PISA 2015 Ergebnisse

PISA 2015 Ergebnisse

OECD (Hg.)

PISA 2015 Ergebnisse
Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung
Band I

2016, 506 Seiten, 69,– € (D)
ISBN 978-3-7639-5805-4

Im Shop bestellen

Kostenloser Download

Inhalt

Die Internationale Schulleistungsstudie der OECD (PISA) untersucht, was Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Naturwissenschaften, Lesekompetenz und Mathematik wissen, und, inwieweit sie dieses Wissen anwenden können. Die Ergebnisse von PISA geben Aufschluss über die Qualität und Gerechtigkeit der Verteilung der Lernerträge weltweit und gestatten es Pädagogen und politisch Verantwortlichen, aus Praktiken und Politiken anderer Länder zu lernen.

Dies ist einer von fünf Bänden, in denen die Ergebnisse von PISA 2015, der sechsten Runde dieser im Dreijahresturnus durchgeführten Erhebung, präsentiert werden.

Band I, Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung, gibt einen Überblick über die Schülerleistungen in den Bereichen Naturwissenschaften, Lesekompetenz sowie Mathematik und befasst sich mit der Definition und Messung der Chancengerechtigkeit in der Bildung. Besonderes Augenmerk gilt den Einstellungen der Schülerinnen und Schüler zu Naturwissenschaften, auch in Bezug auf ihre Berufsvorstellungen. Außerdem wird erörtert, wie sich Schülerleistungen und Bildungsgerechtigkeit in den an PISA teilnehmenden Ländern und Volkswirtschaften in den letzten Jahren entwickelt haben.

Band II zu Politiken und Praktiken für erfolgreiche Schulen untersucht den Zusammenhang zwischen den Schülerleistungen und verschiedenen Merkmalen der einzelnen Schulen und Schulsysteme, wie Bildungsressourcen, Lernumfeld und Verteilung der Schüler auf verschiedene Schulen, Bildungsgänge und Klassen.

Band III zum Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler beschreibt die Zusammenhänge zwischen sozialem Leben, Lerneinstellungen und schulischen Leistungen.

Band IV zur finanziellen Allgemeinbildung der Schülerinnen und Schüler untersucht, wie erfahren diese im Umgang mit Geld sind und was sie über Geld wissen.

Band V zum Problemlösen im Team befasst sich mit der Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler, mit anderen gemeinsam Probleme zu lösen. Dabei wird auch untersucht, welchen Beitrag die Bildung zur Förderung dieser Fähigkeit bei jungen Menschen leisten kann.

Die Bände II-V sind auf Englisch erhältich unter oecd-ilibrary.org.

Aus dem Inhalt:

Kapitel 1: Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung
Kapitel 2: Die Leistungen 15-Jähriger in Naturwissenschaften
Kapitel 3: Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften und naturwissenschaftlich orientierte Berufsvorstellungen
Kapitel 4: Die Leistungen 15-Jähriger in Lesekompetenz
Kapitel 5: Die Leistungen 15-Jähriger in Mathematik
Kapitel 6: Sozioökonomischer Status, Schülerleistungen und Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften
Kapitel 7: Migrationshintergrund, Schülerleistungen und Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften
Kapitel 8: Konsequenzen der PISA-Ergebnisse für die Politik

Zusammenfassung
Hinweise für den Leser
Was ist PISA?

Kapitel 1: Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung

Kapitel 2: Die Leistungen der 15-jährigen in Naturwissenschaften
Die Definition von naturwissenschaftlicher Grundbildung in PISA
ƒDas Rahmenkonzept von PISA 2015 für die Erfassung der naturwissenschaftlichen Grundbildung
Darstellung der Ergebnisse von PISA 2015 im Bereich Naturwissenschaften
Gestaltung, Analyse und Skalierung des Naturwissenschaftstests von PISA 2015
Kontext des Vergleichs der Schülerleistungen im Bereich Naturwissenschaften in verschiedenen Ländern und Volkswirtschaften
Schülerleistungen auf der Gesamtskala Naturwissenschaften
Wo leben die besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schüler in Naturwissenschaften?
Geschlechtsspezifische Leistungsunterschiede in Naturwissenschaften
Trends bei den Schülerleistungen in Naturwissenschaften
Durchschnittlicher Dreijahrestrend bei den Schülerleistungen
Veränderungen der Schülerleistungen in Naturwissenschaften zwischen 2012 und 2015 Durchschnittlicher Dreijahrestrend bei den Schülerleistungen, nach Berücksichtigung von Veränderungen der Schulbesuchsquoten
Durchschnittlicher Dreijahrestrend bei den Schülerleistungen, nach Berücksichtigung demografischer Veränderungen
Vergleich der durchschnittlichen Schülerleistungen in Naturwissenschaften zwischen 2006 und 2015
Leistungstrends unter den leistungsschwachen und den leistungsstarken Schülerinnen und Schülern
Schülerleistungen in verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen
Relative Stärken und Schwächen der einzelnen Länder und Volkswirtschaften auf den kompetenzbezogenen naturwissenschaftlichen Subskalen
Relative Stärken und Schwächen der einzelnen Länder und Volkswirtschaften auf den wissensbezogenen naturwissenschaftlichen Subskalen
Relative Stärken und Schwächen der einzelnen Länder und Volkswirtschaften auf den inhaltsbezogenen naturwissenschaftlichen Subskalen
Epistemische Überzeugungen der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf Naturwissenschaften
Durchschnittliche Unterstützung naturwissenschaftlicher Forschungsansätze

Kapitel 3: Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften und naturwissenschaftlich orientierte Berufsvorstellungen
Aktuelles und künftiges Engagement 15-Jähriger im Bereich Naturwissenschaften ƒ ƒ Naturwissenschaftlich orientierte Berufsvorstellungen
Naturwissenschaftliche Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler
Lernmotivation im Bereich Naturwissenschaften
Freude an Naturwissenschaften
Interesse an naturwissenschaftlichen Themen
ƒInstrumentelle Lernmotivation im Bereich Naturwissenschaften
Wissenschaftler der Zukunft heranbilden: Der Einfluss von Kompetenzen und Motivation
Bivariate Korrelationen zwischen Leistung und Engagement sowie zwischen Leistung und Lernmotivation im Bereich Naturwissenschaften
Innerhalb einzelner Länder mit der Leistung korrelierende Faktoren
Auf Länder- bzw. Volkswirtschaftsebene mit der Leistung korrelierende Faktoren
Selbstwirksamkeit im Bereich Naturwissenschaften

Kapitel 4: Die Leistungen 15-Jähriger in Lesekompetenz
Schülerleistungen auf der Gesamtskala Lesekompetenz
Durchschnittsergebnisse
ƒTrends bei den durchschnittlichen Schülerleistungen in Lesekompetenz seit 2009
Langfristige Trends im Bereich Lesekompetenz seit PISA 2000
Verteilung der Schüler auf die verschiedenen Kompetenzstufen der Gesamtskala Lesekompetenz
Trends beim Anteil der leistungsschwachen und der besonders leistungsstarken Schüler im Bereich Lesekompetenz
Geschlechtsspezifische Leistungsunterschiede im Bereich Lesekompetenz

Kapitel 5: Die Leistungen 15-Jähriger in Mathematik
Schülerleistungen auf der Gesamtskala Mathematik
Durchschnittsergebnisse
Trends bei den durchschnittlichen Schülerleistungen in Mathematik
Verteilung der Schülerinnen und Schüler auf die verschiedenen Kompetenzstufen der Gesamtskala Mathematik
Leistungen über dem Grundkompetenzniveau
Leistungen unter dem Grundkompetenzniveau
ƒTrends beim Anteil der leistungsschwachen und der besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schüler in Mathematik
Geschlechtsspezifische Leistungsunterschiede in Mathematik

Kapitel 6: Sozioökonomischer Status, Schülerleistungen und Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften
Im Rahmen von PISA angewandte Untersuchungsmethoden zu Inklusion und Fairness in der Bildung
Definition von Inklusion und Fairness
Untersuchung der Schülerleistungen
ƒSozioökonomischer Status und andere Hintergrundmerkmale
Mittlerfaktoren Gute Leistungen und Chancengerechtigkeit in der Bildung
Nationaleinkommen, Bildungsausgaben und sozioökonomische Heterogenität
Zugang zu Bildung unter 15-Jährigen
Populationserfassung in PISA als Messgröße der Bildungsinklusion
Trends beim Zugang zu Schulbildung in ausgewählten Ländern mit niedrigem Erfassungsgrad
Wie ein niedriger Erfassungsgrad die Interpretation der PISA-Ergebnisse beeinflussen kann
Leistungsunterschiede nach sozioökonomischem Status
Zusammenhang zwischen Leistungsunterschieden und sozioökonomischen Disparitäten unter Schülerinnen und Schülern
Mit dem sozioökonomischen Hintergrund zusammenhängende Unterschiede bei den naturwissenschaftsbezogenen Berufsvorstellungen und Überzeugungen der Schülerinnen und Schüler
Zusammenhang zwischen den Schülerleistungen und dem sozioökonomischen Status zwischen und innerhalb von Schulen
ƒDurch den sozioökonomischen Status bedingte Unterschiede beim Zugang zu Bildungsressourcen, bei der Klassenwiederholung und bei der Teilnahme an beruflichen Bildungsgängen
Entwicklung der Bildungsgerechtigkeit

Kapitel 7: Migrationshintergrund, Schülerleistungen und Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften
Inklusion und Fairness in der Bildung für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund
Ein Profil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in PISA 2015
Migration und Schülerleistungen in den Aufnahmeländern
Unterschiede bei den Leistungen in Naturwissenschaften und den Einstellungen gegenüber Naturwissenschaften zwischen Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund
Resiliente Schüler mit Migrationshintergrund
Unterschiede im Hinblick auf naturwissenschaftlich orientierte Berufsvorstellungen zwischen Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund
Andere mit niedrigen Leistungen bei Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund zusammenhängende Faktoren
Die zu Hause gesprochene Sprache
Konzentration der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in den Schulen
ƒMit dem Migrationshintergrund zusammenhängende Unterschiede im Hinblick auf den Zugang zu Bildungsressourcen, auf Stratifizierungspraktiken und auf Lernmöglichkeiten
Trends bei den Leistungsunterschieden zwischen Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund

Kapitel 8: Konsequenzen der PISA-Ergebnisse für die Politik
Wie universell sind Grundkompetenzen?
Höhere öffentliche Bildungsausgaben haben nicht immer zu besseren Ergebnissen geführt
Der Zugang zu Bildung ist noch immer nicht universell
Die Länder müssen nicht zwischen Förderung von Spitzenleistungen in der Bildung und Abbau von Leistungsschwächen wählen
Geschlechtsspezifische Leistungsunterschiede bestehen fort
Politikimplikationen der Ergebnisse des PISA-Naturwissenschaftstests
ƒEin umfassendes Engagement im Bereich Naturwissenschaften fördern und zugleich den Bedarf an naturwissenschaftlichen Spitzenleistungen decken
Kompetenzen steigern und positive Einstellungen fördern, um Anreize für eine lebenslange Auseinandersetzung mit Naturwissenschaften zu schaffen
Stereotype Vorstellungen von naturwissenschaftsbezogenen Berufen hinterfragen, um allen Jungen und Mädchen bei der Entfaltung ihres Potenzials zu helfen
Politikimplikationen von Unterschieden bei der Bildungsgerechtigkeit zwischen den einzelnen Ländern
Politikmaßnahmen daran ausrichten, inwieweit der sozioökonomische Status ein Prädiktor für die Leistungen ist und wie stark Leistungsunterschiede sich mit sozioökonomischen Disparitäten überschneiden
Zielgerichtete Ressourcen für Schulen mit einer hohen Konzentration von leistungsschwachen und benachteiligten Schülern bereitstellen
Unabhängig von ihrem Hintergrund eine positive Einstellung aller Schüler zum naturwissenschaftlichen Lernen fördern
Unterschiede bei der Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Unterrichtsinhalten an Schulen durch strenge Lehrplanstandards verringern
Bildungspolitische Maßnahmen zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund
Kurzfristige bildungspolitische Maßnahmen mit hohem Wirkungspotenzial
Mittelfristige bildungspolitische Maßnahmen mit hohem Wirkungspotenzial

Herausgebende

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist ein Zusammenschluss von 34 Ländern. Sein Ziel ist es, die Herausforderungen anzugehen, die mit der Globalisierung in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Umwelt und Regierungsführung verbunden sind. Seit 50 Jahren ist die OECD weltweit eine der größten und zuverlässigsten Quellen für vergleichbare wirtschaftliche und soziale Statistiken.

Neben dem vorliegenden Bericht veröffentlicht die Direktion Bildung regelmäßig Länderstudien zu den Bildungssystemen der Mitglieds- und Nichtmitgliedsländer sowie alle drei Jahre die Internationale Schulleistungsstudie PISA.

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

PISA 2012

PISA 2012 Ergebnisse: Was Schülerinnen und Schüler wissen und können

OECD (Hg.)

PISA 2012 Ergebnisse: Was Schülerinnen und Schüler wissen und können
Schülerleistungen in Mathematik, Lesekompetenz und Naturwissenschaften
Band 1

2013, 467 Seiten, 69,– €
ISBN 978-3-7639-5321-9

Im Shop bestellen

Kostenloser Download

Der Band fasst die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler aus der weltweiten Schulleistungsstudie PISA 2012 zusammen. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Lesekompetenz.

Die PISA-Studie betrachtet bereits zum fünften Mal die Ergebnisse der beteiligten Länder im wirtschaftlichen und sozialen Kontext. Die Studie, die von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im Dreijahresturnus herausgegeben wird, macht das umfangreiche Datenmaterial aus 64 Ländern mithilfe von speziell entwickelten Indikatoren vergleichbar.

PISA 2012 wendet sich an Bildungspolitiker:innen, Wissenschaftler:innen und an Leserinnen und Leser, die einen Überblick über die Leistungsfähigkeit des eigenen Landes im internationalen Vergleich gewinnen möchten.

Leistungsstarke Länder verteilen Bildungsressourcen gerecht

Die aktuellen PISA-Ergebnisse zeigen, dass die leistungsstärksten Schulsysteme ihre Bildungsressourcen gleichmäßig verteilen und auch benachteiligte Schulen umfangreich mit Leistungen unterstützen. In den erfolgreichen Schulsystemen genießen die einzelnen Schulen mehr Freiräume bei der Lehrplangestaltung und bei der Beurteilung der Leistungen von Schüler:innen. Weitere Kennzeichen erfolgreicher Schulsysteme sind zum einen die Überzeugung, dass alle Schülerinnen und Schüler ein hohes Leistungsniveau erreichen können, sowie zum anderen, die Beteiligung aller Bildungsteilnehmenden an Meinungsbildung und Restrukturierungsprozessen.

Kenntnisse und Fähigkeiten anwenden

Alle drei Jahre untersucht die PISA-Studie, welche Kenntnisse und Fähigkeiten Schülerinnen und Schüler gegen Ende ihrer Pflichtschulzeit erworben haben. In den Aufgaben zu Lesekompetenz, Mathematik, Naturwissenschaften und Problemlösung steht nicht nur die Wiedergabe des Gelernten im Mittelpunkt. Die PISA-Forscher:innen wollen auch wissen, wie gut die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen in der Schule und in der Gesellschaft anwenden können. Das Hauptaugenmerk gilt der Beherrschung von Prozessen, dem Verständnis von Konzepten sowie der Fähigkeit, mit verschiedenen Situationen umgehen zu können.

Diese Aufgaben hat PISA 2012 15-jährigen Schülerinnen und Schülern gestellt:

PISA 2012 Aufgaben Mathematik

PISA 2012 Aufgaben Naturwissenschaften

PISA 2012 Aufgaben Leseverständnis

Weitere Themenbände zu PISA 2012

PISA 2012 ist in sechs Themenbänden zusammengefasst. Die Bände II und VI erscheinen ebenfalls in deutscher Sprache.

oecd.org/pisa

Der Herausgebenden

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist ein Zusammenschluss von 34 Ländern. Sein Ziel ist es, die Herausforderungen anzugehen, die mit der Globalisierung in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Umwelt und Regierungsführung verbunden sind. Seit 50 Jahren ist die OECD weltweit eine der größten und zuverlässigsten Quellen für vergleichbare wirtschaftliche und soziale Statistiken.

PISA 2012 Ergebnisse: Exzellenz durch Chancengerechtigkeit

OECD (Hg.)

PISA 2012 Ergebnisse: Exzellenz durch Chancengerechtigkeit
Allen Schülerinnen und Schülern die Voraussetzungen zum Erfolg sichern
Band 2

2014, 301 Seiten, 49,– € (D)
ISBN 978-3-7639-5470-4

Im Shop bestellen

Kostenloser Download

Der zweite Band der PISA-Studie 2012 präsentiert die Daten und Analysen zur Entwicklung der Chancengleichheit in der Bildung von 2003 bis 2013 in den teilnehmenden Ländern.

Der Untersuchungsschwerpunkt liegt auf dem Zusammenhang zwischen sozioökonomischem Status und Schülerleistungen. Wichtige Aspekte sind der Einfluss der Familienstruktur und der Migrationshintergrund der Schülerinnen und Schüler. Weitere Untersuchungsgebiete sind der Zusammenhang zwischen Leistung und Bildungsressourcen, wie Lernmöglichkeiten, Qualität und Anzahl der Lehrkräfte und Schuldisziplin.

Jetzt im Shop bestellen