ARTIKELDETAILS

OECD (Hg.)

Bildung auf einen Blick 2012

OECD-Indikatoren

2012, 688 Seiten

Reihe: Bildung auf einen Blick (SUB-96025P1)

Artikelnummer: 6001821fw

Creative Commons Lizenzvertrag
Bildung auf einen Blick 2012 von OECD (Hg.) steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 4.0 International Lizenz.
E-Book (PDF):
ISBN: 9783763950911
DOI: 10.3278/6001821fw

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Statistische Bildungsdaten im internationalen Vergleich

  • Referenzmedium für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft

  • Internationale Bildungssysteme auf einen Blick


Welche Bildungssysteme sind effizient? Was kann man von der Bildungspolitik anderer Länder lernen? Die aktuelle Ausgabe der Studie ermöglicht jedem Land, sein eigenes Bildungssystem im Verhältnis zu anderen Ländern zu betrachten: OECD-Indikatoren vergleichen die Bildungsniveaus und Bedingungen für Bildung der OECD-Länder untereinander. Sie erfassen, wer sich am Bildungswesen beteiligt, was dafür aufgewendet wird, wie Bildungssysteme operieren und welche Ergebnisse sie erzielen. Vom Vergleich von Schülerleistungen in Schlüsselfächern über den Zusammenhang zwischen Abschlüssen und Einkommen bis hin zu den Aufwendungen für Bildung und den Arbeitsbedingungen für Pädagogen legt die Studie umfassendes statistisches Material vor.


Das sagt die Presse

Pressestimmen zur Ausgabe 2010:

Die Studie ist unentbehrlich, sowohl für die Politik als auch für die Wissenschaft.

Zeitschrift für Internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik

Zitiervorschlag

OECD (Hg.): Bildung auf einen Blick 2012. OECD-Indikatoren. Bielefeld 2012. DOI: 10.3278/6001821fw

Weitere InfosPressetextWebsite

Autor:in/Herausgeber:in

Die OECD arbeitet mit den Regierungen von 34 Ländern zusammen, um die mit der Globalisierung der Weltwirtschaft verbundenen Herausforderungen im Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt- und Governance-Bereich zu bewältigen.