Verzeichnis der Autor:innen und Herausgeber:innen

ARTIKELDETAILS

Anna Lambert

Die Berufsbildung im Nationalsozialismus in Hamburg

Eine exemplarische Untersuchung der Ideologisierung am Berufsbild des Malers

2017, 651 Seiten

Band-Nr.: 43

Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation - Dissertationen und Habilitationen

Artikelnummer: 6004577

Buch:
ISBN: 978-3-7639-5808-5
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5809-2
DOI: 10.3278/6004577w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
39,00 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
39,00 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • kategoriengeleitete Textanalyse

  • politischer Einfluss auf die Arbeitswelt


Die Dissertation zeigt exemplarisch, wie sich politische Entwicklungen in der Berufsbildung manifestieren und arbeitet den Einfluss bestehender Macht- und Herrschaftsverhältnisse auf das Berufs- und Arbeitsleben heraus. Untersuchungsgegenstand ist die Ideologisierung des Malerhandwerks in Hamburg durch den Nationalsozialismus. Die Autorin unterzieht die formalen Dokumente zur Berufsbildung einer kategoriengeleiteten Textanalyse und kommt zu dem Ergebnis, dass die nationalsozialistischen Ideen und Werte in den berufsbildenden Dokumenten des Malerhandwerks ihre praktische Umsetzung gefunden haben.


Weitere InfosPressetextWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Dr.in Anna Lambert ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Berufs- und Arbeitspädagogik an der Universität der Bundeswehr in Hamburg.