wbv Open Library 2020

Die wbv OpenLibrary 2020 besteht aus aktuellen Titeln aus den Fachbereichen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik, die alle auf dem goldenen Weg direkt im Open Access erschienen sind.

Die Publikationen von renommierten Autorinnen und Autoren, Herausgebenden sowie von ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen werden durch Reviewverfahren geprüft und erfüllen unsere Open-Access-Qualitätsstandards.

Getragen wird die wbv OpenLibrary von Sponsoren, deren Engagement das Erscheinen der 20 Frontlist-Titel im Open Access ermöglicht – dafür bedanken wir uns herzlich! 2021 planen wir eine Fortsetzung des Projekts mit der wbv OpenLibrary 2021.

Publikationen wbv OpenLibrary 2020Bisher erschienen

Medienkritikfähigkeit messbar machen
Emotionale Professionalität
Hochschulweiterbildung als Forschungsfeld
Aufstieg durch Bildung?
Digitalisierung am Übergang Schule Beruf
Digitalisierung mit Arbeit und Berufsbildung nachhaltig gestalten
Zwischen Ingenieurpädagogik, Lehrkräftebildung und betrieblicher Praxis
Nachhaltigkeit im Unterricht berufsbildender Schulen

Förderer wbv OpenLibrary 2020

Die freie Verfügbarkeit der E-Book-Ausgabe von 20 Frontlist-Titeln wurde ermöglicht durch ein Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken und Institutionen im Rahmen der wbv OpenLibrary 2020 zur Förderung von Open Access in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

Wir danken an dieser Stelle herzlich den Förderern der wbv OpenLibrary 2020 in den Fachbereichen Erwachsenenbildung und Berufs- und Wirtschaftspädagogik:

  • Freie Universität Berlin 
  • Humboldt-Universität zu Berlin 
  • Universitätsbibliothek Bielefeld 
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn 
  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V., Bonn 
  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen 
  • Universität Duisburg-Essen 
  • Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf 
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main 
  • Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) Frankfurt am Main/Berlin 
  • Pädagogische Hochschule Freiburg 
  • Georg-August-Universität Göttingen 
  • Karl-Franzens-Universität Graz 
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 
  • Universitätsbibliothek Hagen (FernUni Hagen) 
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 
  • Universitätsbibliothek Kassel 
  • Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB) 
  • Universitätsbibliothek Magdeburg 
  • Max Planck Digital Library München 
  • Universitäts- und Landesbibliothek Münster 
  • Landesbibliothek Oldenburg 
  • Universitätsbibliothek Osnabrück 
  • Universitätsbibliothek St. Gallen 
  • Universität Vechta 
  • Pädagogische Hochschule Zürich 
  • Zentralbibliothek Zürich

Das Projekt eröffnet durch die Finanzierung im Konsortialmodell die Möglichkeit, sämtliche Neuerscheinungen in den Programmsegmenten Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik eines Jahres gebündelt im Open Access zu veröffentlichen. Wir suchten dazu das Gespräch mit Autor:innen wie auch Herausgebenden und leisten unseren Beitrag zur Transformation in Richtung Open Access.
Die teilnehmenden Bibliotheken und Institutionen ermöglichen durch die an Crowdfunding angelehnte Finanzierung gemeinsam, dass die Titel nicht in den klassischen E-Book-Paketen an einzelne Bibliotheken verkauft, sondern direkt in die freie Verfügbarkeit für alle Lesenden "freigekauft" werden – Ermöglichen statt Medienerwerb.

In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE (NOAK) und Knowledge Unlatched.

wbv PublikationWir über uns

Mit den Publikationen des Jahres 2020 setzt wbv Media mit seinem Geschäftsbereich wbv Publikation den 2012 eingeschrittenen Weg eines wissenschafts- und bibliotheksfreundlichen Open Access konsequent fort: In den beiden Fachbereichen Erwachsenenbildung sowie Berufs- und Wirtschaftspädagogik werden wir – sofern sich genug interessierte Bibliotheken finden, die sich am Funding beteiligen – 20 Titel aus dem Jahresprogramm 2020 direkt im Open Access veröffentlichen.

Unser Programm umfasst aktuell knapp 900 Titel im Open Access – von Monografien über Sammelbände, Tagungsbände, Dissertationen bis hin zu Zeitschriften und Einzelbeiträge. Die Publikationen sind fast ausschließlich mit offenen Lizenzen (CC-BY und CC-BY-SA) versehen und werden in relevanten Datenbanken, Repositorien und Katalogen vertrieben. Das trägt zur internationalen Sichtbarkeit bei.

Viele der bisher erschienenen Titel sind zunächst auf dem Grünen Weg in den freien Zugang gelangt. Print- und E-Book-Exemplare wurden zunächst für 2 bis 5 Jahre konventionell am Markt verkauft, bis die Titel anschließend im Open Access verfügbar gestellt wurden. In Einzelfällen konnte eine Finanzierung für den Golden Weg des Open Access realisiert werden. In den meisten anderen Fällen wurden pragmatische Wege gefunden, über den Grünen Weg Open Access zu realisieren und Autor:innen, Herausgebende und Institutionen für das Thema Open-Access-Publishing zu sensibilisieren.

Die Diskussion um Open Access war in den letzten Jahren sehr stark konzentriert auf Journal-Artikel in den STM-Disziplinen, weniger auf Monografien und Sammelbände in den Geistes- und Sozialwissenschaften. wbv Publikation hat hier in den letzten Jahren viel Überzeugungsarbeit geleistet und Autor:innen, Herausgebende und Institutionen zunächst über den Grünen Weg an das Thema Open Access heran geführt. Neben eigenen Investitionen, wie der Schaffung eines eigenen OAI-PMH-Servers wurden Partnerschaften mit dem DIPF (peDOCS bereits seit 2008), gesis (SSOAR seit 2012) und Knowledge Unlatched (2017) geschlossen .

Sind die nötigen Fördergelder vorhanden, so ist auch immer wieder ein Publizieren auf dem sogenannten goldenen Weg möglich, also mit kostenfrei lesbarer Ausgabe direkt nach Erscheinen. Diesen Weg können wir nun mithilfe des Projekts wbv OpenLibrary weiter befördern.