethnographische Studie zur Literalität als soziale Praxis durchgeführt. Durch die Erfassung von Schriftsprache im öffentlichen Raum anhand von Fotodokumentationen, Spontaninterviews und Intensivinterviews zu Gebrauch und Bedeutung von geschriebener Sprache wurde eine Einschätzung von literalen Praktiken in einer Art Mikrokosmos möglich. Die Ergebnisse erweitern nicht nur die theoretischen Überlegungen der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit Erwachsenen, sondern können auch Anregungen zur didaktisch-methodischen Gestaltung von Grundbildungsangeboten geben.


Das sagt die Presse

"Eine interessante Studie zu den vielfältigen Facetten literaler Produktion, Distribution und Konsumtion."

Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR)

Zitiervorschlag

Pabst, A./Zeuner, C.: Lesen und Schreiben eröffnen eine neue Welt Literalität als soziale Praxis - Eine ethnographische Studie. Bielefeld 2011. DOI: 10.3278/6004130w

Autor:in/Herausgeber:in

Christine Zeuner ist Professorin für Erziehungswissenschaft an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Antje Pabst ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.