Downloads (kostenlos)

Ulrich Walwei, Herbert Brücker, Joachim Möller, Sabine Klinger (Hg.)

Handbuch Arbeitsmarkt 2013

Analysen, Daten, Fakten

Bislang trotzt der deutsche Arbeitsmarkt dem wirtschaftlichen Einbruch im Gefolge der globalen Finanzkrise ebenso wie den ökonomischen Verwerfungen durch die Eurokrise. Im Unterschied zu anderen europäischen Ländern sinkt hierzulande die Arbeitslosigkeit im Trend und die Beschäftigung wächst. Was sind die Ursachen? Welche Rolle spielten die Arbeitsmarktreformen und das Krisenmanagement nach dem Lehman-Crash? Inwieweit ist der Job-Boom einer Expansion atypischer Beschäftigungsverhältnisse geschuldet?

Das "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" bietet eine umfassende Bestandsaufnahme des deutschen Arbeitsmarktes. Es skizziert die Entwicklung seit 2006, analysiert die kurz- und langfristigen Perspektiven und fasst arbeitsmarktrelevante Entscheidungen der Politik in einer detaillierten Chronik zusammen.
Umfassend widmet sich der Band zwei aktuellen und zentralen Themen:
* den Übergängen in Beschäftigung und deren Bedeutung für die Qualität der Arbeit sowie
* den Folgen des jüngsten wirtschaftlichen Aufschwungs und des künftigen Rückgangs des Arbeitskräfteangebots für den Fachkräftebedarf

Ein ausführliches Register erlaubt die Suche nach wichtigen Stichworten. Der Datenanhang auf CD-ROM enthält umfangreiche und zum Teil international vergleichende Daten zu zentralen Indikatoren des deutschen Arbeitsmarktes, einschließlich aktueller Kennziffern zur sozialen Grundsicherung. Er ist auch im Internet zum kostenlosen Download verfügbar.

Mehr zum "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" finden Sie unter www.iab.de/hb2013.
Vorwort
Addendum
Teil I Der deutsche Arbeitsmarkt im Überblick
Kapitel A Entwicklung und Perspektiven des deutschen Arbeitsmarktes
Das Wichtigste in Kürze
1 Einleitung
2 Die jüngere Entwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt
3 Die Reaktion des Arbeitsmarktes auf die Wirtschaftskrise 2008/09: Ursachen und Schlussfolgerungen
4 Zusammenfassung und Fazit
Literatur
Kapitel B
Chronik der Arbeitsmarktpolitik 2009-2011
Teil II Schwerpunktthemen
Kapitel C Übergänge am Arbeitsmarkt und Qualität von Beschäftigung
Das Wichtigste in Kürze
1 Einleitung
2 Der Einstieg in den Arbeitsmarkt und die ersten Erwerbsjahre
3 Befristete Beschäftigung und Leiharbeit: Zwischen Flexibilitätspuffer und Brücke in reguläre Beschäftigung
4 Übergänge aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung
5 Fazit
Literatur
Kapitel D Fachkräftebedarf: Analyse und Handlungsstrategien
Das Wichtigste in Kürze
1 Einführung
2 Fachkräftebedarf und Mismatch: Eine Bestandsaufnahme
3 Der langfristige Rückgang des Arbeitsangebots und mögliche Folgen
4 Strategien und Potenziale
5 Schlussfolgerungen
Literatur
Abbildungsverzeichnis
Tabellenverzeichnis
Stichwortregister
Teil III Datenanhang
Kapitel E Zentrale Indikatoren des deutschen Arbeitsmarktes
1 Wachstum, Beschäftigung, Produktivität
2 Arbeitszeitrechnung
3 Arbeitsmarktbilanz
4 Regionaldaten
5 Bildung und Ausbildung
6 Soziale Grundsicherung
Kapitel F Deutschland im internationalen Vergleich
1 Methodische Anmerkungen zum internationalen Datenanhang
2 Erwerbsbeteiligung
3 Erwerbstätigkeit
4 Arbeitslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit

Stimmen zum Buch

Das Handbuch Arbeitsmarkt [...] ist schon fast ein Standardwerk in Deutschland und bietet aufs Neue eine Tour d' Horizon der vielfältigen Forschungsaktivitäten des Instituts.
Frank Wießner, politische bildung 2/2014

Inhaltsverzeichnis

Parvati Trübswetter, Cornelia Sproß
Kapitel F: Deutschland im internationel Vergleich
Open Access
creative common licence by-sa

Ulrike Kress, Judith Bendel-Claus
Kapitel B: Chronik der Arbeitsmarktpolitik 2009-2011
Open Access
creative common licence by-sa

Corinna Kleinert, Martin Dietz, Rüdiger Wapler, Ulrich Walwei, Christian Hohendanner, Carola Burkert, Alfred Garloff, Florian Lehmer, Stefanie Gundert, Tanja Buch, Kerstin Bruckmeier, Britta Matthes, Juliane Achatz, Annekatrin Niebuhr, Brigitte Schels, Kerstin Ziegler, Lena Koller, Stefan Hell, Elke J. Jahn, Mark Trappmann, Hans Dietrich
Kapitel C: Übergänge am Arbeitsmarkt und Qualität von Beschäftigung
Open Access
creative common licence by-sa

Alexander Kubis, Jochen Stabler, Thomas Kruppe, Christoph Osiander, Corinna Kleinert, Anne Müller, Doris Söhnlein, Brigitte Weber, Susanne Wanger, Gerd Zika, Martin Dietz, Ute Leber, Rüdiger Wapler, Anette Haas, Bernhard Christoph, Stefan Fuchs, Daniel Jahn, Ulrich Walwei, Johann Fuchs, Enzo Weber, Herbert Brücker, Markus Hummel, Jens Stegmaier, Eugen Spitznagel, Hans-Jörg Schmarer
Kapitel D: Fachkräftebedarf

Analyse und Handlungsstrategien

Open Access
creative common licence by-sa


Open Access
creative common licence by-sa

Open Access
creative common licence by-sa

Handbuch Arbeitsmarkt 2013

Analysen, Daten, Fakten

Open Access
creative common licence by-sa

Thomas Kruppe, Susanne Wanger, Gerd Zika, Martin Dietz, Stefan Fuchs, Ulrich Walwei, Johann Fuchs, Markus Hummel, Eugen Spitznagel, Susanne Kohaut, Thomas Rothe, Veronika Hecht, Sabine Klinger, Michaela Fuchs, Uwe Blien, Hans-Dieter Gerner, Thomas Rhein, Antje Weyh, Ines Zapf, Barbara Schwengler, Michael Stops, Peter Ellguth, Lutz Bellmann, Iris Dieterich, Michael Feil, Theresa Scholz, Oliver Ludewig, Andreas Crimmann, Regina Konle-Seidl
Kapitel A: Entwicklung und Perspektiven des deutschen Arbeitsmarktes
Open Access
creative common licence by-sa

weitere Infos

Keine Massenarbeitslosigkeit trotz Krise: Im Unterschied zu anderen europäischen Ländern hat die europäische Staatsschuldenkrise den deutschen Arbeitsmarkt bislang nur wenig beeinträchtigt. Noch vor wenigen Jahren als verkrustet und unflexibel gescholten, meisterte er die Auswirkungen der Finanzkrise ebenso wie die ersten Schockwellen der Eurokrise. Was sind die Ursachen für das "Beschäftigungswunder"? Welche Entscheidungen waren wichtig für die Stabilität des Arbeitsmarktes? Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) geht diesen Fragen in seinem "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" nach. In der umfassenden Bestandsaufnahme berichtet das IAB zum dritten Mal nach 2006 und 2009 über die Entwicklungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.
Drei Themen stehen im Mittelpunkt des "Handbuch Arbeitsmarkt 2013": Erstens die Strategien und Instrumente, die den Arbeitsmarkt während der Krise stabilisieren sollten, zweitens das Thema Fachkräfteengpässe und drittens die Qualität der Beschäftigung. Das "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" liefert unter anderem Daten zur Frage, ob und inwieweit Leiharbeit, befristete Beschäftigung, Teilzeit- und Mini-Jobs den Weg in existenzsichernde Beschäftigung bilden können.
Eine detaillierte Chronik fasst arbeitsmarktrelevante Entscheidungen der Politik in der jüngeren Vergangenheit zusammen.
Auf mehr als 300 farbigen Seiten präsentiert das "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" Daten und Fakten zur Entwicklung und zu den Perspektiven des deutschen Arbeitsmarktes. Das ausführliche Stichwortregister erlaubt das leichte Auffinden der einzelnen Inhalte. Der Datenanhang auf CD-ROM enthält umfangreiche und zum Teil international vergleichende Daten zu zentralen Indikatoren, einschließlich aktueller Kennziffern zur sozialen Grundsicherung.
Der Datenanhang sowie weitere Informationen zum "Handbuch Arbeitsmarkt 2013" zum kostenlosen Download auf www.iab.de/hb2013 zur Verfügung.

Buch

49,90 €

Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen

versandkostenfrei

lieferbar

Ebenso verfügbar als:

E-Book
E-Book
im Open Access

Bibliografische Angaben

  • Reihe: IAB-Bibliothek
  • Band: 334
  • Auflage: 1
  • Erscheinungsdatum: 17.10.2012
  • Umfang: 308 Seiten
  • Artikelnr: 300776
  • ISBN (Print): 9783763940554
  • DOI E-Book: 10.3278/300776W003
  • Imprint: wbv Publikation
  • Sprache: Deutsch

Artikel weiterempfehlen