Was bedeutet Open Access?

Open Access bedeutet so viel wie „freier Zugang“. Das heißt, wissenschaftliche Texte und Forschungsergebnisse sollen dem Leser bzw. der Leserin über das Internet frei und kostenlos zugänglich gemacht werden – idealerweise gleich von Anfang an.

Für Sie heißt das: Alle Inhalte im Bereich wbv Open Access können Sie kostenlos herunterladen. Um die passende Publikation zu finden, können Sie die Suchfunktion nutzen oder in Autorenliste und Stichwortverzeichnis stöbern. Haben Sie etwas Passendes ausgewählt, können Sie das Dokument direkt als PDF herunterladen.

Viele Publikationen sind zusätzlich zu ihrer kostenlosen digitalen Variante auch als gedrucktes Buch im wbv Shop erhältlich.

Mit unserem RSS-Feed bleiben sie immer über Neuerscheinungen auf dem Laufenden.

Wie darf ich mit den heruntergeladenen Dateien umgehen?

Für alle Publikationen auf wbv Open Access verwenden wir Creative-Commons-Lizenzen. Creative Commons (CC) ist eine Non-Profit-Organisation, die in Form vorgefertigter Lizenzverträge eine Hilfestellung für die Veröffentlichung und Verbreitung digitaler Medieninhalte anbietet.

Dateien, die Sie hier herunterladen, unterliegen natürlich dem Urheberrecht, darüber hinaus aber nur der jeweiligen beim Artikel angezeigten Lizenz. Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Publikationen als Grundlage für eigene Untersuchungen und Publikationen zu nutzen sowie sie legal zu verbreiten (zum Beispiel per E-Mail oder auf Ihrem eigenen Blog).

Folgende Nutzungseinschränkungen sind möglich. Um welche Lizenz es sich genau handelt, können Sie am Namen und Logo auf der Seite der Publikation erkennen:

  • BY: Weitergabe und ggf. Bearbeitung nur unter Namensnennung der Urheberin oder des Urhebers .
  • SA: Weitergabe nur unter gleichen Bedingungen. Das heißt auch, dass neue Publikationen, die Teile aus diesen Dokumenten übernehmen, nur unter der gleichen offenen Lizenz veröffentlicht werden dürfen.
  • ND: Bei der Weiterverwendung ist keine Änderung der Inhalte, also auch keine Übersetzung erlaubt.
  • NC: Vorwiegend kommerziell arbeitende Personen und Institutionen dürfen diesen Inhalt nicht weiterverwenden oder weiterverbreiten.

Weitere Informationen und rechtliche Details entnehmen Sie bitte creativecommons.org.

Kooperationen

Knowledge Unlatched (KU)
Knowledge Unlatched (KU) ist eine Kooperative, die 2012 in England gegründet wurde und sich für den freien Zugang zu akademischen Inhalten für Leser:innen auf der ganzen Welt einsetzt. Die KU-Online-Plattform ist zentrale Anlaufstelle für Bibliotheken weltweit, um OA-Modelle, Programme führender Verlagshäuser und OA-Initiativen zu unterstützen.
wbv kooperiert seit 2017 mit Knowledge Unlatched Open Services und öffnet damit Open Access-Publikationen aus Sozialwissenschaften, Bildungs- und Sozialforschung für die internationale Wissenschaftscommunity.

pedocs – der Dokumentenserver im Fachportal Pädagogik
Das am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) aufgebaute und gepflegte Repositorium pedocs bündelt elektronische Volltexte der Bildungsforschung und Erziehungswissenschaft und stellt diese entsprechend der Berliner Erklärung für kostenfreien Zugang zu wissenschaftlicher Information zur Verfügung (Open Access). Der wbv kooperiert schon seit dem Jahr 2009 mit pedocs.

Social Science Open Access Repository (SSOAR)
Das Social Sciences Open Access Repository (SSOAR) ist der Volltextserver der Sozialwissenschaften. Er bündelt sozialwissenschaftlich relevante, qualitätsgeprüfte Literatur und stellt sie – entsprechend der Berliner Erklärung für freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen – im Open Access zur Verfügung.  SSOAR beschreitet im Wesentlichen den Weg des Grünen Open Access und sieht sich als Zweitveröffentlicher qualitätsgeprüfter Literatur. Der wbv kooperiert seit 2012 mit SSOAR.