Digitale Pressemappe

Regina Richter (Hg.)
Eberhard Kiesche, Peter R. Horak, Wolfhard Kohte, Ina Riechert

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

25 Praxisbeispiele

Artikelnummer: I71541

Print:
2022, 340 Seiten, 39,90 €
 
ISBN: 9783763971541
E-Book:
2022, 340 Seiten, 39,90 €
 
ISBN: 9783763971732
Print
E-Book
Pressetext
Prävention vor Reha: 25 Praxisbeispiele für betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
3. überarbeitete Auflage des Standardwerks mit Infos zur DSGVO und zur aktuellen Rechtsprechung

Prävention vor Reha: Dieser Grundsatz macht das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) zu einem zentralen  …mehr
Prävention vor Reha: 25 Praxisbeispiele für betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
3. überarbeitete Auflage des Standardwerks mit Infos zur DSGVO und zur aktuellen Rechtsprechung

Prävention vor Reha: Dieser Grundsatz macht das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) zu einem zentralen Baustein der Gesundheitsprävention in Betrieben und Unternehmen. Damit Krankheit nicht in Arbeitslosigkeit mündet, regelt das BEM die Rückkehr von langzeitig oder häufig kurzzeitig erkrankten Mitarbeitenden ins Berufsleben, egal ob die Erkrankung physische oder psychische Ursachen hat. Anhand von 25 Praxisbeispielen zeigt der Band ¿Das Betriebliche Eingliederungsmanagement", wie die vielfältigen Möglichkeiten des BEM-Verfahrens mit Kreativität in der Praxis eingesetzt werden können, um das krankheitsbedingte Ausscheiden von Mitarbeitenden zu verhindern.

Die steigende Zahl psychischer Erkrankungen, die in der Corona-Pandemie noch einmal zugenommen hat, ist Thema eines eigenen Kapitels in dem BEM-Standardwerk. Anhand von typischen Abläufen und Fällen psychischer Erkrankungen im BEM stellt die Psychologin Ina Riechert die stufenweise Wiedereingliederung (STWE), eine zentrale und besonders erfolgreiche BEM-Maßnahme, inklusive Ablaufplan vor. Weitere neue Themen der dritten, überarbeiteten und aktualisierten Auflage des Standardwerks sind Auswirkungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO 2018) auf das BEM sowie die wichtigsten Urteile aus der BEM-Rechtsprechung zu Mitbestimmungsrechten und Auswirkungen auf Arbeitnehmerrechte sowie Kündigungsschutz.

Auf eine Einführung in das Thema und in Rechts- und Handlungsgrundlagen folgen grundsätzliche Hinweise zur Gesprächsführung im BEM, bevor in den Praxisbeispielen die Umsetzung im Alltag im Mittelpunkt steht, von der Beantragung eines Hörgerätes über Umschulungsmöglichkeiten und Wiedereingliederungen bis zur Umrüstung von Kraftfahrzeugen oder Arbeitsplätzen.

Jedes Beispiel ist durch Schlagworte schnell auffindbar und wird in einzelnen Schritten vorgestellt. Eine Übersicht fasst am Ende alle wichtigen Information zusammen. Darüber hinaus stehen Checklisten, Gesprächsleitfäden und Musterbriefe für die Umsetzung zur Verfügung. Ein Leitfaden, der auf diversen BEM-Projekten (u.a. mit der der IG Metall) sowie auf wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnisse aus dem Projekt RE-BEM in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerkes BUND basiert, ergänzt die Praxisbeispiele. (www.re-bem.de).

¿Das Betriebliche Eingliederungsmanagement - 25 Praxisbeispiele" wendet sich an Personalverantwortliche, Betriebsräte sowie Mitarbeitende in Sozialversicherungen und in den Gesundheitsberufen, die den Aufbau von BEM unterstützen und Einzelfälle erfolgreich bearbeiten wollen.

- Herausgeberin -
Dr. Regina Richter, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin, arbeitet als Dozentin, Trainerin und Beraterin in der Personalentwicklung sowie als Disability Managerin (CDMP). Sie berät und schult Unternehmen und Verwaltungen zum BEM.

- Autor:innen -
Dr. Eberhard Kiesche, DV-Betriebswirt sowie Datenschutz- und Betriebsratsberater, arbeitet als arbeitnehmerorientierter BEM-Berater.

Peter R. Horak, Wirtschafts-/Sozialwissenschaftler, hat den Schwerpunkt berufliche Qualifizierung und entwickelt BEMdok (BEM-Dokumentation und -Analyse).

Prof. Dr. Wolfhard Kohte ist Forschungsdirektor am Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. an der Universität Halle-Wittenberg sowie Mitherausgeber des Online-Forums www.reha-recht.de.

Ina Riechert ist Diplompsychologin, Psychotherapeutin und Disability-Managerin (CDMP). Sie berät Arbeitnehmer:innen zum BEM und schult Personalverantwortliche, Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte sowie BEM-Beauftragte im Umgang mit psychisch fehlbelasteten Mitarbeitenden.

----------------------

Regina Richter (Hg.)
Eberhard Kiesche, Peter R. Horak, Wolfhard Kohte, Ina Riechert
- Das Betriebliche Eingliederungs
Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Regina Richter, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin, arbeitet als Dozentin, Trainerin und Beraterin in der Personalentwicklung sowie als Disability Managerin (CDMP). Sie berät und schult Unternehmen und Verwaltungen zum BEM.

Dr. Eberhard Kiesche, DV-Betriebswirt sowie Datenschutz- und Betriebsratsberater, arbeitet als arbeitnehmerorientierter BEM-Berater.

Ina Riechert ist Diplompsychologin, Psychotherapeutin und Disability-Managerin (CDMP). Sie berät Arbeitnehmer:innen zum BEM und schult Personalverantwortliche, Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte sowie BEM-Beauftragte im Umgang mit psychisch fehlbelasteten Mitarbeitenden.

Prof. Dr. Wolfhard Kohte ist Forschungsdirektor am Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. an der Universität Halle-Wittenberg sowie Mitherausgeber des Online-Forums www.reha-recht.de.

Peter R. Horak, Wirtschafts-/Sozialwissenschaftler, hat den Schwerpunkt berufliche Qualifizierung und entwickelt BEMdok (BEM-Dokumentation und -Analyse).

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorworte
Katja Nebe
Angela Hopmann

Teil 1 Das Betriebliche Eingliederungsmanagement in der Praxis - Grundlagen Rechtliche Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung
Die Rolle neuer Vertrauenspersonen im kommunikativen Suchprozess des BEM
Das BEM-Verfahren. Hilfreiche Rahmenbedingungen und betriebliche Ressourcen zur Einführung des BEM
Dokumentation und Evaluation im BEM
Stufenweise Wiedereingliederung (STWE) bei psychisch beeinträchtigten Mitarbeiter*innen
Das betriebliche Eingliederungsmanagement leben!

Teil 2 Jeder Fall ist anders: 25 Beispiele
Fallübersicht mit Stichworten
Psychische Beeinträchtigungen: Drei neue Fälle
Begleitende Hilfen im Arbeitsleben: Sechs Fälle aus der Praxis
Finanzielle Absicherung: Fünf verschiedene Möglichkeiten
Umschulung, Qualifikation, Arbeitsplatzwechsel: Sechs neue Perspektiven
Arbeitsplatzgestaltung und -organisation: Fünf Lösungen zum besseren Arbeiten

Teil 3 Infos und Handreichungen für die Praxis
Rechtliche Grundlagen
Auf einen Blick
Die Gesetze im Wortlaut
Muster: Antrag ¿Betriebliche Anpassungsmaßnahme"
Checkliste für BEM-Gespräche
Muster: Erstes Informationsanschreiben an die Beschäftigten - in leichter Sprache
Muster: Flyer: Muster zu den erforderlichen Rahmenbedingungen im BEM
Muster 1: Erstes Informationsanschreiben an die Beschäftigten
Muster 2: Datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten zum BEM
Muster 3: Erstes Erinnerungsschreiben
Muster 4: Zweites Erinnerungsschreiben
Muster 5: Verpflichtung auf Vertraulichkeit
Muster 7: Datenerhebung und -auswertung (Datenblätter)
Muster 8: Mitglieder des BEM-Teams
Muster 9: Schweigepflichtentbindung
Muster 10: BEM-Abschlussgespräch - Beendigungsdokumentation

Literatur, Broschüren und Links
Zu den Autorinnen und Autoren
Handlungsspielräume nutzen, individuelle Lösungen finden