Nikolaus Meyer

Komparative pädagogische Berufsgruppenforschung

Erwachsenenpädagogik und Journalismus im Vergleich

Band-Nr.: 29

Reihe: Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen - Forschung & Praxis

Artikelnummer: 6004504

Print:
2017, 220 Seiten, 39,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5641-8
E-Book:
2017, 220 Seiten, 39,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5642-5
Print
E-Book
Pressetext
Wie wird Wissen in der Wissensgesellschaft aufbereitet und vermittelt? Nikolaus Meyer vergleicht in seiner empirischen Dissertation 'Komparative pädagogische Berufsgruppenforschung' Erwachsenenpädagog:innen und Journalist:innen ¿ die sogenannten 'Knowledge Worker'.

Berufliche Selbstbeschreibungen  …mehr
Wie wird Wissen in der Wissensgesellschaft aufbereitet und vermittelt? Nikolaus Meyer vergleicht in seiner empirischen Dissertation 'Komparative pädagogische Berufsgruppenforschung' Erwachsenenpädagog:innen und Journalist:innen ¿ die sogenannten 'Knowledge Worker'.

Berufliche Selbstbeschreibungen und Gruppendiskussionen sowie Interviews mit Expertinnen und Experten bilden die qualitative Datenbasis zur Rekonstruktion der Professionsgruppen. Der Autor arbeitet die Unterschiede heraus, die für die weitere Professionalisierung den beiden Berufsgruppen von großer Bedeutung sind.
Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Nikolaus Meyer (Jg. 1982) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Katholischen Hochschule Mainz und Lehrbeauftragter an der Goethe-Universität. Seine Forschungsschwerpunkte sind komparative pädagogische Berufsgruppenforschung, erziehungswissenschaftliche Professionstheorie, Theorie und Praxis der Wissensarbeit, Raumtheorie sowie Sozialpädagogik und Alter.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorwort
1. Einleitung
1.1 Erziehungs- und sozialwissenschaftliche Relevanz des Themas
1.2 Forschungsinteresse
1.3 Aufbau der Arbeit
2. Wissensgesellschaft und Wissensarbeit
2.1 Konzepte des Wissensarbeitenden
2.2 Wissensarbeit als professionstheoretisch-relevantes Bezugskonzept
3. Die sozialen Welten der untersuchten Berufsgruppen
3.1 Die Berufsgruppe der Journalistinnen und Journalisten
3.2 Die Berufsgruppe der Erwachsenenpädagoginnen und -pädagogen
4. Methodisches Vorgehen
4.1 Methodisches Design der Arbeit
4.2 Datenerhebung
4.3 Datenauswertung
5. Berufliche Orientierungen und Wissensbestände - Befunde beispielhafter Gruppendiskussionen
5.1 Berufsgruppe journalistisch Tätige
5.2 Berufsgruppe erwachsenenpädagogisch Tätige
6. Analyse der sozialen Welten journalistisch und erwachsenenpädagogisch Tätiger
6.1 Sinnquellen
6.2 Kernaktivitäten
6.3 Arbeitsbögen
6.4 Berufliche Basispositionen
6.5 Lizenz und Mandat
6.6 Subwelten und Arenen
6.7 Technologien
7. Ergebnisse der empirischen Analyse
7.1 Ursächliche Bedingung für den Umgang mit Wissen: Umfassende gesellschaftliche Veränderungstendenzen7.2 Berufsgruppenunabhängige Differenz: Matrix Daten - Informationen - Wissen
7.3 Berufsgruppenspezifische Transformation von Daten, Informationen und Wissen
7.4 Konsequenz: Reflexive und transitive Dimensionen
7.5 Strategien der Transformation von Daten, Informationen und Wissen: berufskulturelle Differenzen
8. Folgen und Perspektiven der Wissensarbeit
8.1 Modifikation von Lizenz und Mandat
8.2 Modifikation der beruflichen Selbstbeschreibungen
9. Wissensarbeit - eine Schlussbetrachtung
Literaturverzeichnis