ARTIKELDETAILS

Sonja Staack, Andreas Keller, Anna Tschaut (Hg.)

Von Pakt zu Pakt?

Perspektiven der Hochschul- und Wissenschaftsfinanzierung

Buch:
ISBN: 978-3-7639-4379-1
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-4380-7
DOI: 10.3278/6001598w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
24,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Wittenberger Erklärung

  • Finanzierung und Arbeitsbedingungen an Hochschulen

  • Nachhaltige Bildungsfinanzierung


Der Tagungsband zur 9. GEW-Wissenschaftskonferenz ist eine Streitschrift für bessere Finanzierung und damit bessere Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen an Hochschulen. Die Autorinnen und Autoren diskutieren, wie eine nachhaltige Wissenschaftsfinanzierung umgesetzt werden kann. Schwerpunkte sind Trends in der Hochschulfinanzierung, Personalplanung im Kontext von Drittmittelfinanzierung, die Finanzsituation der Studierenden, Leistungskataloge staatlicher Finanzförderung von Forschung und Lehre sowie Transparenz und Planbarkeit von Hochschulkarrieren.

Abschließend formuliert der geschäftsführende Vorstand der Bildungsgewerkschaft GEW fünf Forderungen für eine nachhaltige Bildungs- und Wissenschaftsfinanzierung - die Wittenberger Erklärung. Die Autorinnen und Autoren sind Lehrende, Studierende und Personalvertreter:innen der Hochschulen, Gewerkschafter:innen sowie Entscheidungsträger:innen aus der Politik.


Weitere InfosPressetext

Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Andreas Keller (Jg. 1965) ist Leiter des Vorstandsbereichs Hochschule und Forschung beim Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie stellvertretender Gewerkschaftsvorsitzender.

 

Sonja Staack (Jg. 1977) ist Referentin im Vorstandsbereich Hochschule und Forschung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Sie ist Mitglied im Beirat des Bundes demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi).

 

Dr. Anna Tschaut (Jg. 1979) ist Wissenschaftsmanagerin an der Universität Bremen. Sie ist Vorsitzende bei THESIS e. V., einem interdisziplinären Netzwerk für Promovierende und Promovierte.