Empirische Bildungsforschung

  • Bildungsstudien
  • Publizieren

wbv.de/bildungsstudien

ARTIKELDETAILS

Stefan Lange, Wolfgang Marquardt

Zum Spannungsverhältnis zwischen wissenschaftl. Un abhängigkeit und Politikberatung

Einzelner Beitrag

2014

Band-Nr.: 56

Reihe: Berichte zur beruflichen Bildung

Artikelnummer: 111-062w029

Creative Commons Lizenzvertrag
Zum Spannungsverhältnis zwischen wissenschaftl. Un abhängigkeit und Politikberatung von Stefan Lange; Wolfgang Marquardt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Book Einzelbeitrag (PDF):
DOI: 10.3278/111-062w029

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book Einzelbeitrag (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • - Tagungsband zur Unabhängigkeit und Praxisorientierung wissenschaftlichen Arbeitens

    - Orientierung am Leitbild Wissenschafts-Politik-Praxis-Kommunikation


Möchte man das Spannungsverhältnis zwischen wissenschaftlicher Unabhängigkeit und Politikberatung näher ausleuchten, muss zunächst der Frage auf den Grund gegangen werden, welche grundsätzliche Differenz zwischen Wissenschaft und Politik besteht, die wissenschaftliche Politikberatung zu einer Herausforderung für die wissenschaftliche Unabhängigkeit werden lässt.


SchlagwörterTagungsband

Autor:in/Herausgeber:in

Friedrich Hubert Esser ist Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Bonn.