ARTIKELDETAILS

Martin Baethge

Welche wissenschaftlichen Daten für welche Berufsbildungspolitik?

Einzelner Beitrag

2014

Reihe: Berichte zur beruflichen Bildung

Artikelnummer: 111-062w069

Creative Commons Lizenzvertrag
Welche wissenschaftlichen Daten für welche Berufsbildungspolitik? von Baethge, Martin steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Book Einzelbeitrag (PDF):
DOI: 10.3278/111-062w069

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book Einzelbeitrag (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
E-Book Einzelbeitrag
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • - Tagungsband zur Unabhängigkeit und Praxisorientierung wissenschaftlichen Arbeitens

    - Orientierung am Leitbild Wissenschafts-Politik-Praxis-Kommunikation


Was im Titel scheinbar ganz harm los als Frage nach Verfügbarkeit und Qualität von wissenschaftlichen Daten für Berufsbildungspolitik daherkommt, hat es in sich und entfaltet bei genauerem Hinsehen ein etwas ungemütliches Maß an Grundsätzlichkeit, das sich nicht einfach abschütteln lässt. Da wissenschaftliche Daten nicht einfach als Fakten betrachtet werden können, sondern nur im Rahmen ihrer theoretischen Prämissen und m ethodischen Erfassungsverfahren zu verstehen sind und zudem je nach politischem Verw endungskontext unterschiedlich wahrgenommen und interpretiert werden können, ist man unversehens bei einigen grundsätzlichen Fragen zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik.

Welche Funktion sollen wissenschaftliche Daten in der Politik erfüllen? Wer entscheidet darüber, welche wissenschaftliche

Daten in welcher Weise Eingang in politische Entscheidungsprozesse finden? Ist das Verhältnis zwischen wissenschaftlichen Datenlieferanten und Politik ein Auftrags- oder ein Kommunikationsverhältnis? Wie vollzieht sich die Dateninterpretation

und -verwendung? Unter welchen politischen Steuerungsformen - eher hierarchisch-bürokratischen oder eher kooperativ-symmetrischen - stellt sich heute die Frage nach dem Verhältnis von Politik und Wissenschaft? Solche Fragen

bilden den impliziten Problemhorizont (wenn auch nicht die Gliederung) der folgenden Ausführungen.


SchlagwörterTagungsband

Autor:in/Herausgeber:in

Friedrich Hubert Esser ist Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Bonn.

E-Book Einzelbeitrag

Esser, Friedrich H.
Wissenschaft - Politik - Praxis - Kommunikation in der beruflichen Bildung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Lange, Stefan; Marquardt, Wolfgang
Zum Spannungsverhältnis zwischen wissenschaftl. Unabhängigkeit und Politikberatung
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 29-37
Preis
kostenlos
Baethge, Martin
Welche wissenschaftlichen Daten für welche Berufsbildungspolitik?
Creative Commons Lizenzvertrag

Seite 69-84
Preis
kostenlos